Wie bekommt man einen nassen Tennisplatz mit Pfützen nach dem Regenschauer am schnellsten trocken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wenn das Wasser an bestimmten Stellen des Platzes nach einem Sommerregen oder Platzregen länger als 10 Min. stehen bleibt, ist die Decke schon teileweise Wasserundurchlässig, das sind die ersten Alarmzeichen für eine spätere Teilinstandsetzung. Unsere österreichischen Nachbarn nehmen stattdessen 0-3er Körnung, weil Sie dann innerhalb kürzester Zeit wieder spieln können. Einfach, effektiv und billig. Einen Topfbohrer nehmen und ein Stück aus der obersten Deckschicht an der tiefsten Stelle, die sollte der Platzwart kennen, weil dort das Wasser am längsten steht, ausstechen und quasi einen Abfluss wie in einer Badewanne. Den Bereich mit frischem Zeigelmehl auffüllen, mit Schleppnetz glätten und weiterspielen. Bei nächster Gelegenheit sollte sich der Platzwart darum kümmern und diesem gesamten Bereich wieder im Niveau anpassen. Spätestens aber im Herbst. Zum Ende der Saison können und sollten diese Arbeiten noch gemacht werden: 1) Aufschlagbereich (ca. 1 m vor und ca. 3 m hinter der Aufschlaglinie) feststellen wie viel der Platz dort "abgesunken" ist. und die Stellen, an denen nach einem Sommerregen Wasserpfützen länger als ca. 10 Min. stehen bleiben. Ist die Linie auch nicht mehr auf Level, dann zuerst die Linie wieder auf Level bringen, dann in einer Elypsenform aufharken. Vorsicht: nicht in die Lavaschicht. Ich gebe hier keine cm Angaben, weil die vom Platz, Platznutzung usw. abhängt. Jetzt die "fehlende" Menge Ziegelmehl mit neuem Zigelmehl auffüllen, ca. 3 cm ÜBER das Niveau der Linie. Dann gut Wässern (nicht mit einem dicken Strahl, sondern mit Düsenvorsatz). Nach dem Winter wird dieser Bereich sich durch das Auftauen und Einfrieren wieder auf das Niveu der Linie absenken, mit dem Vorteil, dass 1. in diesem Bereich das Ziegelmehl wieder durchmischt ist und dadurch das Wasser während eine Sommerregens wieder gut abläuft und 2. durch das wiederholte Einfrieren und Auftauen dieser Bereich gut abgebunden ist und somit Härter ist, was gerade an der Aufschlaglinie durch das Auftreten der Spieler wichtig ist. Das Auftreten wirkt wie ein Stamper und verdichtet den Aufschlagbereich, was über Jahre bewirkt, dass dort das Wasser nicht mehr Ablaufen kann und dann irgendwann eine Teilsanierung erforderlich ist. Der Arbeitsaufwand beträgt pro Platz ca. 30 Min.

Ab jetzt gibt eine super Lösung für Euer Problem. Das funktioniert für alle Belagsarten. Der neue Schwammroller von reri beseitigt Pfützen im Handumdrehen. Praxis Videos auf der Webseite reri.ch

Antwort: Court Buddy ...

Was möchtest Du wissen?