Badminton mit einem Tennisschläger spielen?

2 Antworten

nein. begründung: tennisspieler macht aufschlag -> badmintonspieler spielt was schnelles und das ist nicht möglich abzuwehren mit so einem schläger. ist der aufschlag flach, so wird der return vom badmintonspieler eben hinten reingedrückt und dann is auch ende. hat der badmintonspieler aufschlag, so kann vom tennisspieler nur ein wurstball zurückkommen -> ball tot

Man kann sicher kein Badmintonmatch mit einem Tennisschläger gewinnen. Der Tennisschläger ist viel schwer und somit zu träge um so schnelle Bewegungen zu machen. Das würde enorm aufs Handgelenk gehen. Der Tennisspieler hat keine Chance. Man kann mit einem Tennisschläger den Badmintonball auch bei weitem nicht so beschleunigen.

Schwindelgefühl nach Sport

Hallo, ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass mir beim laufen oder fahrradfahren immer schwindelig wird und mir schnell die puste ausgeht. Ich bin 15 Jahre alt und wende mich erstmal ein ein Forum statt den Arzt zu nerven. Ich habe vor einem Jahr mit Badminton aufgehört, ich habe 4 Jahre lang gespielt und war ziemlich gut, hatte auch gute Kondition. Ich habe, vor einem 3/4 Jahr, für ungefähr einen Monat täglich gekifft, was ich jetzt nur in äußersten ausnahmen mache oder garnicht. Ansonsten rauche ich nicht und trinke relativ seltend. Jetzt laufe ich 50 Meter oder fahre eine kurze strecke mit dem Rad und kann nicht mehr (Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit) Meine Frage ist ob es an dem Grass lag oder es auch etwas anderes sein könnte ? und ob ich zum Arzt gehen soll oder nicht. Ich würde gerne wieder mit meinem Sport anfangen geht aber schlecht mit den Vorraussetungen. Danke in vorraus MfG nTllla

...zur Frage

Warum ist der ideale Treffpunkt bei einem Badmintonschläger im Verhältnis zum Tennis höher?

Hallo, wenn man gespielte Tennis- und Badmintonschläger vergleicht, stellt man durch die Saitenabnutzung fest, dass der ideale Treffpunkt auf dem Badmintonschläger deutlich höher als beim Tennisschläger liegt. Woran liegt das?

...zur Frage

Warum sind die Griffstärken bei Squashschlägern dünner als bei Tennisschlägern?

Mir ist aufgefallen, dass Squash- oder auch Badmintonschläger für den selben Spieler (also obwohl die Handgröße gleich bleibt) einen dünneren Griff haben als Tennisschläger. Warum ist die Griffstärke bei diesen Sportarten so unterschiedlich?

...zur Frage

Was kostet eine gute Bespannungsmaschine?

Ich würde gerne einmal ausprobieren, meinen Tennis-Schläger selbst zu bespannen, und zwar mit Hilfe einer eigenen Bespannungsmaschine. Auf was muss ich dabei zu Anfang achten, und was kostet eine gute Bespannungsmaschine? Lohnt sich die Anschaffung überhaupt für einen Hobbyspieler?

...zur Frage

längjährige Schmerzen im Sprunggelenk - Arzt nimmt mich nicht ernst

Ich habe lange überlegt ob ich mich hier melden soll oder ob ich einfach eine gestörte Wahrnehmung habe. Und zwar bin ich vor knapp 10 Jahren beim Basketball auf einem Fuss gelandet und ziemlich umgeknickt. Einen Knall habe ich auch vernommen. Mein jugendlicher Leichtsinn hat mich einfach dazu überredet nur eine Woche zu pausieren, danach habe ich unter Schmezen weitergespielt. Ich leide seit dem unter intervallartig einschießenden stechenden Schmerzen an der Sprunggelenkinnenseite sowie manchmal auch unterm Außenknöchel. Die Schmerzen bleiben dann für paar Minuten bis zu mehreren Wochen. Nachts ist es am schlimmsten und raubt mir oft den Schlaf. Nachdem die Schmerzen seit letztem Mal bereits über 6 Wochen bestanden suchte ich einen Orthpäden auf weil ich langsam echt Angst vor einer Arthrose oder so hatte. Man liest ja immer die schönsten Geschichten im Internet. Mein Arzt schaute nur paar Sekunden auf den Knöchel und machte ein Röntgenbild (welches ohne Befund war). Eine manuelle Untersuchung fand zu keiner Zeit statt. Um Verwachsungen und Knorpelschäden auszuschließen überwies er mich anschließend zu MRT. Wieder beim Orthopäden guckte dieser sich die Bilder gar nicht an und überflog nur kurz die Schlussbeurteilung des Berichtes. Er sagte kurz etwas von alter Bänderverletzung und leichten Flüssigkeitsansammlungen und eine Sehne zeigt degenerative Veränderungen. Aus seiner Sicht ist das alles nicht schlimm weil ja zum Glück kein Knorpelschaden vorliegt und meine Schmerzen können gar nicht so schlimm sein. Er hat mir nun Einlagen verschrieben die das Sprunggelenk etwas stabilisieren sollen. Ich frage mich nun jedoch wieso mein Sprunggelenk stabilisiert werden soll wenn doch alles gut ist. Er hat es ja nicht einmal auf Instabilität untersucht weil er den Fuß ja nicht einmal berührt hat. Aufgrund der Einlagen habe ich nun natürlich Anpassungsschmerzen an anderen Stellen was ja auch normal ist. Wie viel Zeit muss ich dem Fuß den geben um eine Verbesserung durch die Einlagen zu merken? Und besteht die Chance, dass mein Sprunggelenk nochmal abschwillt und aufhört so laut zu knacken?

Sorry für den langen Beitrag aber ich brauche irgedwie echt mal einen Rat. Ich würde so gerne wieder Laufen gehen.

...zur Frage

Welcher Head Tennisschläger ist gut für Anfänger?

Hallo Leute mich würde mal interessieren welcher Headschläger am besten für einen Anfänger geeignet ist? Ich habe gehört, dass die Marke Head ganz gut sein soll? Worauf kommt es bei einem Anfängerschläger an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?