Kilometerleistung Langlauf (Skating)

4 Antworten

Erstmal Danke für eure Hilfe, momentan stehe ich bei 130km, werde also mein Pensum auf den flacheren Loipen erhöhen, bei steileren Anstiegen habe ich mit ca.15km genug, waren das letze mal auf 10km 290HM, alss glaube ich schon relativ steil, zu mindest für mich wo ich gerade angefangen habe. Ich bin allerding ein sehr guter Schifahrer und auch Eisläufer.

Da die Nachtloipe eher hügelig ist und ca 40 Höhenmeter pro Runde (2 km) aufweist, gehe ich am Wochenende gerne auf eine entsprechend flachere Talloipe. Zwar gibt es auch da Teilstücke mit Anstiegen, die sind aber flacher und können gut symmetrisch gelaufen werden.

Diese Woche habe ich folgende pensen gemacht bzw. in Planung:

  • Dienstag: 10km klassisch, 15km Skating hügelig

  • Donnerstag: 21 km Skating, hügelig

  • Samstag: 20km klassisch, 20km Skating, flach mit leichten Aufstiegen

  • Sonntag: Je nach Lust und Laune evtl 15km klassisch am Berg

0

mit skirollern und langlaufski mach ich fast 5.600km

Das Meiste wurde bereits im allgemeinen dazu gesagt. Fakt ist, wenn du in den Amateurrennen gut dabei sein willst, sprich eine ZielFeldplatzierung anstrebst (1/3 oder Mittelfeld) dann kommst du um spezifische Trainings nicht herum. Beim skating ist es so, das du viel bums in den Armen und Schultern brauchst. Sprich Kraftausdauer -du solltest also in einer FitnessBude pumpen gehen oder Übungen zu Hause machen. Wühle hierzu mal www.xc-ski.de durch, da gibt es viele Tips. Zum Thema Ausdauerleistung, da gibt es ne Menge zu tun. Viele bereiten sich ab Sommer darauf vor und absolvieren je nach Erfahrung (braucht einige Jahre) und Talent, viele km auf unterschiedlichen Geräten.

Rollski skating und/oder klassisch oder inliner: ca. 500km MTB: ca 500km, Rennrad: ca 500km Crossläufe: gibt es viele im Sommer, einfach mitmachen und schauen wo man steht. Slackline/ Koordinationsübungen etc. pp Einige gehen klettern, rudern, bergläufe, nordic walking und nordic (trail)running, schwimmen...Mannschaftsspiele wie Fussball oder Volleyball sind auch prima.

Pro Saison kommen bei mir 1000-1500km auf Schnee zusammen. Ich nehm mir im Winter viel Zeit dafür. Wenn ich skate, dann mind. ca20km, klassisch laufe ich selten unter 30km. In der Regel laufe ich von 7 Tagen 4-5 Tage und da komm ich auf mind. 100km pro Woche. Außerdem gibt es bei uns die DKB SkiHalle - da kannste immer auf Kunstschnee trainieren. Wichtig ist, dass Masse nicht gleich Klasse ist. Es wurde schon sehr oft festegestellt, dass der Amteuer zuviel macht und sich dadurch selbst schadet. Mein Körper regeneriert zum Glück sehr schnell, selbst nach 50km klassisch bin ich innerhalb von 24-48h wieder top fit. Habe Freunde, die machen weniger in der Vorbereitung und sind genauso gut, habe Freunde die machen mehr in der Vorbereitung und sind nicht besser, gibt auch welche die regenerieren nicht so schnell. Alles Typen abhängig! Ein kleiner Tip noch, lass dein Laktat Wert messen und danach weisst du, bei welcher Herzfrequenz ein Training sich für dich leistungssteigernd auswirkt - kostet idR um die 150€.

So, nun machen dich raus und skate !!!!

Ergänzendes Training (Langlauf-Klassisch/Skating)

Hallo! Ich stehe vor der Entscheidung als Alternativtraining zum Laufen im Winter langzulaufen. Jetzt hadere ich mit dem Stil. Klassisch oder Skating. Ich möchte das Langlaufen nutzen um die langen, langsamen Einheiten im Winter alternativ zu trainieren. Im Sommer mach ich das mit 3h Einheiten am Rad, Puls bei ~125, Distanz ca 80km. Beim langsamen Lauf schaffe ich ca 10km/h bei Puls +/-130Mein Alter 41, zw 5 u 10h Training pro Woche. Was meint ihr? Ist Skaten geeignet für langsame Einheiten oder "eiert" man da rum? Ist klassisch besser geeignet? THX u lg Heinz

...zur Frage

Behandlung neuer Langlauf Ski?

Ich habe nigelnagelneue Fischer SCS Skating Ski mit diesem WC Pro Belag. Wie soll ich die vor ersten Touren behandeln? Inwieweit ist wachsen bei diesen Skiern vonnöten?

...zur Frage

welcher skating-ski ist besser? salomon oder fischer?

hallo!

ich habe folgendes problem:

ich fahre seit zwei jahren einen techno-skating ski mit salomon sns-bindung... weil mir skaten im winter sehr viel spaß bereitet, möchte ich mir nun demnächst einen neuen skating-ski kaufen und meine jetzige salomon sns-bindung von dem alten auf den neuen skating-ski montieren lassen. und nun habe ich folgende fragen und hoffe, dass mir irgend jemand weiterhelfen bzw. mir einen rat geben kann:

  1. welcher skating-ski ist besser? salomon oder fischer?
  2. welcher skating-ski typ ist von salomon und fischer für frauen zu empfehlen?
  3. ist es möglich, eine salomon-sns bindung auf fischer-skating ski zu installieren oder ist eher davon abzuraten?

über rasche antworten wäre ich sehr dankbar !!!

liebe grüße.

marlen

...zur Frage

Wie viel km Rennrad fahrt ihr por Jahr?

Mich würde einmal interessieren wie viele Kilometer ihr pro 'Jahr auf eurem Rennrad sitzt um meine Leistungen besser einschätzen zu können.

...zur Frage

wie viele KM sollte ich joggen wenn ich erst angefangen habe ??

wieviel kilometer sollte ich joggen wenn ich vor kurzem also gestern erst angefangen habe zu trainieren ? und noch eine frage wie viele situps sollte ich pro tag machen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?