Ausgleichssport für Tennis im Winter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein idealer Ausgleichssport für Tennis im Winter ist aus meiner Sicht Badminton, das in der kalten Jahreszeit in der Halle auch Spaß macht. Du verbesserst da sehr stark Deine Laufbereitschaft und die Stellung zum Ball, ganz abgesehen davon, daß da Konditionbolzen = spielen richt Spaß macht. Deutliche Verbesserungen hatte ich nach einem Winter im Tennis im Bereich Smash = Überkopfspiel, läuferisch und beim Aufschlag zu verzeichnen.

Am Besten Du trittst einem Badmintonverein bei, brauchst dann nur noch ein Paar Hallenschuhe - gute gibt es ab 50 Euro aufwärts - und 1-2 Badmintonschläger , die gibt es im Auslauf so ab 25 €, Klamotten etc. kannst Du vom Tennis nehmen.

Badminton würde mich schon auch stark reizen, wie eigentlich alle Racketsportarten. Das ist vielleicht wirklich eine gute Alternative! Danke :)

0

Langlaufen ist eine der besten Möglichkeiten, ebenso Schwimmen. Bei beiden Sportarten werden alle großen Muskelgruppen beansprucht und die Kondition kommt auch nicht zu kurz.

Ich gehe im Winter liebend gerne Langlaufen. Finde das ein recht gutes Ausdauertraining. Geht aber halt leider nicht überall.

Langlaufen Fittnesstudio oder Heimtrainer (Radfahren ) Eislaufen Eisstockschießen Tanzen (gutes Konditionstraining Ballsaison ) Schwimmen (gut für Arme und Beine )

Es kommt ganz darauf an, was man unter Ausgleichssport versteht. Ich sehe das so, dass man nachteilige Aspekte des Tennis durch andere Bewegungsformen versucht auszugleichen. Da Tennis eine einseitige Sportart ist, halte ich es für sehr gut, wenn man durch geziletes Krafttraining den Rücken, die Bauchmuskulatur und vor allem die "NIcht-Schlagarm-Körperhälfte" versucht zu stärken. Schwimmen sehe ich auch noch als sehr gute Ausgleichssportart. Gerade Badminton halte ich für nicht so gut, da man dadurch den Körper ja noch mehr einseitig belastet.

Was möchtest Du wissen?