Wie schütz man die Füße beim Radfahren vor Nässe?

2 Antworten

Ich würde dünne Plastiktüten in die Schuhe über die Socken ziehen, die Schuhe werden zwar nass, die Füße aber nicht und man sieht diese Tüten auch nicht. Das sind durchsichtige, leichte sehr zähe Brotzeittüten.

Das ist leider so ein Problem. Es gibt zwar Neoprenüberschuhe ( siehe auch den unteren Link ) die sind in der Regel aber unten offen, da Rennräder und auch Mountainbikeschuhe meist mit dem Pedalklicksystem versehen sind. Und damit die Platten unter den Schuhen dann noch in die Pedalen einrasten können sind die Überschuhe unten mit einer Aussparung versehen. Je nach dem wie stark die Strasse unter Wasser steht, spritzt dir in diese Öffnung nach und nach das Spritzwasser vom Vorderrad rein. Die Schuhe werden dann bei einer langen Fahrt von unten schon etwas nass. Ansonsten schützen die Überschuhe schon ganz gut. Zumindest was die obere Partie betrifft. Ich selbst ziehe mir über die Strümpfe auch schon mal die kleinen Butterbrotstüten bevor ich in die Schuhe steige, damit ich vorne dann keinen nassen Füße bekommen.

http://www.bikeonlineshop.de/product_info.php/products_id/60?osCsid=41f485fb914dbab11e8440b12ce4d939

Was möchtest Du wissen?