Sport trotz eingeklemmtem Nerv

1 Antwort

Oh je... mach ieber nichts. Ein eingeklemmter Nerv kann ziemlich schmerzen, aber wenn er sich auch noch richtig entzündet, dann ist der Spass vorbei. Durch die Spritze würdest du jetzt beim Sport nichts merken und dadurch ist die Gefahr der Fehlhaltung, oder Überlastung viel zu groß. Lass es lieber bleiben und gönn dir einen tollten Wellness-, Regenerationstag!

vielen dank für eure antworten.

da ich seit 7 wochen erst wieder regelmäßig sport treibe und ich im moment noch total motiviert bin, kriege ich bei jedem tag, den ich versäume, gleich ein schlechtes gewissen. aber vielleicht sollte ich wirklich das we für eine pause nutzen. vielleicht habe ich auch in den 7 wochen einfach zu viel sport getrieben und dafür jetzt die quittung kassiert:-(

feya

0

Ursachen für Schmerzen am linken Sprunggelenk

Hallo ersteinmal. Ich bin neu hier und brauche euren Rat. Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

...zur Frage

Was bedeutet Regeneratives Training

Seit November letzten Jahres leide ich an den Symptomen eines schweren Übertrainings (schwere Beine und Schlappheit). Zwischenzeitlich war es mal besser, doch ich schätze, ich habe zu früh wieder mit dem Training angefangen. Übrigens: Das mit dem Übertraining ist Fakt (!). Natürlich leidet besonders meine Psyche unter der Untätigkeit, da ich trotz sehr kontrolliertem Essen immer mehr zugenommen habe. Einige Zeit lang habe ich dann jeden zweiten Tag ein langsames Training (Puls 120) absolviert (Nordic Walking je 1 Stunde). Tja, aber im Moment fühle ich mich wieder total platt und die Beine schmerzen.

Meine Frage(n):

Was kann ich im Bereich des regenerativen Trainings tun, ohne die Situation noch schlimmer zu machen?

Was kann ich machen, dass ich nicht so unter dem Übergewicht bzw. der Unfähigkeit dieses mit Sport zu bekämpfen, machen. Ich leide doch sehr darunter.

Danke und nochmal: Übertraining ist Fakt, also bitte dies nicht kommentieren.

...zur Frage

Kann ein 4 Jahre alter Bänderriss Narben hervorheben, welche jetzt Probleme bereiten?

Kann ein 4 Jahre alter Bänderriss Narben hervorheben, welche jetzt Probleme bereiten?

Damit ist gemeint, ob ein Bänderriss 4 Jahre später starke Probleme bereiten kann? Immerhin ist er 4 Jahre her und hat nie irgendwelceh Probleme bereitet.

Dies bezieht sich auf meine alte Frage:

Ich habe ein (echt) großes Problem. Nachdem ich neuerdings mit Fußball (vor 7 Wochen) angefangen habe, hatte ich nach 2 Wochen, (also vor 5 Wochen) einen leichten Schmerz in der Innenseite des linken Sprunggelenkes. Nach weitern 2 Wochen, hat es sich so sehr verschlimmert, dass ich nicht mehr auftreten konnte. Bis dahin habe ich trotz leichter Beschwerden weiterhin Fußball gespielt. Leider habe ich deswegen auch kurzfristig Schmerztabletten nehmen müssen, um Nachts schlafen zu können. Der erste Doktor hatte eine Bänderverkürzung diagnostiziert... Schmerzen gingen jedoch trotz enormer Dehnübungen nicht weg und weiterhin konnte ich !ohne Belastung! nachts kaum schlafen. Der Schmerz ließ, bzw. lässt sich mit einem Druckschmerz beschreiben, welcher einfach nicht weggehen wollte/will... Der nächste Arzt hat mich zum MRT geschickt und dort wurde (fast) nichts gefunden. Zwichenzeitlich war ich beim Hausarzt, welcher mit meinen Fuß "entblockiert" hatte, nachdem er meinte, dass er nur blockiert gewesen sei. Dies half auch kurzfristig, half jedoch nicht beim Treppen laufen oder Joggen. An anderes war/ist ja auch kaum zu denken. Vor meiner Zeit des Fußballs habe ich 7 Jahre lang Badminton gespielt, hatte jedoch nie Probleme... Nun stellte sich beim MRT heraus, dass ich damals wohl mein Band am Außenknöchel verletzt hatte, was in Verbindung mit der Syndesmose stand. Jedoch ist dies eine alte Verlertzung und ich hatte nie wirkliche Probleme damit. Nun mache ich seit Wochen keinen Sport mehr, kann glücklicherweise schlafen, jedoch nicht einmal mehr Joggen... Mein Arzt ist ratlos, ich bin ratlos ... Es ist echt frustrierend , seit Wochen keinen Sport machen zu können und nur unter Schmerzen Treppensteigen zu können.... Ich danke fürs lesen und vll. habt ihr ja einen Rat, damit es meinen Fuß besser geht.... Weitere Angaben kann ich bei Rückfragen gerne geben.

Mittlerweile wurden Vernarbungen erkannt. Ich frage mich nur, ob die solche Schemrzen auslösen können, zumal es 4 Jahre zurück liegt

...zur Frage

Was habt ihr für Erfahrungen mit Bänderriss?

Hallo, ich bin vor 5 Tagen bei einem Sprung mit dem Fußgelenk ungeknickt, jedoch nicht seitlich, sondern nach oben, so als würde man sich mit den Ballen an den Bordsteinrand stellen und die Ferse absenken . Es hat in dem Moment ziemlich weh getan. Aber nach etwas Dehnen verflog der Schmerz. Bin dann meine Joggingrunde noch schmerzfrei zu Ende gelaufen (ca. 10km). Als ich dann Zuhause kurz ruhen konnte begann es plötzlich unglaublich zu schmerzen. Im Krankenhaus wurde der Schmerz dann noch extremer, so dass ich es nichtmal zum Röntgen problemlos strecken konnte. Gebrochen war allerdings nichts. In der Notaufnahme wurde mir dann eine Aircastschiene verpasst. Als ich dann zur Nachuntersuchung war, wurde mir empfohlen die Schiene 4-6 Wochen zu tragen. Mittlerweile ist die Schwellung verschwunden und ich hab keine Schmerzen mehr und kann normal laufen. Ist das normal bei einem Bänderriss? Hatte mich auf wochenlange Schmerzen eingestellt. Ich mache sonst jeden Tag Sport (Tumbling und Parcour)und leide ziemlich unter dem Verbot.

...zur Frage

Wann heilt eine schwere Fußverstauchung?

Ich habe mit vor 4 Wochen beim Sport eine starke Verstauchung am Fuß zugegzogen. Direkt danach war der Fuß sichtbar geschwollen und ich musste die Tage danach auf Krücken laufen, das Röntgen ergab jedoch, dass nichts gerissen wäre. Jetzt nach 4 Wochen ist es eigentlich kontinuierlich besser geworden, ich kann den Fuß schon fast wieder 100% belasten bzw. Sport machen, jedoch ist er immer noch sichtbar geschwollen, wenn auch nicht mehr so stark.

Soll ich ein MRT machen lassen, bzw. ist es vielleicht doch ein Bänderriss, wenn nach 4 ganzen Wochen immer noch eine Schwellung da ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?