Lies mal diese zwei Beiträge. Ich denke, das hilft schon.

https://www.torspielertraining.de/2017/04/03/wie-ueberzeugt-man-bei-einem-probetraining/

https://www.torspielertraining.de/2017/07/24/worauf-kommt-es-bei-einem-neuen-verein-drauf-an/

Wenn dir das nicht reicht, gehe aktiv auf Vereine bzw. die Trainer der entsprechenden Mannschaften zu, und frage nach einer Möglichkeit zum Probetraining. Warten, bis zufällig jemand dich sieht und du dann zufällig auch auffällst, passiert sehr selten.

...zur Antwort

Wenn es eine gültige Aufenthaltserlaubnis für ein Land der EU gibt und es eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit in der EU gibt: Ja. Wenn nicht, gibt es ganz viele Sonderfälle.

...zur Antwort

Die TSG legt extrem hohen Wert auf die schulische Ausbildung. Wenn du Profi werden möchtest, solltest du in zwei Welten denken. Die erste ist, Dur wirst Profi. Die zweite Welt ist, was kommt nach meiner Karriere?

Alle Profis, die ich kenne haben nach ihrer Profikarriere in einem normalen Beruf gearbeitet, angefangen zu studieren oder ein Unternehmen gegründet. Das wird bei dir nicht anders sein. Deshalb empfehle ich dir, genau zu überlegen, was du nach deiner Sportkarriere machen möchtest. Willst du Journalistin oder Ärztin werden, geht es nicht ohne Abitur. Dem Verein kann das egal sein. Du musst damit zurecht kommen.

Wenn du es noch nicht weißt, das ist übrigens nichts ungewöhnliches, ist besser in der Schule auf jeden Fall besser. Vergiss darüber aber dein Ziel nicht. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Eigentlich lautet deine Frage: "Werden meine Kinder Profis?" 

Die Frage kann ich dir klar beantworten: Vielleicht! Mit 8 oder 10 Jahren haben Kinder viele Fähigkeiten noch nicht, die sie zum erfolgreichen Fußballer brauchen. Dem entsprechend wirst du dazu auch keine objektive Antwort hören. Man kann das auch diskutieren. Da es aber noch nicht angelegt ist, kann man es nicht sagen. Ich würde dir dazu meinen Ratgeber "Mein Kind will Fußball-Profi werden" empfehlen. 

Ich glaube aber, deine Frage ist eigentlich beantwortet. Ob es sich "lohnt" siehst du in 10 Jahren und leider nicht früher. Was du aber zumindest einmal lesen kannst, ist mein Beitrag "Warum ist eine U11 und jünger in einem Nachwuchsleistungszentrum unsinnig?" 

https://www.torspielertraining.de/2018/02/23/warum-ist-eine-u11-und-juenger-in-einem-nachwuchsleistungszentrum-unsinnig/

Ich möchte dir aber noch einen Rat mitgeben, damit du ein guter Vater sein kannst: Fußball hat keinen Sinn. Es ist eine Emotion. Man tu es selbstlos.

...zur Antwort

Deine Frage ist: Bin ich mit 82kg zu schwer? Die Frage hört sich an, wie aus dem Munde von Heidi Klum. Das Gewicht ist egal. Wichtig ist, ob du spielen kannst, Fußball liebst und den Ehrgeiz hast. Der Rest passiert einfach. Wenn du 5 mal die Woche trainierst und ein Spiel machst, kannst du nicht übergewichtig sind. Wichtig ist, was du kannst, ob du schnell bist und ob du das Spiel verstehst.

...zur Antwort

Wenn es keiner mitbekommt, ist es egal. Dabei geht es ja nur darum, dass er überhaupt mal angesehen wird. Sicher kann man sagen, warum soll das Kind unbedingt den Verein wechseln. Wenn der Verein doof tut, kann das aber auch nicht im Interesse des Kindes sein.

Ich sage immer, jedes Probetraining mitnehmen. Das Kind lernt dabei, sich auf ein neues Umfeld und neue Übungen einzustellen.

Was du berücksichtigen solltest: Wenn der jetzige Verein deines Kindes Kooperationsverein ist, ist sicher gestellt, dass das bei seinem jetzigen Verein aufschlägt. Dann wird die grausame Arroganz der Trainer dein Kind treffen. Dann sollte man es vielleicht lassen.

Was ihr auf jeden Fall machen solltet: Mit dem Probetrain-Verein vor dem Probetraining über die Situation sprechen.

...zur Antwort

Ich habe vor langer Zeit einmal einen Beitrag dazu veröffentlicht: Wie überzeugt man bei einem Probetraining? Vielleicht hilft dir das. https://www.torspielertraining.de/2017/04/03/wie-ueberzeugt-man-bei-einem-probetraining/

...zur Antwort

Die Frage bringt dich nicht weiter. Ich habe bis jetzt als Torspieler, Verteidiger, 6er und Stürmer gespielt. Ich bin zwar leidenschaftlicher Stürmer, werde aber, wenn ich mich an der Hand verletzt habe oder die Murmel vorne nicht reingeht immer wieder als Stürmer gebracht. Also was soll ich dir raten? Spiele auf möglichst viel Positionen. Nur damit verstehst du Fußball wirklich. Dein Trainer wird dich dann immer da einsetzen, wo er glaubt, du hilfst am meisten. Also trainiere und mach dein Spiel.

...zur Antwort

Liest sich ein bisschen wie die Geschichte von Manuel Neuer. Der ist auch mit 15 ins Tor gewechselt und bei ihm hat es bis zum Welttorhüter gereicht. Muss also gehen.

...zur Antwort

Zu dem Thema habe ich bereits öfter etwas geschrieben. Vielleicht schaust du da mal rein.

Fußballprofi mit 88kg (Letzter Artikel) https://www.torspielertraining.de/2017/04/18/fragen-an-und-antworten-von-torspieler-theo/

Kann ich noch Profi werden? https://www.torspielertraining.de/2017/09/18/fragen-an-torspielertheo-4/

Fragen an TorspielerTheo: Wie wird man ein Top-Torhüter? https://www.torspielertraining.de/2018/01/24/fragen-an-torspielertheo-wie-wird-man-ein-top-torhueter/

...zur Antwort

Das kommt auf die Zuverlässigkeit der Spieler an. Der Trainer braucht für ein Spiel mindestens 9 Spieler. Wenn die Hälfte der Spieler regelmäßig nicht da ist, weil Schule, Oma oder was auch immer, wird es schnell knapp. Wenn allerdings alle Spieler immer da sind, dann spielen eben 10 nie, da hast du recht. Eine pauschale Antwort ist da nicht möglich. Ggf. kann der Verein zwei Mannschaften melden und zieht im Zweifel die zweite Mannschaft zurück, wenn nicht genug zusammen kommen.

...zur Antwort

Innen ist technische Sicherheit und Spielübersicht wichtig. Außen Schnelligkeit. Technische Sicherheit und Schnelligkeit sind nur Training. Spielübersicht sind ganz viel Umfeldbeobachtung und Taktiküberlegungen. Dazu muss man sich immer wieder mit den Möglichkeiten im Spiel beschäftigen, wenn man Ruhe hat. Das bedeutet Taktikanalyse bei jeder Gelegenheit.

...zur Antwort
Fußball

Fußball ist anstrengender und anspruchsvoller, wenn richtig gespielt wird. Hohe Konzentration und stark wechselnde Belastungen über einen langen Zeitraum.

...zur Antwort

Vergiss den Quatsch mit Sichtungen und Nachwuchsleistungszentren. Spiele einfach guten Fussball und denke nicht über die Meinung von irgendwelchen "Scorst" nach. Wenn du dem Trainer gefällst und ihr seit euch sympathisch, wird er dich in die Auswahl nehmen. Das ist aber sein persönlicher Geschmack. Wenn nicht, dann eben nicht.

...zur Antwort

Damit du Profi wirst, musst du zunächst einmal trainieren und spielen. Dazu brauchst du Trainer und Verein. Da musst du dich selbst drum kümmern.

Dann muss dir klar sein, dass Träume platzen. Wenn du Fußballprofi werden willst ist das anstrengende Arbeit. Also arbeite und träume nicht.

Wie groß die Chancen sind, kann man nicht genau sagen. Sie sind klein, aber Lottogewinner gibt es ja auch. Mit 17 würde ich sagen, nach 4 Jahren harter Arbeit, wirst du das besser einschätzen können.

Was ich aber heute schon sagen kann: Wenn du kein Spass am Fußball hast und aus Freude trainierst, sind deine Chancen ziemlich genau Null. Also nutze die Chance. Wenn es nicht klappt, haben es dir die anderen immer schon gesagt.

...zur Antwort

Mach dir ein großes Pflaster auf die Hacken, wenn du die Schuhe anhast und fertig. Beim nächsten mal kaufe dir passende Schuhe, die billiger sind.

...zur Antwort
Nicht von beiden

Das was du als Informationen mitgibst, reicht nicht für einen Rat. Wie alt bist du? Wenn du U11 bist, sage ich klar: Bleib bei deinem Verein. Das habe ich in einem Beitrag mal geschrieben. https://www.torspielertraining.de/2018/02/23/warum-ist-eine-u11-und-juenger-in-einem-nachwuchsleistungszentrum-unsinnig/

Bist du U13, kannst du überlegen, ob du wechselst. Dabei spielt grundsätzlich eine Rolle, was du willst. Wenn es eher um Fußball-Spaß geht, bleib wo es dir gefällt. Geht es eher um die Profi-Karriere, wird es schwierig. Ein besserer Verein hilft dir dann wahrscheinlich. Wenn dir der Trainer aber unsympathisch ist, lass es. Jeder Spieler ist nur so gut, wie der Trainer ihn sein lässt.

Bist du U17 und willst Profi werden, dann musst du da durch und musst die wenigen Chancen ergreifen, die sich bieten. Es ist aber nicht einfach.

...zur Antwort

In der Regel sagen die genau das, was sie denken. Die lösen ihre Probleme. Vielleicht aber mal meinen Artikel zu dem Thema lesen und das Thema entsprechend kritisch bewerten. https://www.torspielertraining.de/2018/02/23/warum-ist-eine-u11-und-juenger-in-einem-nachwuchsleistungszentrum-unsinnig/

...zur Antwort

Hallo, da allgemeine Hinweise zu geben, ist wirklich schwierig. Ich weiß aber, dass es sehr viele gibt, denen das so geht. Deshalb habe ich schon vor langem einen Artikel geschrieben. https://www.torspielertraining.de/2017/03/25/angst-vor-fehlern/

Diesen Artikel sollen alle lesen, die sich an mich wegen der Nervosität und Angst wenden. Mir wurde schon oft gesagt, dass der Artikel geholfen hätte. Allerdings ist er natürlich für Torfrauen (und Tormänner) geschrieben.

...zur Antwort