Mit Tennis anfangen

3 Antworten

Eine gewisse zeitlang im Tennisverein kann sicher nicht schaden, um die grundtechniken draufzubekommen. Wenn du kontakte geknüpft hast (parallel dazu vllt im Internet), kannst du dir ja eine Routine aufbauen neben Verein und wenn du merkst, es klappt ganz gut, kannst du ja auch wieder austreten. Aber ich denke schon, dass es details gibt die man sich komplett selbst nicht wirklich beibringt. nicht, weil es kompliziert ist, sondern weil es halt so einige details gibt wie Fußstellung, worüber man allein vllt.nicht so nachdenken würde.

Tischtennis hat mit Tennis absolut nix zu tun. Das eine ist Reaktion aus dem Handgelenk das andere Arm + Rennen. Du kannst in einen Verein gehen oder privat Stunden nehmen. Verein heisst nicht nur spielen gehen sondern immer auch Vereinsarbeit; reinigen, helfen, unterstützen, unterordnen. Kommt aber günstiger als Privattrainer mit Platzmiete zu zahlen. Allerdings ist auch Vereinstennis teuer. Training bedeutet immer zweierlei; mit einem Trainer, meist zu zweit oder zu dritt und dann in Spielen gegen andere. Man muss also nicht zu zweit anfangen. Das ist letztlich wie in fast allen anderen Sportarten; man trainiert mit Trainern und dann in Eigenregie.

Also es gibt in manchen Tennishallen Schnupperstunden einfach hingehen und ansschauen .Wenn du jemanden fragst ob er mit dier spielt wirst du sicher wen finden. Wenn man eiine Tennisstunde bucht gleich dazusagen das man anfänger ist und man einen dementsprechenden Parter braucht.Eine Stunde Tennislehrer für Grundschläge reicht meist aus.Tennisverrein zahlt sich nur aus wenn man etwas Proffesion möchte.Aber am Anfang zu testen und Kennenlernen braucht man es nicht. Bei Vorschlag für Verein einfach sagen später vieleicht. Ich hab das sogemacht und bin jetzt keine schlechte Spielerin mach es nsch Lust und Laune bin bis jetzt in keinen Verein und zum Spielen findet sich immer einer

Was möchtest Du wissen?