ist es mit 19 jahren noch 'sinnvoll' eine profisportkarriere anzustreben?

3 Antworten

ich glaube, es ist prinzipiell durchaus möglich mit 19 noch die profikarriere zu starten. vielleicht erreicht man nicht mehr die top 100 aber die top 200 sind durchaus möglich. aber wenn du so lange kein tennis und keine wettkämpfe gespielt hast, glaube ich nicht das dass möglich ist. alles muss von vorne aufgebaut werden, und die ganze erfahrung fehlt. aber probieren kann manns ja.

Ich halte es nicht für sinnvoll, eine Profikarriere anzustreben. Eine Semiprofessionelle schon. Das Probleme beim Tennis ist eben der Bewegungsablauf. Vergleichbar ist eine musikalische Ausbildung auf einem Instrument: Nur Virtuosen schaffen es heutzutage in den Profisport.

Falls Deine Ambitionen noch immer sehr groß sind, dann teste deinen Stand im Wettkampf. Bevor du dich jedoch voller Frustration vom Tennis verabschiedest, empfehle ich dir ein Hobby daraus zu machen.

Wenn du ein Tennistalent bist, dann wäre dies durchaus noch möglich. Immerhin bist du mit deinen 19 Jahren ja noch nicht an deinem Leistungszenit vorbei. Jedoch besteht Tennis nicht nur aus Kraft und Kondition, sondern aus Technik und Feinmotorik und Wie Roosters schon angemerkt hat ist gerade im Tennis die Elite schon mit 15 Jahren unter den Top Ten. Spiele einfach, habe Spaß und schaue wenn du an Wettkämpfen teil nimmst, wie weit du kommst.

Kann ich mit 15 Jahren noch Tennisprofi werden?

Hallo Ich bin ende August 15 geworden. Ich hab mit 13 angefangen tennis zu spielen. Ich bin regelrecht süchtig nach Tennis, es macht mir unbändigen Spaß und ich kann fast nicht mehr aufhören... :) Leider sind die finanziellen Mittel meiner Eltern begrenzt... Jedoch könnte ich mir vorstellen einen Sponsor zu finden. Das Problem ist, habe ich wirklich das Zeug dazu, was gehört zum Profi werden dazu? Bitte um Antworten :) Lg

...zur Frage

professioneller Tennisspieler werden mit 14?

Hallo liebe Community und danke schonmal für die Leser dieses langen Textes :),

ich bin männlich und 14, fast 15 (werde am 17. November 15). Tennis ist mein absoluter Lieblingssport und ich könnte mir gut vorstellen meine Zeit fürs Training zu opfern.

Ich habe vor etwa 1,5 Jahren angefangen aber nur etwa ein 3/4 Jahr intensiv gespielt. Ich erlaube es mir mal zu behaupten ich sei talentiert, denn schon nach ca. 3 Wochen Training wurde ich in eine Gruppe gesteck mit 2 anderen Jungs, die beide schon etwa 1 Jahr Erfahrung hatten und ich war auch etwa auf deren Niveau. Ich habe auch in den Sommerferien in Teschechien(Großer Teil der Familie wohnt dort) hart Trainiert, ca. 2 Std täglich.

Bisher kann ich nicht so viel, ich kann Vorhand recht gut und backhand auch, aber das wars eigentlich fast schon, das wurde die meiste Zeit über geübt, ich kann nur Aufschlag etwas, ohne Kick und eigentlich sehr schlecht. Aber meine Schläge sind dadurch recht gut.

Das Problem ist, dass ich schon halbes Jahr etwa nicht mehr Spiele. Möchte aber wieder Anfangen, habe auch immernoch meinen Schläger etc..

Nebenbei: Mein Cousin (13) musste jetzt aufhören Tennis zu spielen, weil sein Handgelenk schmerzt. Er hat etwa 3-4 Wöchentlich trainiert und 2-3 an jedem Trainingstag. Kann das leicht passieren? und was ist mit so einem Handgelenk?

Zu meinen Fragen: -Habe ich noch eine Chance Profi zu werden? -Wenn ja, wie oft müsste ich trainieren? -Wie merkt man, ob ein Trainer gut ist? Kennt evtl jmd eine Seite, auf der man den Trainingsplan sieht (grob wie z.b. Jahr 1: vorhand, backhand aufschlag) -Wie groß sollte man als Tennisprofi sein?

Danke im Voraus, freue mich auf Eure Antworten! ;)

Lg

...zur Frage

wieder richtig mit basketball anfangen ???

hallo also ich bin fast 19 und habe mit 14 angefangen bbal zu spielen,das gut 2 jahre lang

Mit 16 habe ich aufgehört,will aber wieder anfangen,erst auf der Strasse ,dann in einem Verein

Meint ihr dass man später eine Chance hat aufzusteigen(z.b auch in die Bundesliga),wenn man richtig hart trainiert und gut ist

Achja ich bin 1.96 m

...zur Frage

Was haltet ihr vom Handball WM Punkte Modus?

Nach der Vorrunde werden die Punkte, die man gegen die Mannschaften erzielt hat, die auch weiterkommen mit in die Hauptrunde genommen. Für die deutsche Mannschaft bedeutet das: Frankreich und Spanien kommen mit Deutschland in die Hauptrunde, Spanien und Frankreich nehmen jeweils drei Punkte mit, Deutschland startet in der Hauptrunde mit null Punkten (hat ja nur gegen Mannschaften gewonnen, die nicht weiter kommen).

In der Hauptrunde müsste Deutschland alle Spiele gewinnen um auf maximal 6:4 Punkte zu kommen und hat damit praktisch keine Chance mehr an eine Medallie zu kommen.

Findet ihr diesen Modus ok? Ich fände es besser, wenn nach der Vorrunde alle bei null anfangen, auch wenn bei einer WM zusätzliche Qualifikationen z.B. für die olympischen Spiele ausgespielt werden. Genauerer Infos hier:

http://www.sportschau.de/sp/handball/news201101/13/wm_wissenswertes.jsp

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?