Am Tag nach dem Training schwerer als vorher???

1 Antwort

Du hast offensichtlich während des Trainings eine Menge an Energie verbraucht und viel Wasser ausgeschwitzt. Das Ergebnis: 79kg. Dann hast Du bis zum nächsten Tag entsprechende Nahrung und Flüssigkeit zu Dir genommen was die 82kg erklären könnte. Wichtig wäre für das nächste Mal, dass Du Deine Messverfahren vereinheitlichst: gleich Bedingungen, gleiche Waage, gleiche Nullstelleneichung...Vor allen Dingen solltest Du mal unmittelbar vor und unmittelbar nach dem Training auf die Waage gehen, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen.

5

Hallo wiprodo!
Mir erscheint es mittlerweile auch so...
die Waage ist die gleiche (bei uns zuhause), nur das mit dem unmittelbar davor- danach wiegen wird schwieirg, weil ich meist direkt von der Uni ins Studio fahre...Aber viell. gibts da drin auch eine Waage muss ich direkt mal nachsehen.
Danke für deine Antwort, Ihr seit echt alle super!!!

0

Körpergewicht stagniert trotz 7 Tage Training/Woche + Ausgewogener Ernährung.

Guten Morgen zusammen,

Ich mach nun schon seit einiger Zeit Sport um den Körperfettanteil zu reduzieren. Basis war eine Almased Diät mit der ich in 2 Monaten rund 13 Kilo abgenommen habe. Genau genommen von 84 Kilo auf 71. Nach dem Ende der Diät habe ich ca 3 Kilo zugenommen und bin nun wieder auf 74 Kilo hoch (bei 183cm Körpergröße und 30 Jahren). Mein Körperfettanteil liegt bei 14% laut Caliper Messung.

Um den Körpferfettanteil zusätzlich zu reduzieren habe ich mich zu meinem normalen Sport nun zusätzlich im Fitnessstudio angemeldet.

Mein Sportprogramm sieht wie folgt aus:

Montags: Fitnessstudio Cardio + Kraft (10 Minuten warmmachen auf dem Laufband, dann 30 Minuten Kraftraining, 30 Minuten Rudermaschiene und 30 Minuten Laufband zum Abschluss) Dienstags: 120 Minuten Badmintontraining, Einzel und Doppel auf Wettbewerbsniveau Mittwochs: 60 Minuten Reiten (Leicht traben + galopp) Donnerstag: Fitnessstudio Cardio + Kraft (wie oben) Freitag: Fitnessstudio Cardio Samstag: Fitnesstudio Cardio + Kraft Sonntag: Badminton 90 Minuten (+ Ab und an nochmal 120 Minuten Reiten)

Ernährung: Morgens Rührei (3 Eier); Mittags Salat mit Zubehör (z.B. Thunfisch oder Hähnchenbrust) Abends vor dem Training: Hähnchenbrust gebraten, nach dem Training: 250g Quark (20% Fett) mit einem Esslöffel Honig verrührt. Snacks: ca 50gramm Nussmischung. Trinken ca 4 -4,5Liter am Tag Tee oder Leitungswasser.

Nomminalbedarf an Kalorien (Bürojob) ca 2500kcal pro Tag. Durch den Sport den ich mache rechne ich ca 600kcal dazu, also 3100kcal Realbedarf pro Tag. Essensmäßig komme ich auf ~2000 Kalorien Pro Tag. Habe also ein Kaloriendefizit von ~1k kcal.

Seit 3 Wochen trainiere ich also zusätzlich zum Badminton und reiten 4 mal die im Studio. Eine Sache verstehe ich jedoch nicht: Das Gewicht steht Fix bei 74,1 Kilo. Jeden Morgen wenn ich aufstehe wiege ich mich und jeden Morgen habe ich das selbe Gewicht auf der Waage (Im fitnesstudio die Waage bestätigt mein Gewicht)

Calipermessung zeigt auch keine Reduzierung an (sowohl die 3 Falten als auch die 9 Faltenmessung). Brust/Bauch/Bein und Armumfang sind ebenfalls gleich geblieben.

Woran kann das liegen? Was mache ich falsch? (Achja, ich mache den Sport nicht um auf biegen und brechen dn Körperfettanteil zu reduzieren, sondern weil ich einen Ausgleich zu meinem bürojob brauche)

...zur Frage

Zu hoher Puls in verschiedenen Situationen, nach zurückliegender OP?

Hallo! Ich hatte vor 3,5 Monaten 2 OPs und habe dabei viel Blut (2,5L) verloren habe aber auch welches infundiert bekommen. Nun hab ich seit 3 Wochen wieder mit dem Training (War vorher gut trainiert, Kraft und Ausdauertraining) angefangen. Ich bin 19 Jahre alt.

Ich habe beim Crosstrainer schnell einen Puls von ~170 unter relativer Anstrengung, mache dann Intervallmäßig (4-2) Pausen, also 2 min Ruhig laufen (3-5km/h) sodass dieser wieder auf ~150 geht. (Das ganze dann 50Min, Laufe im 4er Intervall auf ~140 Watt)

Beim Krafttraining habe ich nach einem Satz mit 12 Wiederholungen einen Puls von ~155

Nun habe ich auch mal in Alltagssituationen darauf geachtet: Beim stehen, bzw durch die Wohnung laufen und Bücken etc. ein Puls von ca 110-120. Nach dem Duschen und Anziehen: ~130

Im liegen habe ich ein Ruhepuls von 55-65, also nach dem Aufstehen direkt oder im liegen vor dem Schlafen.

Sollte ich mir Gedanken machen und mal mein Arzt konsultieren oder ist das /relativ/ normal angesichts der zuückliegenden OP und dass ich erst seit 3 Wochen traininere.

...zur Frage

Bandscheibenvorfall S1/L5 + L5/L4 -Fitnessstudio , was geht?

Ich habe vor 4 Monaten im Fitnesstudio mit einem Kraft - Ausdauertraining begonnen als Ausgleich zu meiner Arbeit (Gehe und Stehe dort viel, arbeite in einem Sanitätshaus und muss auch viel heben und auf dem Boden vorm Kunden arbeiten) . Vor 3 Wochen bekam ich furchtbare Probleme mit dem Rücken und es wurde der Vorfall via MRT diagnostiziert. Seit 3 Tagen kann ich wenigstens wieder gehen und liegen ohne schmerzen. Sitzen geht noch nicht. Mir fehlt der Sport total und ich möchte gerne nächste Woche wieder beginnen. Natürlich noch nicht mit bestimmten Geräten (Beinbeuger und Strecker + Beinpresse gehen bei mir stark auf die Lende) - also ich stelle mir Liegefahrrad vor und Oberkörper am Seilzug. Vorher bin ich immer auf dem Laufband gewesen, was ich mir aber noch absolut nicht vorstellen kann. Was sagt ihr zum Training auf dem Crosstrainer? Ohne viel Wiederstand? Was kann ich noch machen? Ich bekomme ambulante Reha und mir wird dort nur gesagt,dass alles ohne schmerzen okay ist. Soll ich vielleicht doch erst mal mit Schwimmen beginnen? Mir fehlt der Sport - aber ich will nichts riskieren und die akute Phase klingt gerade erst ab :(

...zur Frage

10 kilo zunehmen

also gut . in zwei jahren werde ich von der bundeswehr nachgemustert wo ich sehr gerne hin möchte das problem ist aber das ich ca.4 kilo untergewichtig bin und damit nicht angenommen werde was muss ich machen habe schon von nahrungsergänzungen gehört ob das so gut ist wenn man einen schnellenstoffwechsel hat ?

...zur Frage

Einige Kilo abnehmen, welche McFit Übungen?

Hi,

ich bin 21 Jahre alt, wiege bei einer Körpergröße von 1,77m ca. 85kg. Mal n kilo mehr Mal weniger. Zu der Zeit als ich 2x die Woche Fußballtraining hatte und 1x Spiel, habe ich ca. 77kg gewogen. Das will ich wieder hinkriegen, falls ich soweit bin, dann auch weiter Fett verbrennen, aber Muskel aufbauen. Das "Gewicht" an sich spielt nur momentan eine Rolle.

8 Kilo sind ja ganz klar machbar. Keine allzugroße Sache und sollte jetzt auch kein Jahr dauern, aber auch nicht einen Monat. Habe vor dem o.g. regelmäßigen Fußballtraining auch ungefähr so gewogen wie jetzt. Damals ohne jegliche Ernährungsumstellung und NUR Fußballtraining auf Dauer gut abgenommen.

Habe Dienstag angefangen auf dem Laufband zu laufen, gestern konnte ich dann leider nicht, keine Zeit gehabt. Bin am Dienstag insgesamt 30 Minuten gelaufen, Durchschnittstempo ungefähr 9km/h. Von diesen 30 Minuten waren 2 Minuten gehen und insgesamt 1 Minute (jeweils 2x 30s) leichter Sprint bei 17,5km/h Geschwindigkeit, mehr habe ich mich nicht getraut, aus Sicherheitsgründen. Hab keine Lust auf dem Laufband wegzurutschen, weils einfach zu schnell ist. Bin jetzt bestimmt keine Übersportskanone, aber auch kein Sportmuffel, muss mich einfach wieder langsam einarbeiten.

So nun zum Eigentlichen. Mein Gedanke ist es fast jeden Tag laufen zu gehen. Ungefähr folgendermaßen: ein Mal Ausdauerlauf, mäßiges Tempo (ca. 45 min) und ein Mal mit kleinen Sprints drin (ca. 20 min) und das Tag für Tag mit Abwechslungen. An dem einen Tag das eine, am anderen die andere Laufart. 5-6 Tage die Woche jeweils 1-2x einen Tag Ruhpause zwischendrin.

Neben dem Lauftraining soll man auch (sogar vorher) Krafttraining machen, da das die Fettverbrennung antreibt. SO ENDLICH EINE FRAGE: Was würdet ihr da für Übungen vorschlagen? Welche Geräte? Nebenbei direkt zusätzlich die Bauchmuskeln aufbauen wäre auch nicht verkehrt :)

Zur Ernährung: Bin allgemein der Typ der nicht sau viel isst. Esse 1x die Woche Fast Food, kann das aber eigentlich känzeln und 1x alle 2 Wochen draus machen, wenn ich will. Ab und zu darf mans doch :) Morgens vor der Arbeit 1-2 Scheiben Brot nutella oder so. Mittag auf der Arbeit zB. 1-2 Brötchen mit Putenbrust oder 1 Brötchen Putenschnitzel. Abendessen manchmal gar nicht oder eben verschiedene türkische Gerichte, deren deutschen Namen ich leider nicht kenne :( oder Reis, Nudeln etc.

NÄCHSTE FRAGE: Wie sollte ich meine Ernährung umstellen? Wann mehr essen, wann weniger? Muss ich sie wirklich großartig umstellen, wie es in Trainingsplänen dargestellt wird? Will ja keine 30-40kg abnehmen, nur ca. 8-10kg.

So, bisschen viel Text, aber wollte keine Fragen offen lassen, habe schon viel gelesen und habe alle Informationen eingebaut, die bei den anderen Leuten hinterher gewusst werden wollten :D vielleicht ist hier ja zufällig n Trainer, der weiß wie man sowas gut hinbekommt und könnte mir hier einen kleinen Traingsplan posten oder per Nachricht schicken oderso.

Freue mich auf Antworten, danke im Voraus.

...zur Frage

Abnehmen als Sportler.

Ich 32 Jahre alt 170 gross 70 kg schwer, Trainiere für Olympische Distanz 6 mal die Woche zwischen 60 und 100 min täglich. Schwimmen, Laufen, Rennrad und Kraftraining. Als ich vor 5 Jahren angefangen habe Sport täglich in meinen Alltag zu Integrieren nahm ich in den ersten 4 Monaten rasant ab und wog 54kg. Aber war Flink wie ein Wiesel und mit immenser Ausdauer... Das ging so weiter bis 2008 da geriet ich aufgrund einer Salmonelleninfektion und danach gleichbleibendem Training in ein Übertraining das mit Laktoseintoleranz und einer Gluteinunverträglichkeit einherging....Anfang 2009 fing ich mit einer Darmaufbau und einem Abtraining an ....das ich Ende 2009 gesund und ohne Folgeschäden überstanden habe. Nun trainiere ich nach einem Plan wie oben beschrieben seit Dezember und habe schon vorher Schrittweise zugenommen ....aber auch während des Abtrainings habe ich nie mehr wie 60 kg gewogen. Seit Dezember habe ich sage und schreibe 10kg zugenommen!!!Auch mein Umfang ist mehr geworden.... Ich weiß das Muskelmasse mehr wiegt aber ich setze auch trotz einer gesunden Ernährung in der Süssigkeiten nur in Gesunden Massen vorkommt und Vollkorn eine grosse Rolle spielt sowie es ab dem Mittag keine Kohlenhydrate mehr gibt, Fett an.. Ich würde aber gerne wieder auf 62 Kg runter wie stelle ich das an ohne Leistungseinbusen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?