Plötzliche Gewichtszunahme trotz regelmäßigem Sport

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe: ich (weiblich, 29 Jahre) mache seit Jahren regelmäßig Sport (Studio, Bodyweight Training, TRX, Pilates, Laufen) und ernähre mich vegetarisch. Von Januar bis Ende März habe ich mich (fast ausschließlich) low carb ernährt und das Training im Studio etwas umgestellt. Anstatt wie bisher drei Sätze mit je 15 Wiederholungen sollte ich laut meinem Trainer nur noch einen Satz mit dem höchstmöglichen Gewicht machen, sodass ich gerade 20 Wiederholungen schaffe. So habe ich es dann auch zwei mal die Woche durchgeführt. Die weiteren ein bis zwei Trainingseinheiten habe ich mit den anderen Sportarten variiert. Ziel des ganzen war es, einen definierteren, schlankeren Körper zu bekommen (keine dicken Muskeln, sondern schöne Formen). Gewicht sollte möglichst gleich bleiben oder gern runtergehen. Nach nunmehr drei Monaten stelle ich fest: ca. 3 kg zugenommen, optisch hat sich nicht viel verbessert, die Kraft bei den Übungen ist zwar besser geworden, aber aufgrund der Gewichtszunahme fühle ich mich echt mies. Bin 1,69 groß und wiege jetzt knapp 65 kg. Das ist deutlich zu viel! Wie kann das denn sein? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die 3 kg Muskelmasse sind, da ich bereits seit Jahren drei bis vier mal pro Woche trainiere. Drei kg Muskeln in 3 Monaten sind definitiv unwahrscheinlich, gerade bei Frauen und meinem oben beschriebenen Training. Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt tun soll? Das Gewicht muss wieder runter. Ich traue mich kaum noch, etwas zu essen. Ich nehme jetzt auch wieder mehr Kohlenhydrate zu mir, da ich während der reinen low carb Phase starke Magenprobleme hatte. Würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich habt.

Danke vorab. Rosalie

Fitnesstraining, Ernährung, Low Carb, Gewichtszunahme
2 Antworten
Schwierigkeiten nach Diät bei Muskelaufbau/Definition

Hallo liebe Community,

ich habe im vorletzten Jahr nach jahrelangem Nichtstun ca. 15 Kilogramm abgenommen. Dies kam 1. durch regelmäßiges Lauftraining, 2. Ernährungsumstellung und 3. Ferienjob im Gartenbau nach dem Abi zustande. Die Gewichtsreduktion vollzog sich ca. von März-September und nun wiege ich bei 175 cm 59 kg (männlich!)

Leider habe ich immer noch überschüssige Haut, vor allem über dem Bauch und an den Oberarmen. Mein KFA liegt momentan bei ca. 8, gemessen wurde mittels Caliper mit Federzug. Leider sieht man durch die Haut kein Sixpack, was mich schon etwas belastet, da ich im Training (Laufen und Krafttraining) immer 120% gebe und sehr ehrgeizig bin.

Mein Plan ist nun das Laufen auf 2-3 Einheiten zu reduzieren und 3 Mal in der Woche Krafttraining zu machen. Das Laufen möchte ich bis zum Erreichen meines Ziels ohne Wettkampfambitionen fortführen (1-max. 2 lange, langsame Läufe über ca. 15 km und 1 Intervalltraining pro Woche), um mich auf den Muskelaufbau zu konzentrieren und genügend Zeit zur Regeneration zu haben.

Das Krafttraining möchte ich wie folgt absolvieren:

Tag 1 - Bizeps - Trizeps - Schultern

Tag 2 - Brust - Rücken - (Beine)

Tag 3 - Ganzkörpertraining

Grund: Zweimaliger Trainingsreiz für alle Muskelgruppen. Die Beine werden etwas vernachlässigt, da sie mit Abstand am muskulösesten sind und durch die Intervall-Einheit sehr gefordert werden!

Die Ernährung schaut bei mir wie folgt aus: An Trainingstagen nehme ich ca. 3000-3200 kcal und an Pausetagen ca. 2500-2800 kcal auf, wobei sich die Makronährstoffverteilung aus 70% Kohlenhydrate, 15% Fett, 15% Eiweiß zusammensetzt.

Meine langfristigen Ziele sind Muskelaufbau, Definition und ein daraus folgendes Wunschgewicht von 65-70 Kilogramm!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt, Anregungen, Tipps oder Sonstiges? Falls ich was vergessen habe, bitte anmerken.

Vielen Dank im Voraus!

Muskelaufbau, Krafttraining, laufen, diät, Definition, Gewichtszunahme
1 Antwort
Zunahme Gewicht seit Sport...

Hallo, Ich habe über 1 Jahr mit Weight Watchers abgenommen (79 auf 57kg) und habe nachdem ic h mir zu dünn vorgekommen bin gesagt ich mache Sport um ein wenig Kraft aufzubauen und fitter zu werden.

Ich habe eine Zeit lang Zumba 3 mal die Woche gemacht, nachdem mir das nichts mehr gegeben hat, habe ich mit Bauch Bein Po & Kickboxing fortgesetzt. Das habe ich dann auch mehrere Monate gemacht (November 2012 bis Juni 2013). Bis dahin war mein Gewicht relativ gut und ich habe 2 kg zugelegt (59). Ich wusste das das Gewicht von den Muskeln kommt, da ja Fett leichter ist.

Seit Juni mache ich 2 mal die Woche Piloxing, was zurzeit im Trend ist und ich finde es ist ein wirklich anstrengendes 60min Workout - ein Mix aus Pilates und Boxen. Zusätzlich zum Piloxen mache ich noch Pumping Abs,Ass,Arms was für mich auch wichtig ist damit ich ein wenig Muskeln stärke für meinen Rücken etc.

Meine Frage: Ich wiege mittlerweile 62 kg und mein Fettanteil steigt laut meiner Medisana Fettwaage zwar gering an aber erklären kann ich es mir nicht.

Und wieso wiege ich jetzt 62kg, was wiederum 3kg mehr sind? Optisch merke ich leider keinen richtigen Unterschied.

Ich muss noch dazu sagen das ich mich wirklich bewusst ernähre, sehr gerne Obst & Gemüse esse und genügend Eiweiß zu mir nehme (sprich Topfen, Eier, Hühnerfleisch ab und an Protein Shake -> bzw. nachdem Sport)

Ich ernähre mich auch fettarm bzw. mit gesunden Fetten und nehme auch weniger Kohlehydrate zu mir. An Sporttagen esse ich auf jedenfall rechtzeitig (2 STD vorher) langkettige KH um Energie für das Workout zu bekommen.

Wisst ihr vllt was ich falsch mache?

Lg Soraya

fettabbau, Gewichtszunahme, Piloxing
0 Antworten
Wieso stagniert Gewicht obwohl Sportpensum hoch

Hallo, ich bin 27, 167cm und 62 kg. Dieses Gewicht hatte ich das letzte mal vor ca. 7 Jahren nach der Geburt meiner Tochter.

Normalerweise 55- höchstens 58 kg, oder weniger.

Ich ernähre mich gut aber nicht kohlenhydratfrei. Das schaff ich nicht, habe harten Job, alleinerziehend, immer viel zu tun. Ich esse ganz viel Obst und Gemüse, Naturreis, Fisch, Joghurt, Roggenbrot, ab und zu Kekse oder SChockolade (nicht täglich). Täglich ungefähr 1600 -2000 kcal

Mein Sportpensum: 3-4 x Woche Cardio, meist Stepper oder Schwimmen 30 - 60 Minuten/Einheit Radfahren täglich, jeden Alltagsweg

MAche sonst auch noch einiges an Funsportarten; skateboarden, snowboarden, poledance, wandern, klettern. Je nachdem wieviel Zeit ich habe.

Mache täglich 100 - 300 situps und andere Übungen wie stretching und Kopfstand. Krafttraining baue ich auch 1 - 2 mal wöchentlich ein.

Generell habe ich einen guten Muskelaufbau. Aber irgendwie hat sich da jetzt im Februar so ne Fettschicht drüber gelegt, die ich nicht mehr loswerd.

Habe jetzt auch mein hormonelles Verhütungsmittel abgesetzt, kann das mit einer Hormonumstellung einhergehen, dass das Gewicht so rasant ansteigt?

Es nervt mich wirklich und ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, seine Erfahrungen teilen.

Bitte keine Tipps mit kohlenhydrate weglassen (geht nicht, schaff ich nicht!! Bin leider kein Model mit endlos Zeit, habe wahnsinnig harten Alltag).

Danke und lg

abnehmen, Ernährung, Cardio, Hormone, Gewichtszunahme, Stepper
1 Antwort
Keine Fortschritte/Kein Muskelaufbau trotz intensivem Training

Hallo zusammen - ich bin mir sicher, dass es schon haufenweise Threads gibt, die in etwa mein Anliegen behandeln, trotzdem wäre ich für ein paar Tipps/ sinnvolle Antworten dankbar (mir ist es lieber hier mein komplettes "Problem" zu schildern) :)

Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, männlich, und ~ 1,80m groß. Ich gehe seit ca. 2 Jahren ins Fitnessstudio (mind. 2-3x/Woche), und seit ca. 6 Monaten auch sehr häufig joggen (3x/Woche, jeweils immer genau für 1 Stunde).

Bevor ich mit dem joggen angefangen habe, habe ich 70kg gewogen - was auf 1,80cm echt ok ist. Jedoch hat sich das gesamte Fett am Bauch angelagert, was mich wirklich tierisch gestört hat. Nun im Moment - mit viel joggen - wiege ich ca. 63kg, was mir aber eigentlich zu wenig ist!

Mein Problem? Sobald ich versuche zuzunehmen, nehme ich nur Fett am Bauch zu (trotz intensivem Muskeltraining!), jedoch nicht an Muskelmasse - was ja eigentlich mein Ziel wäre.

Ernähren tu ich mich relativ gesund, und bewusst, nachdem ich mich ein wenig informiert habe. (D.h. relativ viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate am Abend vor dem Bettgehen, fast kein Fett usw.) Bei meinen 2-3x Fitness/Woche betreib ich eine Art "Ganzkörpertraining" (ohne Konditionstraining), weil sich splitten m.M.n. nicht rentiert.

Mein Wochenplan sieht also ungefähr so aus:

Montag - Joggen, Dienstag - Fitness (Ganzkörper), MIttwoch - Joggen, Donnerstag - Fitness (Ganzkörper), Freitag - Frei, Samstag - Joggen, Sonntag - Fitness (Ganzkörper)

Auffallend ist auch, dass ich bereits seit 2 Jahren kaum/keine Fortschritte im Fitness mach (lediglich die ersten paar Wochen hatte ich richtige Steigerungen was Gewicht anbelangt). Auch ein Muskelaufbau ist nicht wirklich zu beobachten..

Hat vielleicht irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Oder Tipps wie ich diesem Dilemma entfliehen kann? Langsam ist es ziemlich deprimierend - ich treibe meistens 6 Tage die Woche Sport, mache aber keine Fortschritte, sondern verhindere (eigentlich lediglich durch das joggen), eine Gewichtszunahme, die an sich ja erwünscht wäre - aber nicht in der Form, in der sie (leider) auftritt..

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich im Fitness viele Muskelgruppen mit mehreren versch. Geräten/Übungen trainier - ist das vielleicht eher "schädlich" als zweckdienlich?

Vielen Dank für Antworten, mit freundlichen Grüßen,

MisterX

Muskelaufbau, Fitness, Fitnessstudio, Fitnesstraining, joggen, Fettverbrennung, Muskelmasse, fitnessplan, Gewichtszunahme
3 Antworten
schnelle Gewichtszunahme + mehr Muskelmasse

Hallo Leute,

könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen.

16 Jahre 1,76 cm 56 kg

Also ich trainiere seit fast 2 Jahren und habe in dieser Zeit ca 13 kg zugenommen, obwohl ich mit der Ernährung alles falsch gemacht habe. ...Ich weiß viele sagen das ich in 2 Jahren gar nicht so viel zunehmen könnte, aber ehrlich es stimmt !!

Aber seit ca 4 Monaten sehe und merke ich keine Fortschritte mehr. :( Und habe es deswegen mit Whey Protein und Power Pump No Formula probiert (falls jemand power pump kennt?) ..Doch beides hat nichts genützt !!

Ich komme mir vor als ob mein Potential ausgeschöpft wäre. ..Deswegen wollte ich euch fragen ob ihr mir ein Muskelaufbauprodukt empfhelen könnt oder einfach bei der umfrage für ein passendes produkt für mich abstimmt !! ..Oder sollte ich vielleicht sogar 2 Muskelaufbauprodukte gleichzeitig nehmen für noch bessere Ergebnisse als von einem produkt ??

Danke im vorraus ;)

http://body-attack.eu/power-weight-gainer-bestellen.html 0%
http://www.athleticsfood.de/xtcommerce/products/Kraftaufbau/Pharmasports-Ecdyron-120-Kapseln.html 0%
http://www.amazon.de/Natural-Complex-Tabletten-Universal-Nutrition/dp/B000GOT5CY 0%
http://www.shopzilla.de/creatin-maca-mhcp-anabolika-bcaa-protein/sh 0%
http://www.olimp-outlet.de/Olimp-Kre-Alkalyn-2500-Mega-Caps 0%
http://www.creatine-store.de/peak-creatin-alkalyn-480-kapseln-pillen-box.html/ 0%
Muskelaufbau, Bodybuilding, Training, Nahrungsergänzungsmittel, Muskelmasse, Gewichtszunahme
3 Antworten
Gewicht- Umfangzunahme trotz regelmäßigem Training und ausgewogener Ernährung

Hi, also ich, weiblich, 27 Jahre habe immer schon viel Sport getrieben und gehe nun seid einem Jahr auch regelmäßig in Fitnesscenter. Normalerweise so 3-4 mal/Woche. Seit ca. einem Monat 5/Woche. Ich trainiere immer in 40 - 50 Minuten-Einheiten, zB: - 40 - 50 Min. schwimmen oder - 50 Min. Cardio, 10 Minuten Dehnübungen oder - 30 Min. Krafttraining (Hanteltraining, Maschinen mit steigenden Gewichten, am Limit) mit anschließenden 20 Min. schwimmen, 10 Minuten Dehnübungen. Außerdem fahre ich jeden Tag mindestens 7 km mit dem Fahrrad (habe kein Auto).

MEine Freizeit verbringe ich oft mit wandern, radfahren, klettern, Wintersportarten, schwimmen,..

Was mir aufgefallen ist, dass mein Gewicht angestiegen ist. Normalerweise wiege ich bei einer Größe von 1,66 m 52 - höchstens 57 kg. Seid einiger Zeit komme ich nicht mehr unter die 57 kg, sind eher noch mehr bis hin zu 60 kg (nach einem Kuchen trächtigen Wochenende).

Meine Ernährung liegt bei ca 2000 +/- 200 kcal am Tag. Setzt sich vorallem aus Kartoffeln, Obst, Sojaprodukten, Gemüse, Nudeln ziusammen. Ich habe mich noch NIE so gesund ernährt und auch noch NIE so zielorientiert Sport getrieben.

Allerdings wiege ich mehr und auch meine Klamotten sind enger, der Umfang beträgt mehr. Teilweise ärgere ich mich sehr, da ich gerne schlanker wäre und ich nicht verstehe an was dieses MEHR an Umfang und Gewicht denn liegen könne.

Danke jetzt schon für eure Hilfe!

Fitnesstraining, Ernährung, gewichtsreduktion, Trainingsplan, Gewichtszunahme
3 Antworten
10 Kilo mehr seit ich Sport treibe

Seit mir nicht böse, dass ich (w, 25 Jahre) ein bereits besprochenes Thema wieder aufgreife, aber ich bin langsam besorgt ob das immer so weitergeht. Ich habe nie Sport betrieben, seit ca 5 Monaten bewege ich mich jedoch regelmässig, wenn auch nicht extrem intensiv. d.h. ich spiele Tennis und mache zuhause Kraft- und Yoga- Übungen und jogge ab und zu (nicht sehr lange und häufig). Ich esse gesünder und eher weniger, kaum noch Schokolade (habe sonst ca 4 mal wöchentlich eine Tafel verdrückt). Habe in den letzten Monaten ganze 10 Kilo zugenommen, das sieht man vorallem auch am Umfang (das Gewicht wär mir egal), wobei mein Körper natürlich viel kräftiger geworden ist. Aber es sieht eben nicht aus wie Muskeln, sondern wie Fett. Alle meine Hosen passen nicht mehr, an den Seiten der Oberschenkel habe ich neu so etwas wie Reiterhosen und meine Oberarme sind . Es macht mich langsam wütend. War immer schlank, aber mit Tendenz zu Fetteinlagerung an den Oberarmen und Oberschenkeln. (164 cm, früher um die 50 Kilo, jetzt auf einmal 60 Kilo, Oberschenkel Umfang 59, Oberarme 30, Taille 70, Bauch 79). Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und gab es ein Punkt, an dem ihr trotz Sport wieder abgenommen habt? Wie lange hat das gedauert? Was kann man dagegen tun? (egal ob Wassereinlagerung oder Muskeln die mehr wiegen ist gut möglich, aber möchte nicht dass das mit dem Umfang kontinuierlich nach oben geht). Oder liegt das am Alter und muss ich damit leben?

Oberschenkel, Oberarm, Gewichtszunahme
3 Antworten
Bauchfett weg / Muskeln aufbauen

Hallo,

ich bin 14 Jahre alt, wiege 64kg und bin ca. 1,88m groß. ich trainiere jetzt seit gut 7 Monaten 3 Mal pro Woche zu Hause (Hanteln, Crunches usw.). Zudem spiele ich 3 mal die Woche jeweils 2 Stunden Volleyball im Verein, gehe 2-3 Mal die Woche jeweils eine halbe Stunde joggen und habe 3 Unterrichtsstunden pro Woche Sport. Nun bin ich (wie ich finde) doch recht sportlich. Dazu mache ich auch noch mehr oder weniger eine Diät. Ich esse frühs ein Brötchen, zum Mittag ab und zu mal Hähnchenbrustfilet (Eiweiß, geringer Fettanteil) oder auch nur einen Obstsalat und nichts dazu und zum Abendbrot dann meist viel Brot oder auch nur Obstsalat. Deshalb habe ich auch schon 6kg abgenommen (von 70 auf 64kg). Ich habe aber gemerkt, dass ich auch viel Muskelmasse besonders an den Oberarmen abgenommen habe. Das will ich aber nicht ! Ich möchte nur, dass ich meinen durchtrainierten Bauch behalte. Ich habe Angst, dass wenn ich normal esse (mal Fleisch oder ähnliches) mein Bauch dick wird. Bei der Massephase muss man aber viel essen um wieder was an den Oberarmen aufzubauen. Mir ist klar, dass während der Massephase auch nur gesundes Fett zugenommen werden sollte, trotzdem fühle ich mich sofort nach einer etwas größeren Mahlzeit total dick. Was wäre also das Beste, um einen durchtrainierten Bauch beizubehalten aber gleichzeitig auch dicke Oberarme zu bekommen ? Es ist ja bald Sommer und bis dahin wollt ich nicht unbedingt auf Massephase setzen, da man dann einen dicken Bauch kriegt. Die Massephase wollte ich lieber gegen Herbst / Winter einsetzen. Danke für jede Antwort !

Essen wie es mir schmeckt ohne Diät und Massephase 100%
Mehr auf Bauch trainieren / Nahrung dementsprechend aufnehmen 0%
Mehr auf Oberarme trainieren / Nahrung dementsprechend aufnehmen 0%
Diät weiter durchziehen 0%
Massephase ab Herbst bis nächstes Jahr Frühling 0%
Massephase bis zum Sommer 0%
Muskelaufbau, Bauchmuskeln, abnehmen, aufbau, diät, Gewichtsabnahme, Gewichtsverlust, Muskelabbau, Gewichtszunahme
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gewichtszunahme

Beim Joggen zugenommen!

6 Antworten

Nimmt man automatisch zu, wenn man Muskeln aufbaut?

6 Antworten

Am Tag nach dem Training schwerer als vorher???

4 Antworten

Gewichtszunahme durch Kohlenhydrate?

5 Antworten

Körperfettanteil senken aber Gewicht halten?

6 Antworten

10 Kilo mehr seit ich Sport treibe

5 Antworten

Mein Mittelfußbruch und das Sportverbot

3 Antworten

kann ich mit Quark zunehmen?

2 Antworten

tattoo & gewichtzunahme ?

2 Antworten

Gewichtszunahme - Neue und gute Antworten