Welche Strecke legt ein Tennisspieler in einem durchschnittlichen Match zurück?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Ballerina,

ziemlich schwer zu beantworten. Ein Tennis-Einzelfeld ist 8,23 m breit und und die eigene Spielfeldhälfte ist ist etwa 11,5m lang. Wieviel in diesem Bereich in einem durchschnittlichen 3-Satz-Match läuft kann man gar nicht so sagen, weil man dazu erstmal definieren müsste was überhaupt ein durchschnittliches 3-Satz-Match ist. Ich schätze jetzt einfach mal: Angenommen das Match dauert eineinhalb Stunden, davon spielt man netto 20 Minuten, dann schätze ich also dass man je nach Art der Ballwechsel etwa 3-4 Kilometer an Strecke zulegt. Wie genau das ist, weiß ich aber nicht.

Viele Grüße, gerhard73

da sind die Schwankungen viel zu groß. Als Serve- und-Volley-Spieler läuft man viel weniger als ein "Sandplatzwühler". Auf Hartcourt sind die Ballwechsel viel kürzer als auf Sand. Und dann kommt es auch noch darauf an, welche Spielertypen in einem Match aufeinander treffen. Außerdem spielt es eine Rolle auf welchem Spielniveau sich die beiden Spieler befinden. Je größer der Leistungsunterschied ist, desto weniger lang werden die Ballwechsel sein, um so kürzer sind die gelaufenen Wege. Diese Frage ist wohl kaum allgemeingültig und kurz zu beantworten.

ich bin selbst tennisspieler und wenn man nich gerade in einer unteren liga spielt oder sogar profi ist wie federer etc. dann läuft man pro satz zwischen 2,5-3,5 km!!

Was möchtest Du wissen?