Welche Kadergrösse in der D-Jugend? Fußball?

2 Antworten

Ich bin kein Trainier, doch ich finde auch, dass es zu groß ist..

meiner meinung nach ebenfalls zu groß

Ab welchem Alter ist es vertretbar einen Marathon zu laufen ?

Ich kenne mich mit diesem Thema leider nicht so gut aus, aber eine Freundin hat mir von ihrem Sohn berichtet der gerne an einem Marathon teilnehmen möchte. Ich kenne den Jungen persönlich und weiß, dass er wirklich sehr! fit ist (Macht seit mehr als 2 Jahren Ausdauersport). Allerdings ist er erst 15 ½ und, wie ich finde zu recht, ist seine Mutter besorgt, dass er noch zu jung ist um eine derartige Belastung zu ertragen.

Meine Frage: Wie seht ihr das ? Einfach mal mit machen lassen und eigene Erfahrungen sammeln lassen ? Ist es gesundheitlich bedenklich ? Wie groß ist der psychologische „Rückschlag“ beim vorzeitigen Abbrechen, kann man dem Jungen damit seine Lust am Laufen zerstören ? Wär super wenn jemand mal ein paar Worte dazu abgeben könnt.

...zur Frage

Vereinswechsel zur D-Jugend

Tach zusammen, ich habe es geanhnt aber nicht für möglich gehalten. Nach der Teilnahme an Feriensichtungstrainings (eher Spaßaktionen?) hat sich ein Club der ersten BL bei uns gemeldet und zeigt Interesse an unserem 10-jährigen Sohn. Es stehen jetzt wohl weitere Trainings mit der dortigen Mannschaft an. Es kann also passieren, dass wir im Frühjahr vor der Entscheidung stehen, kommende Saison zur D-Jugend dieses Vereins zu wechseln. Da fangen die Probleme aber schon an: 50 Km Anfahrt; 3 x Training pro Woche etc. Logistisch und finaziell könnte man das leisten. Wir sind hin und her gerissen: Ist das ggf. eine einmalige Chance oder lieber abwarten. Zum Sohn: Fussballbegeistert, will das unbedingt und glaubt auch zu wissen, was das bedeuten kann (Freunde, Freizeit). Vom Talent und Willen her "befürchte" ich, dass er den Sprung schaffen könnte. Habe nur Angst, dass man sich später Vorwürfe macht, die Chance nicht genutzt zu haben oder sein Kind zu früh auf einen soclhen Weg gebracht zu haben. Für eure Meinungen vielen Dank.

...zur Frage

Handball Bundesligenspieler werden trotz kleine größe?(Sohn)

Hallo Leute mein Sohn träumt davon ein Handball Bundesligenspieler zu werden seit er mit 4 Monaten damit angefangen hat da er Übergewicht hatte.Hab ihn naja dazu gezwungen^^Nun ja jetzt ist das schon schnell eskaliert er hat 10 kg abgenommen hat eine starke Wurfkraft bekommen was mich sehr überrascht.Geht jetzt 5 mal die Woche Joggen wenn er kein Training hat.Die Schulnoten leiden nicht darunter aber ich will nicht das er vergebens die ganze Zeit seines Lebens trainiert und dann an seiner Körpergröße versagt hat man mit 1.60-1-70 cm eine Chance?Er wird nicht größer da ich auch nur 1.70 bin und seine Mutter 1.50.Im Moment ist er 1.53 groß 13 Jahre alt aber weiß nicht ob ich ihn jetzt unterstützen sollt hab mir mal die ganzen Bundesliga Spieler angesehen da ist der Durschnitt schon 1.90 und höher.Ist auch der beste in seiner Jugend jetzt,soll ich ihm das sofort aus dem Kopf schlagen ?Oder glaubt ihr man kann mit Willensstärke alles erreichen?Keine angst er trainiert noch nicht mit gewichten bis er 19 ist ;).Und ihm Handball komplett ausm Kopf zu schlagen geht auf keinen Fall er hat sich schon zu sehr in den Sport verliebt.

...zur Frage

Hobbyfussballmannschaften in Neukölln?

Hallo zusammen

Ich würde gerne in einer Fussballmannschaft in Neukölln/Kreuzberg/Tempelhof spielen. Optimal wäre Grossfeld und einmal pro Woche lockeres Training. Sehr gut wäre auch, wenn die Mannschaft in einer Hobbyliga engagiert wäre.

Besten Dank!

Jonas

...zur Frage

In der Winterpause einem Fußballverein beitreten?

Hallo! Ich bin 15 Jahre alt und wäre aktuell in der B-Jugend. Vor 2 Jahren habe Ich mit dem Fußball aufgehört und besitze Momentan keinen Spielerpass. Habe Ich irgendeine Möglichkeit jetzt in der Winterpause einem Verein beizutreten und einen neuen Spielerpass zu beantragen? An sich müsste Ich wohl ein Probetraining machen, aber ist es aktuell überhaupt möglich, mit Fußball "anzufangen" oder geht das nur im Sommer?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?