Tennisschläger härtere Besaitung?

3 Antworten

Hi, ich geb auch noch meinen Senf dazu...

Wie die Vorredner schon gesagt haben, 16/19 ist dein Saitenbild (es gibt z.b. auch Schläger mit 18/20, welche also insgesamt mehr Saiten haben). Saitenbilder wie 16/19 sind besser wenn du eher viel Topspin spielst, da sie den Drall besser annehmen. Mit 18/20 hättest du mehr Kontrolle. 

Zum Thema Saitenhärte: Zwischen 22 und 28 kg ist meiner Meinung nach alles normal... Du solltest dir die Frage stellen warum du denn eine härtere Bespannung möchtest? Grundsätzlich gilt: weiche Bespannung -> gute Beschleunigung, harte Bespannung -> viel Kontrolle und Touch. Vermeide eine zu harte Bespannung (mögliche Schulterprobleme, Verkrampftes Schlagen und dadurch Technikfehler). Zu weich ist auch nicht gut, sonst ist es schwierig viel Topspin zu erzeugen (Schnappefffekt muss vorhanden sein) ... letzteres dürfte aber nur bei einer ganz weichen Besaitung der Fall sein. Grüße

Hallo, das Besaitungsmuster (16/19) deines Schlägers kannst du nicht ändern. Du kannst ja den Schläger auf mehr/weniger KG bespannen lassen. Eine weichere Bespannung heißt mehr Power. Ich war mir auch nicht sicher, aber hier haben die mich ziemlich gut beraten und mit der Auswahl geholfen: www.sportega.de/s/besaitungsservice-1641
M.

16/19 ist wohl eher das Besaitungsmuster (Längs- bzw. Quersaiten). Übliche Bespannungshärte ist auf dem Schläger meistens angegeben und dürfte zwischen 23 und 26 Kilo liegen. Es gibt hier aber sehr individuelle Unterschiede in der Bespannungshärte (zwischen 19 und über 30 kg bei den Profis)! Also gilt: ausprobieren!

Trainingsübungen zum Muskelaufbau/Techniktraining im Tennis / Alternativen zu Tennis

Hallo miteinander,

Ich bin begeisteter Tennisspieler der sich bisher Tennis als Hobby gespielt hat. Ich musste Tennis leider vor einem Halben jahr wegen Privaten Konflikten aufgeben. Da sich diese nun gelegt haben, habe ich beschlossen wieder aktiv Tennis zu spielen. Da ich leider kein Hallen-Fan bin, habe ich beschlossen die Hallen-Saison dazu zu nutzen, um meinen Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Da wäre jetzt die Frage welche Muskeln, bzw. wie ich diese gezielt Trainiere? Natürlich bin ich ebenfalls bereit,

Wichtig wäre mir noch, dass ich mein Handgelenk trainiere ( sollte es überhaupt möglich sein), da ich sehr viel mit sehr viel Spin schlage und das schon vorher zu Problemen mit diesem kam. Der Arzt hat mir damals eine Kühlende Salbe verschrieben und gemeint, das es nicht unbedingt das Beste sei, mit so viel Spin zu spielen. Daher dachte ich nun, das man dieses ebenfalls "stabieler" machen kann.

Ansonsten habe ich in näherer Umgebung eine Laufbahn, wo ich 3-4x wöchentlich hingehen wollen würde um zu trainieren. Fitnessstudios würde ich lieber meiden wollen, da ich da schon schlechte erfahrung mit gemacht habe.

Mir kam ebenfalls in den Sinn, eine weitere Sportart zu suchen, die ähnlich wie Tennis sind, oder zumindest die die gleichen oder manche Muskeln trainieren die ich im Tennis ebenfalls benötige.

Ich habe schon ein wenig recherchiert und habe so Gewichtsmanschetten gefunden. Haltet ihr sowas für sinnvoll beim Training zu benutzen? Lohnt es sich überhaupt?

Noch ein bischen zu mir:

  • 19 Jahre jung
  • 1,80m groß
  • ~80kg Gewicht.
  • spiele lieber Tennis mit Kontrolle als mit Kraft.
  • viel mit Spin am spielen

Soweit dazu,

Lg, K1ller3nte

...zur Frage

Golfarm - Head Prestige mit Babolat Pro Hurricane - Hilfe!!!

Hallo zusammen...

Ich leide seit nun schon geraumer Zeit an einem sehr hartnäckigen und schmerzhafen Golfarm. Die schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens treten meist nach und wärend dem Tennisspielen bzw. beim Krafttraining im Fitnessstudio auf. Die Belastung auf meinen Arm ist sehr hoch da ich wöchentlich ca. 3 mal intensives Krafttraining betreibe und ebenfalls ca. 3 mal wöchentlich Tennis traininre sowie am WE natürlich Verbandsrunde bzw. Turniere spiele.

Ich spiele mit einem handelsüblichen Head Prestige Tour (320 gramm) und einer Boboalt Pro Hurricane (1.30) mit 25/24 kg besaitung.

Da ich die Schmerzen einfach nicht wegbekomme und auch monatelange Pausen über den Winter nichts helfen würde ich nun gern wissen ob jemand Erfahrungen in einer ähnlichen Situation gemacht hat. Ist es möglich mit Dehnen und/oder anderen Behandlungen einen Golfarm weg zu bekommen?

Weiter spiele ich nun mit dem Gedanken einfach Schläger und/oder Saite zu wechseln. Hat hierzu jemand einen Tipp...Was könnt ihr empfehlen? Habe früher den Head Radical Tour gespielt und hatte da weniger probleme ( da war ich aber auch noch jung :-) )

Meine Spielweise: Ich bin ein sehr aggresiver Angriffspieler mit Fokus auf Aufschlag (ca. 210 km/h) und schneller Vorhand mit viel Spin. Ich spiele Landesliga, also auf halbwegs gutem Level. :-)

Kann mir irgendjemand helfen oder mir sagen was ich tun kann um diese blöden Schmerzen endlich weg zu kriegen...Sie zerstören mein Spiel komplett, da ich nach ein paar Spielen oder auch einem Satz kaum noch richtig serviren bzw. durchziehen kann.

Vielen Dank im Voraus und Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?