Aufschlag im Tennis lesen können

5 Antworten

da man sich immer wieder auf neue und andere Gegner einstellen muss, muss man sehr viel tennistechnisches und schlagtechnisches Verständnis haben, um die Schlagtechnik bzw. die Schlagricht des gegnerischen Aufschlages lesen zu können. Es gibt da kein Allgemeinrezept. Ein wichtiges Indiz ist auf jeden Fall der Ballwurf. Mit deiner Frage darfst du dir aber auch kaum ein wirksames "Gegenrezept" gegen einen gegnerischen Aufschlag erwarten, da es ja gerade der Sinn beim Tennis ist, dass der Aufschläger im Vorteil sein soll. Aus diesem Grund wird ja das Aufschlagrecht immer gewechselt.

im Profitennis werden die verschieden Verhaltensweidsen und Aufschlagvarianten der Gegner am Fernseher oder anhand von Videoaufnahmen analysiert. Im Hobby bereich muss man eben die Fähigkeit haben, sich schnell auf die Eigenheiten und Aufschlagtechnikentechniken des Gegners einzustellen. Man kann einiges aus der Körperstellung (beinstellung) und dem Ballwurf herauslesen, aber dazu gehört einiges an erfháhrung und man muss die Aufschlagtechniken selbst beherrschen. Ansonsten schließ ich mich der Meinung von "Tennisspieler" an: zuviel darf man sich von diesem "lesen" nicht erwarten. denn Sinn beim Tennis soll es ja sein, dass der Aufschlag ein Vorteil ist: http://www.pixelkorb.de/sport/aufschlagtaktik-beim-tennis

man kann vieles beobachten, oberkörper, fuß,beinstellung ballwurf. jaja. aber im hobby oder amateurbereich haben die meisten leute gar nicht die fähigkeiten verschiedene varianten zu wählen und präzise und hart auszuführen, da man dafür schon ein gewisses maß an training braucht. wer kann denn bitte im vereinsbereich kick, slice, hammer und all das nach innen außen oder auf den körper und wechselt das so stark, das man den aufschlag nicht lesen kann. nach einigen aufschlagspielen sollte man sehen wo der aufschlag mit welcher geschwindigkeit und drall hinkommt, da die variation oft fehlt

Ursachen für Schmerzen am linken Sprunggelenk

Hallo ersteinmal. Ich bin neu hier und brauche euren Rat. Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

...zur Frage

Zunehmen (hardgainer)?

Hallo Leute,

Ich habe ein schon sehr langes Problem nicht zunehmen zu können aufgrund meines zu schnellen Stoffwechsels. Ich kann nicht ins Fitness Studio, da ich in Ausbildung in einer Klinik bin, demnach sind die Arbeitszeiten sehr lang und habe nie wirklich Zeit, jedoch würde ich gerne hier Tipps von erfahrenen Leute hören bzw. lesen. Mit meiner Schilddrüse ist alles in Ordnung ich habe keine weiteren Beschwerden, es ist eher ein genetisches Problem, was manche als "Glück" sehen.... Ich schaffe gerade mal 1800-2200 kcal und man meinte, dass ich täglich 3500 kcal nehmen sollte, aber ich kann mich nicht so vollhauen und die Nacht dann auf der Toilette verbringen...Das ist wohl das größte Problem! Ich möchte unbedingt zunehmen, ich fühl mich einfach unwohl in meinem Körper. Und Pizza, Döner, Süßigkeiten - schaden mir nur teilweise.

Ich esse (gesund) morgens, mittags, abends und zwischendurch - auch auf Arbeit. (Eiweißhaltiges, Hülsenfrüchte viel Obst und Gemüse)

Muss ich denn auch dabei trainieren? Und wie kriege ich mehr Hunger?

Ich bin... - 19 Jahre alt, weiblich - 162 cm groß - 42 kg - Vegetarisch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?