Was mache ich falsch beim Abnehmen?

Hallo,

Ich bin ca 1,68 Meter groß und wiege 68,5 Kilogramm. Ich bin nicht fett, aber das Fett was da ist, sammelt sich so unter dem Bauchnabel. Dagegen möchte ich angehen, bin jetzt seit 5 Wochen im Defizit.

ZU meinem Training: Ich spiele Tischtennis in der Verbandsklasse (auf Position 2), das seit 3 Jahren. Ich mache daher seit 2 Jahren nebenher Krafttraining, aber nicht auf Aufbau sondern auf Ausdauer.

Ich trainiere 3mal die Woche Tischtennis (Di: 90 Minuten, Mittwoch 120 Minuten, Freitag 120 Minuten). Montag, Mittwoch und Freitag ist dazu noch Krafttraining. Dienstag und Donnerstag 40 Minuten laufen, Samstag 100-120 Minuten. Um den Trainingsfortschritt zu überprüfen, habe ich mir das Fitbit Charge HR geholt. Ich habe dann herausgefunden, dass dieses Teil anhand des Pulses den Kalorienverbrauch errechnet, was ich zunächst als sehr hilfreich empfand. Doch an einem Freitag hatte es mir nach 40 Minuten laufen und 2 Stunden Tischtennis einen Gesamtverbrauch von 4200 Kcal angezeigt, worauf ich stutzig wurde, denn das wäre ja brutal.

Zur Ernährung:

Morgens: Milch (250ml) und Banane ODER 2 Nutella-Toast und Milch (250ml)

Mittags: EIn bis zwei Teller was gekocht wurde, da ist alles dabei. Spinat mit Kartoffeln bis Pfannkuchen mit Lauch, aber auch Fleisch (4 mal pro Woche).

Abends(vorm Training): Milch(250ml) , Vollkornbrot mit Wurst.

Generell liege ich immer zwischen 1900 und 2300 Kcal, je nachdem was es zu Mittag gab ;). Eiweiß zwischen 70 und 100 g/Tag, Fett maximal 70 g/Tag und KH ca 250g/Tag.

Unten Bilder der Kalorienbilanz der letzten zwei Wochen, einmal Puls beim Laufen und eunmal Puls beim Tischtennis.

Nun die Frage: Warum nehme ich nicht ab?(Das krasseste an der Sache ist, dass ich, wenn ich anspanne, meine oberen zwei seitlichen Bauchmuskeln sehe) Die Kalorienwerte des Fitbit stimmen in 95% der Fälle. (Außer Tischtennis, da rechne ich pauschal 550 Kcal/2 Stunden).

Danke und Gruß

Seppl

Training, abnehmen, Ernährung
5 Antworten
Wie bereite ich mich spezifisch auf einen Berglauf vor?

Hallo, ich möchte mich auf einen Berglauf vorbereiten. Er findet in 4 Monaten statt. Ich kenne die Strecke in und auswendig. Ich habe bei dem Berglauf schon 2x Teilgenommen aber ganz ohne spezifisches Training. Zudem war das noch zu meiner Juniorenzeit und jetzt schon mehr als 10 Jahre her. es sind 600hm auf etwas mehr als 3km alle samt sehr steil mit Stiegen. Meine damaligen zeiten waren ca 27 und 28 minuten. Ich war nie ein "Läufer", sondern habe andere Ausdauersportarten trainiert und auch Wettkämpfe auf höchstem Niveau betrieben (Weltcup, WM etc.). Laufen hat immer zum sekundären Training gehört war aber nie der Fokus. Im Moment bin ich nicht wirklich trainiert (haben gerade das 2. Kind bekommen), doch ich weiss aus der Vergangenheit, dass der Formaufbau bei mir sehr schnell funktioniert. Wegen Arbeit und Familie werde ich in den kommenden 4 Monaten nicht mehr als 2-3 mal pro Woche zum Trainieren kommen. Vielleicht auch mal 4. (Spezifisches Krafttraining oder ähnliches liegt moment nicht drinnen.) Damit werde ich natürlich nicht zum elite läufer, aber mehr liegt Momentan einfach nicht drinnen. Zudem ist das niveau bei dem Lauf nicht sonderlich hoch.

Wie soll ich zum trainieren beginnen? Ich würde erstmal 2-3 wochen nur Flach laufen um wieder reinzukommen und dann 2-3 wochen 1x Flach und 1x berg, dann vermehrt Berg und ab und zu flach. Ich bin mir aber nicht sicher ob das der richtige Ansatz ist. Sollte ich gleich nur auf den Berg laufen? Achja und noch ein paar kilos abbauen ist eh klar. 3 bis 5 sollte ich schaffen, viel mehr macht meiner meinung nach im meinem Fall nicht sinn. Vielen Dank für die Unterstützung.

Training, Fitness, Berglauf, Kondition, Lauftraining
2 Antworten
Was ist der Schlüssel zum Erfolg beim Muskelaufbau ?

Hallo zusammen, ich mache das hier jetzt sehr ausführlich. Ich bin momentan 16 Jahre alt, 65 kg und 180 groß, das bedeutet ich bin eigentlich dünn gebaut, trainiere aber regelmäßig calisthenics. Zu dem regelmäßig gibt es aber ein paar Macken, ich trainiere noch 2 mal pro Woche Fußball + Wochenende ein Fußballspiel. Noch kurz zu calisthenics, das ist ein kraftsport das man nur mit seinem eigenen Körpergewicht trainiert, sprich Klimmzüge, Kniebeuge, Liegestützen, dips, Handstand halten üben, Handstand an der Wand Push ups. Diese Dinge mache ich immer mal wieder. Und gehe dann bis an die Grenzen. Das tuhe ich jeden 2 ten Tag. Das heißt um es deutlicher zu machen, ich gehe beispielsweise um 14:00 in den Park in meiner Umgebung, wärme mich auf und fange dann an Klimmzüge zu machen, bis ich nicht mehr hochkomme, das mache ich mit jeder der oben aufgezählten Übungen, und mache das ca 2 mal, also 2 Sätze. So jetzt zum eigentlichen, kann ich so etwas erreichen ? Da ich auch noch Fußballspiele oder wird das nix ? Ich will so werden wie der unten gezeigte Typ. Das ist mein absolutes Vorbild! Ich will einfach wissen ob das alles was bringt, weil ich manchmal das Gefühl habe, dass ich Muskeln abgebaut habe einfach solche Zweifel versteht ihr ? Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein! Wäre sehr sehr lieb! Ich möchte einfach mal Klarheit erfahren, und wissen ob ich irgendwann so werde wie der unten gezeigt? Er hat das auch mit calisthenics gemacht, Gruß Rocky!

Muskelaufbau, Training, Muskeln, Fussball, Körper, Körperspannung, Muskeltraining, Körpergewicht
2 Antworten
Muskeln aufbauen+Beweglichkeit?

Hallo ihr lieben, bis vor Ca. Einem Jahr habe ich regelmäßig (3 mal die Woche 3 Stunden) Sportakrobatik trainiert. Hatte dementsprechend Gute Muskeln und gute Beweglichkeit. Bin dann aber durch mehrere Unfälle bis jetzt ausgefallen bin nun wieder fit habe aber in der Zwischenzeit so gut wie gar nichts gemacht. Ich war schon immer leicht übergewichtig was mich aber nie weiter eingeschränkt hat. Mein Verein hat sich nun leider aufgelöst und ich möchte nun wieder an mir arbeiten. Habe nun 3 mal versucht Joggen zu gehen kann mich aber leider überhaupt nicht dafür begeistern (schaffe nur so um die 15 Minuten). Heute habe ich das erste mal zuhause wieder ein bisschen Bauch-Beine-Po und Beweglichkeit trainiert und war nach 3 Minuten schon extrem fertig und habe geschwitzt wie sonst was. Mein Puls war so stark erhöht als wäre ich 3 Stunden gerannt. Nach Trainingsende hat sich mein Körper allerdings auch extrem schnell wieder beruhigt obwohl ich das Gefühl hatte keinen Schritt mehr machen zu können. Habt ihr vielleicht ein paar Übungen und ein paar Tipps wie oft und wie lange ich trainieren sollte ? Zudem möchte ich gerne ein wenig abnehmen so um die 5-8 kg und möchte speziell meinen Po und meine Beine trainieren. Wie sollte ich mich ernähren ? Low Carb oder irgendwas anderes ? Wie ist das Training am effektivsten vor allem mit welchen Übungen ? Wann sind die äußerlichen Veränderungen sichtbar (speziell am Po und den Beinen ) ? Fragen über fragen ich hoffe jemand kann mir behilflich sein ! Liebe Grüße :)

Training, Muskeln, Bauch, abnehmen, Po, Beine, Übungen, Ernährung
3 Antworten
Was kann ich besser machen?

Ich habe mich viel erkundigt, gelesen, mich einfach wirklich informiert...., jedoch muss ich feststellen, dass alles für die Fisch ist. Vielleicht kann mir jemand helfen....

Zu mir: Ich bin 31 Jahre alt, 1,63 m groß.

Ich habe im September 2015 angefangen zu Laufen, ca 6 mal in der Woche ( Gewicht 65kg ) und habe so gut wie nichts gegessen, wenn ich auf 1000kcal kam war es viel ( hab aber beim Laufen schon ca. 700-800 verbraucht ). War jedoch zur Ausbildung in der Schule u hab mich unter Tags fast nicht bewegt. Habe im Dezember 2015 wieder aufgehört mit einem Gewicht von knapp 58kg.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht gesund war und wollte es diesmal richtig machen.

Jetzt gehe ich seit Anfang Februar, 3 mal in der Woche je 2 Einheiten zu 50min, zum Group Fitness, dass heißt z.B.: Speedball, Tae Bo, Bodyshape, TRX usw. Zusätzlich mach ich noch 1 mal in der Woche eine 20 min Einheit zu Hause und ein HIT Training am Laufband mit 12min. Angefangen habe ich mit knapp 66kg.

Ich habe meinen Grundumsatz berechnet, der ca bei 1350 kcal liegt und mir die App My FitnessPal runter geladen. Dort darf ich 1370kcal am Tag essen, wenn ich 0,5kg in der Woche abnehmen möchte und an Trainingstagen dementsprechend mehr.

Allerdings pfeif ich bald auf alles und mach es wieder so wie früher.......denn ich habe jetzt 70kg. Ich nehme immer mehr zu und kann mir einfach nicht vorstellen, dass das wirklich nur Muskeln sein sollen, denn auch an cm verliere ich keinen Umfang.

Es ist nicht so, dass ich gar nix merke.....meine Arme sind fester ( ich kann winken ohne zu flattern ;-) ), mein Oberschenkelmuskel ist hart, mein Oberbauch und seitl Bauchmuskeln härter usw..... Jedoch bleibt auch dass Fett, welches von den Muskeln einfach nach außen gedrückt wird.

Ich weiß nicht, wie ich es noch besser erklären kann. Ich weiß nur nicht, ob ich noch lange so weiter mach, denn das bringt mir auch nix und dabei wollt ich es diesmal richtig machen....

Kann mir bitte irgendjemand helfen? Ich danke euch schon einmal!

Training, Ernährung, Kalorienverbrauch
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Training

Training - Neue und gute Antworten