Was ist nach dem Training besser: Sauna oder heiße Badewanne?

2 Antworten

Da in beiden Fällen die Muskeln gewärmt werden, ist es von der Wirkung her gleich, dem Muskel ist es egal, von wo die Wärme kommt.

Ob nun Sauna oder Badewanne, das hängt nicht nur von der Verfügbarkeit, sondern auch von den Vorlieben ab. Mancher kann nicht so lange in der Badewanne bleiben, weil etwa die Haut leidet oder es auf Dauer nicht angenehm ist. Andere kommen mit der Sauna wegen der trockenen Hitze nicht klar, was aber durch kühlere Bio-Saunen ausgeglichen werden kann.

Außerdem kann die Sauna durch den Wechsel von heiß und kalt Deinen Körper noch zusätzlich schwächen. Durch das Training ist er ohnehin geschwächt, so soll es ja auch sein, denn der Körper soll sich dann ja über das erforderliche Maß hinaus erholen und besser werden, das nennt man Superkompensation und ist der wichtigste Trainingseffekt.

Allerdings ist er nach dem Training durch die Schwächung auch anfälliger für Erkrankungen, das ist der so genannte "Open-Window-Effekt". Die Sauna baut auf den gleichen Effekt wie das sportliche Training: Durch das Wechselspiel zwischen heiß und kalt wird der Körper trainiert, er lernt, mit diesen Unterschieden umzugehen und ist dann weniger anfällig. Allerdings wird er beim Saunagang zunächst direkt geschwächt.

Diese Kombination kann dazu führen, dass Du eventuell schneller krank werden kannst. Aber wenn Du auf die Abkühlung beim Saunieren verzichtest, dann ist die Sauna als regenerationsfördernde Maßnahme sehr gut, ebenso wie ein heißes Bad.

Beides ist gut. Je nachdem was zur Verfügung steht, sollte man entweder die heiße Badewanne oder die Sauna nutzen. ich persönlich bevorzuge die Sauna - aber die Hitze der Saune ist nicht wirklich jedermanns Sache. Umgekehrt sitzt nicht jeder gern im heißen Wasser ... Deshalb kann es keine allgemeingültige Aussage geben. jeder sollte das tun, was ihm wirklich gut tut. Probiere doch beides einfach einmal aus und Du wirst schnell spüren was für Dich am besten ist.

Welches Rudergerät?

Hallo! Ich brauche momentan noch ein bisschen Beratung bei Ruderergometer und habe sehr viele Frage! Mich interessiert demnach, welche der folgenden Ruderergometer ihr bevorzugen würdet und warum (Vor- und Nachteile)?

Finnlo XTR2 (mich reizen angepasste Trainingsprogramme auf der Finnlo-Homepage und das 20 min. Fitness-Testprogramm, außerdem preiswert)

Concept 2d ** **Waterrower A1 (Waterrower scheinen mir als die wertigsten Ergometer, ich kenne mich jeweils nicht wirklich aus, leise)

Bei dem Finnlo besteht das Bremssystem aus einer Kombination aus Magnet und Wirbelstrombremse! Die Firma sagt, dies sei besonders gut! Ich bin aber nicht sicher, ob eine Kombination tatsächlich besser ist als ein einfaches Bremssystem!

Das Finnlo hat ein band als Antrieb! ist dieses schlechter als eine Kette (Concept 2d)? Womit ist der Waterrower ausgestattet?

Sind Wasser-Bremssysteme besser als andere?

Sind die concept 2d Modelle, die mit dem PM2-Monitor ausgestattet sind, schlechter als die mit dem PM3? Oder besteht der Unterschied lediglich beim Monitor?

Danke im Vorraus, Gruß, saunts

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?