Konzentrationsübungen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die mentale Seite des Tennis wird leider immer noch unterschätzt. Dabei ist sie eminent wichtig für den Erfolg. Das Match Djokovic vs. Seppi hat das gerade wieder eindrucksvoll gezeigt. In einer Zeit, in der Multitasking im Alltag bis zum Excess getrieben wird, ist Konzentration auf eine Aufgabe eine selten geübte Fähigkeit.

Außerdem muss sich der Spieler auf verschiedene innere und Äußere Abläufe konzentrieren und dies optimal steuern. Routine und Matchpraxis erleichtern dies.

Natürlich ist auch die grundsätzliche Mentale Verfassung und Einstellung wichtig.

Es gibt auch Übungen, wie autogenes Training usw.

Schau mal hier rein http://tennisfragen.de/psychotricks-im-tenniswettkampf/ da findest Du u.a. auch einen wertvollen Link bzgl. Autosuggestion, Psychoregulierung usw. Auch in den Beiträgen "Emotionen außer Kontrolle" vom Sportpsychologen Thomas Teubel und "Muss man im Match immer lächeln? " auf meiner Seite wird detailliert auf die Psyche des Tennisspielers eingegangen.

Schließlich kann man auch noch einen Sportpsychologen konsultieren, der individuell helfen kann.

eine sehr simple aber hilfreiche übung ist, den blick immer auf den ball zu richten und außerdem beim ausholen einzuatmen und im treffpunkt und ausschwung auszuatmen. ich persönlich "atme für den gegner mit", das hilft wirklich ungemein um konzentriert zu bleiben und in einen guten rhythmus zu finden... das übt man natürlich am besten in jedem training!

Ein Grundsatz ist "Kondition ist Konzentration". Nur wenn du fit genug bist, kannst du dich auch lang genig gut konzentrieren. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auf jeden Fall, dass du dir Rituale angewöhnst, die du im Match immer gleich machst. Sowohl beim Seitenwechsel, als zwischen den Ballwechseln, etc. Du musst genau wissen, wie du dich während der gesamten zeit des Matches verhalten wirst. Nur wenn alles für dich vertraut ist, und du genau weißt wie es ablaufen wird, wird dich nichts aus der ruhe bringen, und du kannst dich voll auf den nächsten ballwechsel konzentrieren. Denke auch nie an den möglichen gesamten Spielverlauf. Vergiss also die gespielten Punkte, und denke nicht an den übernächsten Punkt. Spiele nur immer jeden Punkt für sich allein isoliert. Nur dann ist man erfolgreich!

Was möchtest Du wissen?