Ist ein Glas Milch vor dem Training schlecht für den Magen?

4 Antworten

Hallo Benschy,
das kann durchaus die Milch gewesen sein! Milch braucht sehr lange bis sie verdaut ist. Während der Verdauung entzieht der Darm das Blut aus dem Muskeln. Wenn du nun voll ins Training einsteigst, besteht durchaus die Möglichkeit dass der Körper überfordert ist und dir schlecht wird! Trinke vor dem Training besser ein Glas Wasser o.Ä., und die Milch dafür danach!

Das Problem ist das Milch kein reines Getränk ist. Getränke dienen zur Auffüllung des Wasserhaushaltes und liefern ein paar Mineralstoffe die einfach ins Blut aufgenommen werden können. Milch hingegen besteht Hauptsächlich aus Lactose, einem Zweifachzucker. D.h. es wird länger verdaut.

Bei einer Lactoseintoleranz kann das Enzym Laktase die Laktose nicht verarbeiten. Folgen sind Übelkeit, Durchfall, Bauchkrämpfe und Erbrechen.

An der Milch kann es evtl. liegen. Vielleicht hast du dich aber beim Training so verausgabt das dein Körper mit Übelkeit reagiert. Wenn du sonst nie Probleme mit Milch und Milchprodukten hast liegt es wohl eher nicht an der Milch. Ansonsten beobachte mal deinen Magen nach dem Verzehr von Milchprodukten. Laktoseintolleranz ist recht häufig.

Ich habe mal davon gehört, dass manchen Menschen schlecht wird, wenn sie vor einer Busfahrt Milch trinken, weil man dabei so durchgeschaukelt wird. Ich weiß nicht, was dabei mit der Milch im Körper passiert (vielleicht wird sie ja schlecht???). Auf jeden Fall zählt Milch nicht als Getränk, sondern als Lebensmittel, und es dauert wie Jassemin schon sagt auch lange bis sie verdaut ist.

Was möchtest Du wissen?