Starke Rückenschmerzen beim Tennis

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem jugendlichen Tennisspieler vermutet man mit absteigender Wahrscheinlichkeit:

  1. Reizung der Facettengelenke in der Lendenwirbelsäule u. U. durch eine Skoliose (Seitabweichung der WS z.T. auch mit Torsion) mitverursacht

  2. Ansatzreizung der Ursprungssehne des langen Rückenstreckmuskels

  3. Muskelverletzung im langen Rückenmuskel oder im Latissimus

Du solltest zuerst zu einem möglichst sportinteressierten Orthopäden gehen, der bereit ist, dich auch länger als die üblichen 90 sec. zu untersuchen. Vielleicht gibt es ja einen in deinem Tennisverein. Gibt es eine Diagnose, und dazu wird mit einiger Sicherheit die Feststellung gehören, dass muskuläre Disbalancen vorliegen, solltest du zunächst bei einem Krankengymasten behandelt werden.

Spätestens danach musst du selbst aktiv werden und im Studio deines Vertrauens die gesamte Rückenmukulatur, die geraden und schrägen Bauchmuskeln sowie die Muskulatur der Hüfte, insbesondere die Abduktoren kräftigen.

Hallo venbabmagi)) Ich habe eine Frage diesbezüglich an Dich: Wo spielst Du denn Tennis bzw. trainierst?? vielleicht hat es damit zu tun, ob Du auf einem Sandplatz spielst oder auf einem Gummibelag??? Ich kann mir gut vorstellen, es es ein Grund für Rückenschmerzen sein kann. Ich spiele auch ab und zu Mal Tennis aber habe keinerlei Schmerzen, spiele auf einem Sandplatz. Oder vielleicht ist es bei Dir chronisch?? LG R

Hallo,

geh zum Arzt und lass Dir Krankengymnastik verschreiben, die helfen Dir schonend das Problem zu bekämpfen.

Was möchtest Du wissen?