wer hat in seinem Tennistraining die Gegenbewegung zum Schlagarm trainiert?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi hollo43,

also als Tennistrainer gehört es für mich natürlich zur ganz normalen Bewegungsbeschreibung für eine Schlagbewegung, die man natürlich einem Tennisschüler erklären muss. Allerdings erst, wenn die Gegenbewegung bei einem Schüler wirklich falsch ist, und die Ursache für einen schlechten Schlag. In den meisten Fällen machen die Schüler diese Bewegung intuitiv richtig, weil es einfach ein natürlicher Bewegungsablauf ist. Meistens weise ich aber trotzdem auf die Funktion des linken Arms hin, weil man sich dann die Bewegung bewusster machen kann. Für manche ist dies zu viel Information, und verkrampfen dann eher beim Schlag. Der linke "freie" Arm ist selbstverständlich ein sehr wichtiger Impuls für eine gute, schwungvolle und technisch saubere Schlagtechnik. Als "opposite arm action" hab ich das noch nicht gekannt...

Hi Prince, danke für die fundierte Antwort aus der Trainingspraxis. Wie Du aus meiner Homepage sicher schon gesehen hast, ist die opposite arm action eines meiner "Steckenpferde". Nachdem ich mir auch die Anworten eines früheren Threads, hier, noch mal durchgelesen habe, habe ich den möglichen Gewinn für die Schlagkraft und - Stabilität mal überschlägig abgeschätzt: bis zu 25% der Schlagkraft kann man durch den linken Arm "aufbringen". Das ist im Sport eine Welt. Natürlich gibt es im Sport Naturtalente, die alles sowieso schon richtig machen. Wenn ich aber bedenke, dass die Beschreibung der Beinarbeit in Trainigsbüchern aussah (habe lange keine mehr in der Hand gehabt), wie das Lehrbuch einer Tanzschule :-) - Sportler sind ja meist tanzfaul - und andererseits bei Schönborn, dem Papst der Tennislehre in Deutschland, nach meiner Erinnerung nicht ein Wort zum linken Arm bei der Vorhand verwendet wurde, dann liegt hier ein Missverhältnis vor. Bemerkenswert ist auch, dass zur Rückhand und zum Aufschlag sehr wohl die opposite arm action behandelt wird. Ich kann Jedem und Jeder nur empfehlen, mal mit einem Gewicht in der linken Hand die Vorhand zu probieren. Oder es mit einer kleinen Erbsendose, links, und Schläger, rechts, zu Hause auszuprobieren. Dabei wird man dann auch schnell feststellen, dass die auch hier im Forum gegebene Empfehlung, den Schläger mit der linken Hand aufzufangen, bezüglich der Nutzung der left arm action sehr ungünstig ist. Auf meiner Homepage findet man eine Zusammenfassung zur opposite arm action. Übrigens hat auch Bollettieri der opposite arm action ein eigenes Kapitel gewidmet.

0

Was möchtest Du wissen?