Kaloriendefizit, richtige Ernährung, Sport - trotzdem nehme ich nicht ab?

4 Antworten

Wahrscheinlich musst Du Dich zwischen dem wöchentlichen Vollsuff und der Gewichtsreduktion entscheiden. Ich beobachte bei mir selbst, dass sich selbst gemässigter Alkoholgenuss (5-6 Glas Wein) auf eine Gewichtsreduktion äusserst negativ auswirkt. Ich spreche da, um Deinen Ausdruck zu verwenden, nicht von einem Vollsuff.

Bei Alkoholgenuss schaltet die Leber auf Alkoholabbau um und stellt den Fettabbau hinten an. Wenn dann noch ein etwas üppigeres Nahrungsangebot dazu kommt, was bei Dir durch den Cheat-day der Fall ist, kann sich am Wochenende leicht ein Gewichtszuwachs von 2 kg ergeben. Dieser wird dann zwar wieder abgebaut, bis am nächsten Wochenende die nächste Dröhnung folgt.

Damit wird unter der Woche in der Regel wieder das Gewicht der Vorwoche erreicht, bis dann am Wochenende wieder draufgepackt wird und das Spiel von vorne beginnt.

Meine Erkenntnis aus dieser Beobachtung: Alkoholgenuss möglichst meiden und die Nahrungszufuhr unter Kontrolle halten. Sonst wird das (bei mir wenigstens) nichts.

Heja, heja ...

Hi, hast du schonmal darüber nachgedacht die Ernährung ein bisschen abwechslungsreicher zu gestalten? Könnte mir gut vorstellen, dass die einseitige Ernährung (so klingt das jetzt zumindest) sich nicht übermäßig positiv auf den Körper auswirkt. Gibt ja verschiedene Typen, was Ernährung und Sport angeht. Aber wichtig ist auf jeden Fall darauf zu achten sich abwechslungsreich zu ernähren, allein dem Stoffwechsel zuliebe. Falls dein Ernährungsplan doch abwechslungsreicher ist als es klingt, vielleicht mal am Trainingsplan arbeiten. Gerade Krafttraining hilft ja oft nicht direkt beim Abnehmen, Muskeln wiegen ja mehr als Fett. Da würde ich besonders auf Ganzkörperübungen setzen. Aber nur am Rande, ich denke man müsste auf jeden Fall das Joggen ein bisschen intensivieren vielleicht, wie mein "Vorredner" schon gesagt hat. Besonders viel mehr verbrennt man da glaube ich noch nicht :)

Naja, esse hin und wieder schon etwas anderes, statt dem Mittagessen drei Eier oder sonst etwas proteinreiches.. meinen Trainingsplan mache ich auch alle sechs Wochen neu...

0
@ConorMcGregor

Also ich weiß nicht, ob du besonders viel Wert auf eine proteinreiche Ernährung legst bzw ob du die von Anfang an durchgezogen hast... Ich hab gerade am Anfang erstmal weniger darauf geachtet besonders viele Proteine zu mir zu nehmen. Bei manchen Leuten ist weniger davon auch mehr. Ich habe Kollegen, die mit vielen Proteinen gut über die Runden kommen und es gibt welche, die leben praktisch (natürlich nicht ganz, du weißt sicher was ich meine) von Salat und haben beim Training genauso viel Power und bauen genauso auf. Vielleicht mal nicht nur darauf schauen anderes, proteinreiches (usw) Essen zu essen, sondern auch mal auf die Zusammensetzung schauen. Evtl vielleicht einfach mal mehr von etwas essen, was nicht so "schwer im Magen liegt" um es so zu formulieren. Und vielleicht beim Training, gerade beim Laufen, ab und an mal über die normale Leistung hinausgehen. Was mir auch hilft, weiß nicht ob du das machst: Trainieren mit langer Hose, langem Sportoerteil und T-Shirt drunter. Manchmal noch beim Aufwärmen Trainingsjacke drüber. Da würde ich aber vorsichtig sein... Seilspringen kann ich auch empfehlen. Halbe Stunde lang 4min power, 1min Pause vor dem richtigen Training

0
@ConorMcGregor

Und über den Alkoholkonsum würde ich auch nachdenken, das soll tatsächlich Gift sein als Sportler. Ich trinke überhaupt nicht, könnte mir gut vorstellen, dass zuviel davon den Stoffwechsel durcheinander bringt grade weil es ja dann auf die Leber geht

0

Ich sehe da gleich mehrere Fehler. Sich nach einem strikten Plan zu ernähren ist vollkommen falsch, denn wer garantiert dir, dass dieser Plan auch gut ist? Nur weil ihn irgendein Hohlkopf geschrieben hat? Da der Körper täglich einen anderen Bedarf hat, ist Kalorienzählen nur was für Anfänger, die es eben nicht besser wissen. Die täglichen Bedarfsschwankungen hängen mit dem Streß zusammen, mit Schlafdauer, Aktivitäten, usw. Und diese variieren nun mal enorm!

Vollkorn ist in einer Abspeckphase kontraproduktiv, weil Kohlenhydrate die Fettverbrennung erst mal stoppen - und das ist das Gegenteil von dem, was du willst.

Betrügertage sind auch Blödsinn, weil der Körper kaum richtig beginnen kann mit der Fettverbrennung, schon haust du unnötige Kalorien rein. Wenn du ein Glas Wasser leeren willst, schüttest du doch auch nicht ständig nach, oder? Der Körper ist ja nicht blöd. Ein Defizit über Monate senkt keinesfalls den Stoffwechsel, denn der wird über die Bewegung hoch gehalten. Bedeutet: viel Sport hält ihn hoch, trotz Defizit. Keine Schummeltage, bis du dein Wunschgewicht erreicht hast! So macht man das!!

Alkohol ist der Fettverbrennungsstopper Nr1! Ohne Komplettverzicht wird das nie funktionieren. Sportgerecht geht anders.

Ist das richtig?

Hallo ich möchte gerne abnehmen (fett) und bin da ein absoluter Neuling, bin 23j / 1,70m / ca.63 kg. Körperform V (Sportliche figur) Ziel: Sixpack

Esse morgens um 8 uhr:

2x Rühreier (1 TL Olivenöl, Pfeffer)

2x Eiweißbrot (1 scheibe, 144kcal, Fett 6,2g, Ge fett 0,7g, Kohlenhydrate 7,6g, Zucker 1,2g, Ballaststoffe 5,5g, Eiweiß 11g, Salz 0,68g)

dazu 2x Hähnchenbrust Scheiben (1 scheibe, 18 kcal, fett 0,3g, Fettsäuren 0,1g, Kohlenhydrate 0,1g, zucker 0,1g, Eiweiß 3,5g, Salz 0,33g) bisschen Butter auch.

Ich hoffe das ist in Ordnung? 1 Glas Granatapfelsaft Ich nehme 50ml weniger als eine Portion ( 99kcal, Kohlenhydrate 22,8g, davon Zucker 22,8)

Mittagessen um 12-13 uhr (unterschiedliches essen) meist Salat mit Gurke, Rote Bete und Dressing(1EL Wasser, 1EL Minz Essig, 1EL Olivenöl, 1TL Aceto Balsamico und Kräuter) wenn vorhanden 4 Streifen Hähnchengeschnetzeltes

Oder Gemüsepfanne aus der Packung

Abends 18 uhr 250g Magerquark mit 1/2TL Honig

Training jeden Tag um 9uhr, 13-14 uhr jeweils, schnelles gehen ca 6,5 Kilometer gesamt 13 Kilometer (kann auch mehr sein)

Alle 2 Tage zusätzlich (erstmal wenig) Bauchmuskel Training , joggen (kurze) Strecke

...zur Frage

1 mal die woche einen cheat day?

ich habe schon seit ungefaer 4 tagen kein suesses zu mir genommen und will auch keins zu mir nehmen aber habe einen richtigen drang es zu machen deswegen wollte ich mal fragen wenn muskelaufbau und fettabbau meine ziele sind muss ich mich gesund und diszipliniert ernaehren und nichtmal einen cheat day sonntags machen?Mann muss ja stark bleiben das werde ich auch versuchen bis ich garnicht mehr kann aber wenn es dazu kommt was dann?wuerd es dann schwerer fuer mich meine ziehle zuerreichen?
Ueber mich ich bin ungefaer 60 kilo,16 jahre,167cm klein mein kfa ist cyrca 15 prozent und bin ectomorph!ich ernaehre mich jeden tag gesund viel eiweiss wenig bis kein fett und wenig kolenhydrate und versuche immer auf cyrca 60 g protein zukommen!
Mein training sieht so aus falls das eine rolle spielt Montag Brust,Dienstag ruecken,Mittwoch schulter,Donnerstag biceps,triceps,Freitag bauch und joggen 45 min.
Samstag joggen 45 min. und Sonntag frei!Ich trainiere bis zum es geht nicht mehr!Ich nehme auch nicht zu wenn ich mal viel esse oder manchmal ungesundes aber trotzdem will ich es fuer meine ziehle weglassen!Danke schonmal fuer hilfreiche antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?