100kg bankdrücken,tipps wie man die schnell erreicht?

3 Antworten

Das einzige was beim Sport generell und beim Kraftaufbau im speziellen schnell geht ist, dass du dich von der Vorstellung verabschieden darfst, hier etwas schnell zu erreichen. Schnellstmöglich ist hier einfach nicht. Du kannst dir schnellstmöglich eine Tüte Fritten reinstopfen, seriöser Sport dauert seine Zeit und Kraftaufbau dauert Jahre und er beginnt damit, dass man sich richtige Ziele setzt. Irgendein Kilo Ziel zu stemmen ist Unsinn, das erreichst du mit Schwung oder Hebeln auch, damit ist nichts gewonnen. Wichtiger ist zu überlegen, wie man ein richtiges Ziel seriös erreicht. In solchen Überlegungen muss dann auch Platz haben wie ein Aufbau so vonstatten geht, dass Muskeln, Bänder, Knochen und Sehnen organisch wachsen und nicht asynchron, so dass Verletzungen drohen, weil der Apparat deutlich langsamer wächst als der Muskel oder wie Stabilisation und Koordination in den Trainingsplan integriert werden, Dinge die enorm wichtig sind aber nur über viele Jahre trainiert werden können.

Ich kann mich nur voll und ganz der Antwort von wurststurm anschließen. Es Bedarf an harten Training, un dvor allem auch der nötigen Geduld einen sinnvollen Trainingsplan dauerhaft durchzuführen. 100 kg schafft man nicht so nebenbei. Hier sind neben dem Muskelwachstum auch viele Anpassungserscheinungen des Körpers nötig, die nicht von heut auf morgen passieren können.

Frage deine Genetik . Manche haben eine sehr gute Genetik und erreichen so ein Ziel "schnell" manche eben eher sehr langsam . Manche haben auch eine schlechtere Veranlagung mit der es nicht einmal möglich ist soviel zu drücken .

Ganzkörpertraining als Zehnkämpfer

Abend,

ich wollte euch mal Fragen ob ihr es für sinnvoll haltet, als Zehnkämpfer neben dem "normalen" Zehnkampf Training noch zusätzliches Krafttraining in Form von Ganzkörpertraining in den Trainingsplan mit einzufügen. Ich hab da an 2 mal die Woche, So und und Mi gedacht. An den Tagen dazwischen würde ich wie zuvor Sprinttraining, Wurftraining, Ausdauertraining etc machen. Ein Ruhetag, der Freitag, ist auch dabei. Krafttraining würde ich gerne noch in meinen Trainingsplan mit einbeziehen, da meine Kraftwerte eher bescheiden sind (als Beispiel Bankdrücken, rund 65kg 6 Wiederholungen) Ich denke durch Krafttraining würden sich besonders meine Wurfleistungen stark verbessern, insbesondere Kugelstoßen, wo ich mit 10,88m mit einer 6kg Kugel ziemlich schlecht dastehe (6kg Kugel weil ich noch 17 Jahre bin und in der Jugend A 6kg kugeln gestoßen werden. Im Speer (800g, rund 48m) und Diskus (1750g rund 37m) wäre das Krafttraining auch nicht fehl am Platz vermute ich. Und auf die Sprintleistung wirkt sich das Krafttraining doch auch eher positiv aus, oder?

Ich schreib euch hier mal ein Gk-Trainingsplan, der in meinen Augen positiv erscheint:

Bankdrücken Armcurls mit SZ-Stange breite Klimmzüge Dips Einarmiges Rudern Sit ups Schulterdrücken (kenne den Namen der Übung nicht, ich nehme eine Langhantel und drücke das Gewicht langsam nach oben über meinen Kopf, ähnliche Ausführung wie beim Stoßen, nur nicht explosiv und nicht vom Boden hochgehoben.) Kniebeugen. Kniebeuger Evt. Ausfallschirtte mit Gewicht Wadenheben

Ich würde immer 6-8 Wiederholungen bei 3-4 Sätzen machen.

Was haltet ihr davon? Welche Übungen würdet ihr entfernen? Welche hinzufügen? Oder würdet ihr gar kein Krafttraining machen?

Für hilfreiche Antworten, Tipps und Ratschläge würde ich mich sehr freuen =)

Dann bedank ich mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

Mfg DerIronman

...zur Frage

Zu spät? (Fußball)

Tag Leute! Also es sieht so aus. Ich werde im August 20 Jahre alt und habe meine Ausbildung und alles hinter mir. Spiel seit der Bambini Fußball. Positionen mittlerweile Offensiver Mittelfeld Spieler Link´s Fuß. Notfalls auch Stürmer!

Bin eigentlich ein sehr sportlicher Typ. Hab Schulrekorde aufgestellt usw. z.B. Bundesjugendspiele von 1500 Punkten hatte ich 1515... ja dachte ich mir auch... Wer kann der kann ;D .... Bin aufjedenfall n Sprinter, sehr schnell aber Technisch nicht der beste... aber ich denk ich muss sowas wie Around the World und das Zeug nicht können. Hab aber einen guten Schuss mit nem ordentlichen Bummmmmmmm´s :D!

Habe damals beim SSV Ulm 1846 begonnen bis zur Mitte der C Jugend. Habe dann einen Sportunfall gehabt und war erstmal ein halbes Jahr ausser gefecht. Naja bin dann zurück und Ulm wollt mich nicht mehr. Ulmer halt. Habe dann zum TSV Pfuhl in Neu-Ulm gewechselt nachdem ich beim TSV Neu-Ulm damals abgesagt habe. Dort dann irgendwann mal auf Ulm getroffen und es ging um den Aufstieg in die Bezirksliga. Natürlich haben wir gewonnen und ich hab mich gefreut wie kein Anderer :D! War dann bis Ende der B Jugend in der Bezirksliga.

Wie auch immer.... Hatte dann Ende der B Jugend einen Motorradunfall... 1 Jahr Behandlung Wegen verdrehter Wirbelsäule die beim Unfall entstand. Hab dann wieder angefangen bei Pfuhl. Trainer hat mich nicht mehr Spielen lassen weil er Motorradfahrer hasst... Hab dann aufgehört weil ich es satt hatte mich quasi nur verarschen zu lassen. Spielte dann wieder seit Mitte der A Jugend bei nem kleinen Verein bei dem ich geblieben bin bis jetzt. ... Jedenfalls hatte ich aber schon immer das Ziel gehabt Profi zu werden. Jetzt wollte ich wissen ob ich das noch schaffen kann. Bemühe mich wie ein verrückter... kauf mir extra Gewichte für´s joggen und das ganze Zeug um die Kraft in den Beinen noch mehr auf zu bauen.

EGAL! Meine Frage ist jetzt eigentlich ob ich noch die möglichkeit habe evtl entdeckt zu werden oder ob ich wenn ich mich bereit fühle mal bei Heidenheim, SSV Ulm oder so vorbei zu schauen... ( Probetraining ). Hätte noch die möglichkeit bei Freiburg evtl irgendwie rein zu kommen da ich den EX Trainer persönlich gut kenne :D Ich sag nur Freiburg ist jetzt "Sorg"enlos ... Wiederum will ich darauf auch nicht setzen.

Jedenfalls weiß ich nicht ob ich noch die Chance darauf habe oder nicht. Hättet Ihr irgendwelche Ideen?

Gruß Max

...zur Frage

Leichtathletik anfangen mit 16 zuspät für Leistungsbereich?

Hey Leute;-), ich will gerne mit Leichtathletik => nur Laufen, am liebsten nur Sprints, anfangen!!

Mein Problem ist, dass es vielleicht zu spät sein könnte um "Erfolg" zu ´haben....Ich wollte wenn ich anfangen sollte, es voll angehen, dass heißt ich würde gerne an den Westdeutschen oder wenn nicht sogar noch höheres teilnehmen....Ich möchte in den Spitzenbereich. Hab jeden Tag voll mit den Gedanken, denke immer wenn ich eine relativ sportliche Person seh, "Bist du schnell als er?"

Zu meiner Person: Jahrgang 1996; männlich; 175cm; 62,1kg -Ich war schon immer recht schnell, war im Fußballverein der Schnellste, bin ehrgeizig und würde gerne mein Ziel erreichen, würde alles dafür tun.

Paar Zeiten (untrainiert, mit Iphone in der Hand, grob) (letzte 2 mit Muskelkater und Zerrung unterm Fuß) : 60m in ca. 8,2 sec

100m (Anfang: ca. 11,9 aber 90.100m); Ende, kurz vorm Krampf 13-15 sec.

vor 2 Jahren 400m in 1:14min

1,6km in 6:11min

ca 300m in 43sec (in den letzen 75m null Kraft mehr..hab gedacht ich bin eine Schnecke:o)

5km in 25min; 10km in 60min , ohne Probleme

Ich würde ALLES dafür geben um das Ziel zu erreichen, die Frage ist nur ob es mit 16 schon zu spät ist? 1 Woche lang bin ich jeden Tag gejoggt (locker; intervall etcc.) oder hatte Training/Spiel( 2mal auch 2mal am Tag laufen gewesen) Morgen werde ich noch vor der Schule ca. 50min locker joggen; am Nachmittag auch noch mal Intervall, außer wenn ich voll fertig bin.

Dankeschön schonmal ;-)

Jegliche Meinungen, Tipps, Ratschläge sind willkomen:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?