Muss man den Platz in einer Tennishalle abziehen?

3 Antworten

Das macht in der Tat jeder Hallenbetreiber wie er es will. Es ist ja so, dass man durch sehr häufiges Abziehen das Granulat eher aus dem Platz heraus kehrt. Mit der Zeit ist dann eben kaum noch Material auf dem Platz. Deswegen wollen viele Betreiber nur dass am Ende des Tages abgezogen wird, oder eben gar nicht! Wenn wenig drauf ist, macht es auch kaum einen Unterschied ob der Platz "frisch" ist oder nicht!

Ich kenne es auch nur so das man Granulatplätze (auf Teppich) abziehen muss. Das Granulat wird sonst zu sehr verteilt und bildet keine gleichmäßige Oberflächenbedeckung mehr.

Ich glaube das ist einfach eine Philosophiefrage des Hallenbetreibers. Nur weil man in einer Tennis-Granulathalle abzieht, heißt das nicht dass der Platz damit in einem ordnungsgemäß bespielbaren Zustand ist, beispielsweise weil die Spieler schlecht oder falsch abziehen. Letztendlich muss der Hallenbetreiber sicherstellen, dass die Plätze gut bespielbar sind. Oft ist es nämlich auch der Fall, das auf den Plätzen sowieso zu wenig Granulat aufgestreut ist (das Granulat ist ziemlich teuer), und ein Abziehen sowieso sinnlos ist. Es gibt sicher auch Hallenbtreiber, die am Abend oder in der Früh selbst fachmännscih abziehen. Leider habe ich in Granulathallen oft die Erfahrung gemacht, dass es ziemlich gefährlich ist dort zu spielen, und dass ein kontrolliertes Rutschen (so wie auf Sand) auf der Hauptspielfläche nicht mehr möglich ist, und man dafür am Rand des Spielfeldes, in dem vielen herausgetragenen Granulat, oft wegrutscht. Insgesamt sind die Granulatplätze oft schlecht gepflegt, oder es ist von Haus aus zu wenig Granulat drauf.

Was möchtest Du wissen?