Das muss jede Frau für sich selbst entscheiden und ihrem Körpergefühl überlassen. Es entstehen natürlich zusätzlich Gefahren und Risiken durch das Skitourengehen, aber bis zu einem gewissen Zeitpunkt der Schwangerschaft kann man sicher auch noch Skitouren gehen.

...zur Antwort

Zum einen musst du selbst die nötige fachliche Qualifikation haben, und das ist der "Staatliche Skilehrer" und desweiteren hängt dies von der Regularien des jeweiligen Landesverbandes ab. Ist also nicht ganz einfach, und man muss schon was drauf haben. Aber nicht nur skifahrerisch sondern auch betriebswirtschaftlich.

...zur Antwort

Im Grunde iegt das im Ermessen der Spieler beider Mannschaften. Grundsätzlich muss man einfach versuchen den Spieltag durchzuziehen. In der Regel sollte man je nach Wetterprognose schon zwei drei Stunden warten. Es hängt ja auch davon ab, wie weit die Auswärtsmannschaft zu fahren hat.

...zur Antwort

ich kann mich nur der Antwort von Sportella anschließen, Sie hat alles auf den Punkt gebracht. Ganz wichtig ist beim Abnehmen die Ernährung. Du musst unbedingt durch Sport mehr Kalorien verbrauchen als du zu dir nimmst. Also viel Sport, aber trotzdem so viel gesundes und kalorienarmes Essen zu dir nehmen dass du satt wirst. Nur wenn du täglich eine negative Kalorienbilanz erzielst. kannst du auch abnehmen.

...zur Antwort

zuviel Muskulatur kann schon hinderlich sein, wenn deine Beweglichkeit darunter leidet. Du solltest als schon versuchen durch gezieltes Dehnen deine "Geschmeidigkeit" beim tennis zu bewahren.

...zur Antwort

da man sich immer wieder auf neue und andere Gegner einstellen muss, muss man sehr viel tennistechnisches und schlagtechnisches Verständnis haben, um die Schlagtechnik bzw. die Schlagricht des gegnerischen Aufschlages lesen zu können. Es gibt da kein Allgemeinrezept. Ein wichtiges Indiz ist auf jeden Fall der Ballwurf. Mit deiner Frage darfst du dir aber auch kaum ein wirksames "Gegenrezept" gegen einen gegnerischen Aufschlag erwarten, da es ja gerade der Sinn beim Tennis ist, dass der Aufschläger im Vorteil sein soll. Aus diesem Grund wird ja das Aufschlagrecht immer gewechselt.

...zur Antwort

Wie lange spielst du schon tennis? Wie intensiv (wieviele Stunden pro woche, und welches Leistungsniveau) spielst du? Es ist schon ungewöhnlich, dass du scheinbar als rechtshänderin mit dem linken Handgelenk Probleme hast. Dann wird wahrscheinlich auch eine Überlastung die die Computermaus ausscheiden... Ich halte es für nicht möglich, dass die beidhändige Rückhand dein handgelenk so überlasten kann. So aus der Ferne kann man zu der Ursache deiner Beschwerden schwer etwas sagen. ich würde mal zu einem guten Physio gehen. Solche Beschwerden kann man auch wegmassieren, wenn es eine muskulären Ursprung hat. gute Besserung!

...zur Antwort

Tennis ist vor allem Ausdauersport. Kraft ist sicherlich ab einem gewissen Spielniveau hilfreich, aber zuerst muss die technik die richtige Schlagtechnik sitzen, sonst nützt alle Kraft nichts. Ich würde nicht gezielt Kraft trainieren, aber Ausdauertraining und Sprinttraining für kurze schnelle Antritte ist sehr wichtig.

...zur Antwort

Auch wenn dein Sohn noch so viel Talent hat. In diesem Alter von Leistungssport oder gar Leistungsdruch zu sprechen, ist sicher nicht kindgerecht. Mit Druck geht da meiner Meinung nach nicht viel. Du solltest lieber versuchen deinem Sohn so viel Spaß wie möglich am Eishockey zu vermittel. Spaß ist in diesem Alter die größte Motivation. Durck ist kontraproduktiv

...zur Antwort

dieses Training ist zu einseitig und würde unvermeidlich zu muakulären Dysbalancen führen. Du musst auf jeden Fall auch den Antagonisten /Gegenspieler) trainieren. Abgesehen davon wäre ein solches Training auch ziemlich langweilig ;-)

...zur Antwort

Ob man als Spieler in den Medenspielen Geld verdient, kommt immer darauf an, wie groß der Verein ist, ob sich Sponsoren finden, und natürlich welches Spielniveau die Mannschaft bzw du selbst hat/hast. Ich kenne Vereine (Bayern), bei denen man bei den Herren schon in der Bezirksliga Geld verdient, und bei den Damen ab Bayernliga. Es gibt da keine einheitliche Regelung, und schon gar nicht einen "Tarifvertrag oder so etwas...

...zur Antwort

Die Umstellung von Hartplatz auf Sandplatz ist schon deutlich, aber man muss eben einfach genug darauf spielen bzw. trainieren, dann klappt das schon.

...zur Antwort

Du willst etwa 10 kg abnehmen, was bei deinem Körpergewicht prozentual gesehen nicht unerheblich ist. Was ich nicht ganz verstehe, warum willst du nur 2 km joggen? Das bringt sicher nicht viel. Da ist die Stunde Crosstrainer schon deutlich effektiver. Eine Zeitangabe zu machen ist serh schwer, aber man kann als grobe Faustformel sagen, wenn man gesund und vor allem auf Dauer abnehmen will, dann sollte man es so machen, dass man pro Woche ein Kilo abnimmt. Allerdings ist dies kein "linearer Prozess", sprich die letzten Kilos werden wohl etwas länger dauern...

...zur Antwort

Man sollte die vom Muskelkater betroffene Muskulatur auf jeden Fall in Ruhe lassen, dass sich die kleinsten Mikrorisse wieder erholen können, und die Muskulatur keinen dauerhaften Schaden erleidet. In deinem Fall würde ich auf jeden Fall ein zwei Tage Sportpause machen. Nicht nur die Muskelrisse brauchen zum Verheilen Pause, sondern die Trainingsanpassung der Muskulatur braucht auch Ruhe. Ein Trainingseffekt stellt sich nur in den Ruhe- und Regenerationsphasen ein.

...zur Antwort

Wenn du dich bewusst eiweißreich ernährst, und nicht auf dem höchsten Niveau Muskelaufbau betreiben willst, dann wird wohl die normale Ernährung reichen. Eiweißshakes können schon unterstützend wirken. Die Menge sollte in etwa so dosiert werden, dass man 2 bis 3 Gramm eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen sollte.

...zur Antwort

Die Wirkung des Eissprays ist sehr gut und bei den entsprechenden Verletzungen auch sehr sinnvoll. Ob man nach so einer Eisspraybehandlung mit dem Sport im betäubten Zustand weitermachen sollte, kann man sicher icht so allgemein sagen. Das hängt von der Schwere der Verletzung bzw. Prellung ab.

...zur Antwort

das wird wohl nicht klappen. Du wirst wohl nicht drumrumkommen dir zwei verschiedene Stocklängen zu kaufen. Skating und klassisch sind eben zwei verschiedene Sportarten, und dafür braucht man auch unterschiedliche Ausrüstung. Die Teleskopstöcke werden die Belastung nicht aushalten.

...zur Antwort

Deine Angabe, dass der Ball regulär im Aufschlagfeld war, und ohne den Boden zu berühren bis hinter zur Wand springt ist schon ganz gut. So langsam kann der Aufschlag dann schon gar nicht sein. Allerdings kann man aufgrund deiner Angaben die genaue Geschwindigkeit sicher nicht bestimmen, aber ich denke, dass der Aufschlag schon mindestens 160 km/h haben muss. 180 wäre schon ziemlich schnell, aber da müsste der Ball schon recht hoch an die Rückwand gehen. Am besten wird es wohl sein, du besorgst dir mal von irgendwo her leihweise ein Geschwindigkeitsmessgerät. Die kann man sich glaub ich auch ausleihen, und sind gar nicht so teuer. Interessant wäre es allemal.

...zur Antwort