Ernährung Definitionsphase, passt das?

4 Antworten

mit 180 Gramm bist du weit über dem sinnvollen Maß. Natürlich kann man mehr (auch tierische) Proteine essen als notwendig, wobei das allerdings eine höhere Säurebelastung für den Körper darstellt. Um das auszugleichen musst du viel Gemüse essen und etwas vermehrt Wasser trinken.

Die Kalorien, die dir fehlen würden, wenn du die Proteine reduzierst, kannst du mit Fetten oder KH auffüllen (natürlich nicht mit Süßkram). Von tägl. Nudelverzehr würde ich abraten, nimm lieber Reis oder Kartoffeln. Noch mehr abraten würde ich von tägl. Thunfischverzehr. Dies wegen der hohen Belastung mit Quecksilber (und aus Gründen des Tierschutzes: wenn die Leute wüssten, wie die gefangen werden, dann würden die meisten keinen mehr essen - ok, ist ne andere Baustelle).

Noch zum Protein: die Empfehlungen liegen weit unter 2 Gramm, mit 1,5 Gramm bist du sehr gut bedient. Ein höherer Verzehr muss nicht negativ sein, hat aber auch kein Plus. Gegen einen Verbrauch über dem Optimum (ab dem kein weiterer Einfluss auf die musk. Proteinsynthese mehr stattfindet) spricht einmal die Säurebelastung des Körpers (insbes. wenn nicht immer auf Ausgleich geachtet wird), die relative Ressourcenverschwendung und die Inhibierung der Autophagie (Autophagozytose). Letzteres ist ein Reinigungssystem des Körpers, das durch gelegentlichen Proteinmangel ausgelöst wird. Dabei wird "Zellschrott", kaputte Mitochondrien verstärkt abgebaut, ebenso wie Bakterien und Viren usw. verstärkt vernichtet werden. Bei Inhibierung der Autopagie können Krankheiten (auch Krebs) begünstigt werden. Der abgebuate Zellschrott und die daraus erzeugten Aminosäuren werden dem Metabolismus wieder zur Verfügung gestellt. Eine allzeit hohe Bereitstellung von Protein ist also nicht gesund.

Nö, ist nicht zuviel Eiweiß! Diese klassischen 2g/kg Körpergewicht sind nur Annahmen. Zu viel Eiweiß kannst du gar nicht essen, da es sehr gut sättigt und das alleine schon die Menge begrenzt. Thilo Pasch, seines Zeichens 3maliger Weltmeister im natutal BB hat nach eigenen Angaben 8g/kg KG gegessen und erfreut sich bester Gesundheit. Der Mann arbeitet im Gesundheitswesen und kennt sich aus. Nicht zu vergessen: das Immunsystem braucht viel Eiweiß! Ich selbst bin seit über 30 Jahren weit über der Grenze von 2g und bin immer noch gesund.

Alles ist im grünen Bereich.. du hast nicht zu viele Eiweiße drin. Respekt wie du das alles so durchziehen möchtest, habe es auch mal mit low carb versucht.. habe aber nach 2 Monaten aufgegeben.. wünsche dir viel Erfolg dabei :)

Ist meine Nährwertverteilung so passend für Muskelaufbau?

Abend zusammen wollt mal wissen ob meine Verteilung der Nährwerte so passend ist. Erstmal zu mir. 24 Jahre alt 176cm groß 73kg. 4x die Woche für 2 Stunden ins Studio. 3382,44 kcal am Tag Fett 70,06g Kh 511,76g Eiweiß 166,96g

7 Uhr Frühstück 475,67kcal Fett 13.48g Kh 61,58g Eiweiß 24,49g

10 Uhr Shake Nach dem Training 593,2 kcal Fett 15g Kh 62,4g Eiweiß 46,5g

12-13 Uhr Mittagessen 1082,2 kcal Fett 11,8g Kh 198,5g Eiweiß 34,2g

18 Uhr Abendessen 609,87 kcal Fett 13,03 Kh 124,88g Eiweiß 11,99g

22 Uhr Abendshake xD 621,5 kcal Fett 16,75g Kh 64,4g Eiweiß 49,78g

Hab es in diese 5 Mahlzeiten eingeteilt weil es mir so leichter fällt.

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Wieviel Kalorien/Protein auf einmal?

Hi,

mein Frühstück sieht wiefolgt aus:

100g Apfel + 100g Banane + 100g Pflaume + Saft einer Orange + 2 EL Leinöl + 100g Haferflocken + 100g Sojaflocken + Sojamilch (Obst variier ich öfters).

Nährwerte: 1000 Kalorien, 57g Protein, 110 KH, 27g Fett.

Ist es in Ordnung, soviel Kalorien und Eiweiß auf einmal zu mir zu nehmen? Insgesamt esse ich etwa 2700 Kalorien am Tag sowie etwa 150g Eiweiß. Mein Ziel ist Muskelaufbau, ich bin 1,72m groß, 63kg, 3mal die Woche Ganzkörpertraining.

...zur Frage

wie viel kalorien hat 1g EW/KH und fett ?

ich weiß das es ungefähr 9 bei fett und jeweils ungefähr 4 bei kh und ew is aber gibt es da auch genauere zahlen ? so bis zu 2 stellen hinterm komma mein ich mit quelle wens geht bittte :)

...zur Frage

wie sollte ein post workout shake aussehen ? *mein versuch*

ist es in ordnung komplexe und schnelle kohlenhydrate gleichzeitig nach dem training einzunehmen ? ist es in ordnung komplexe kohlenhydrate in verbindung mit creatin einzunehmen ? mein bsp.: nach dem training ein shake mit : 30g whey 50g malto 50g instant haferflocken 5g kreatin rückmeldung und konstruktive kritik erwünscht ! habe im internet in der letzten stunde nichts dazu gefunden :/ mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?