Fastfood nach dem Training

3 Antworten

Hallo,also ich würde auf jeden Fall etwas eiweißhaltiges zu mir nehmen,Reis, Nudeln und Kartoffeln kannst Du vergessen. Denn damit baust Du keine Muskeln auf. Magerquark mit Obst geht auch noch,aber abends sollte man eigentlich auf Obst verzichten. Und laß die Cola weg,trink lieber gaaaaannnnnz viel Wasser, das brauchen die Muskeln nach dem Training.

Einen leckeren Putensalat zu Hause oder etwas Reis/Nudeln/Kartoffeln mit Salat würde ich hier vorziehen. Wenn du nicht viel Essen kannst/magst ist ein leckerer Magerquarl mit Obst auch wesentlich ertragreicher.

Also, wenn du schon um diese späte Zeit noch unbedingt etwas essen willst, dann solltest du unbedingt auf eine gesunde Nahrung achten. Dazu gehören Burger, Cola und diese Milchshakes sicher nicht. Ich würde mir lieber selbst immer etwas Gesundes von zuhause mitnehmen.

Am besten du gehst gar nicht zu Burger King, da gibt es einfach nichts außer minderwertigem, fettigem Hackfleisch, fettigen Fritten und gesüßten Getränken (Wasser ausgenommen, aber das trinkt da ja kaum jemand).

Eigentlich musst du auch nicht nach dem Training essen, es reicht wenn du generell über den Tag genug isst. Für den Muskelaufbau brauchst du Proteine und isst dafür am besten hochwertiges Fleisch, das vielleicht etwas teurer ist, dafür aber auch besser schmeckt, Fisch und wenn man den neuen Erkenntnissen in der Ernährungsforschung glauben kann, Eier. Die sind gesund, enthalten größtenteils ungesättigte Fettsäuren und viele Vitamine. Aber da ist es bestimmt nur eine Frage der Zeit, bis wieder jemand das Gegenteil herausfindet.

Ich trinke nach dem Training (bei dem ich sehr viel Mineralwasser trinke) gerne ein Bier mit meiner Mannschaft, das ist isotonisch. Am besten sollte das alkoholfrei sein, aber man will ja nicht übertreiben. Hunger hätte ich auch nicht nach einem anstrengenden Training. Und eigentlich ist es nicht schlecht vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen. Abgesehen davon, dass man mit vollem Magen schlecht schläft, werden dann nachts nämlich Wachstumshormone ausgeschüttet, die wieder das Muskelwachstum begünstigen.

Danke! Auch an sportella. Sowas ähnliches habe ich mir schon gedacht, deshalb wollte ich auch umsteigen auf Wasser. Ich dachte das Cola wäre nach dem Training nicht so schlecht gerade wegen dem Zucker, sonst hätte ich eh nur Wasser getrunken (wenn die das überhaupt da haben, was schon öfter nicht der Fall war). Das mit dem Bier hätte ich nicht gedacht, aber ich bin auch kein Biertrinker. Das einzige was so halbwegs geht ist dieses Malzgetränk. Schmeckt zwar ähnlich wie Bier aber nicht ganz so schlimm. :)

0
@sparhawk

Das Bier ist auch nicht unbedingt gesund, aber meiner Meinung nach schon wesentlich besser als Cola. Nach dem Training brauchst du den Zucker auch nicht mehr, der ist ja nur dafür da den Muskeln schnell Energie zur Verfügung zu stellen.

Wenn dir Bier nicht schmeckt, kannst du auch alles andere elektrolythaltige trinken.

0
@Pistensau1980

Eine Zufuhr schneller KH nach der Belastung ist sinnvoll zur Regeneration des Blutzuckerspiegels, weil diese sonst durch Abbau von (Muskel-)Eiweiß erzeugt werden. Dabei ist Obst, Quark und Nudeln natürlich gesünder als Kola & Burger, aber letzteres ist auch mal besser als nix.

0

Also, bevor ich mir ne Cola oder nen Milchshake reinhaue, die zur Hälfte aus Zucker bestehen, ess ich lieber nen Burger, da hab ich zumindest was zum kauen! Ich weiss es nicht sicher, aber ein großer Shake dürfte von den Kalorien her fast an einen Burger hinkommen, schätze ich mal.

Spaß beiseite: Gesund ist von dem Zeug eigentlich nichts, ausser vielleicht Salat. Wenn Du da nichts essen willst, iß halt nach dem Training vielleicht ne Banane, bevor Du zum Burger King gehst.

Was möchtest Du wissen?