maximalkraftphase

2 Antworten

Die optimale Reihenfolge wäre: Kraftausdauer-Hypertrophie-Maximalkraft eventuell auch noch eine Schnellkraftphase, falls es sportartspezifisch notwendig ist. Eine Maximalkraftphase sollte also auf jeden Fall geplant werden, die Dauer hängt davon ab was die Prioritäten sind. Wenn es Dir wichtiger ist Masse einfach aufzubauen braucht das Maximalkrafttraining nicht so lange sein, vielleicht 2 oder 3 Wochen. Das Maximalkrafttraining ist wichitg für die Intramuskuläre Koordination, durch dieses Training wirst Du Dich nochmals ein Bisschen Steigern mit der Maximalkraft, weil das Zusammenspiel im Muskel zwischen den einzelnen Fasern besser funktioniert.

Wenn es um den Muskelwachstum geht, dann würde ich persönlich das Maximalkrafttraining über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen ausführen und dies in einer steigernden Reihenfolge. Das heißt 2-3 Wochen Kraftausdauer, 4-5 Wochen Hypertrophie und 2 Wochen Maximalkraft.

Nach 45-60 Minuten: Auch kein Ausdauertraining mehr?

Hallo, es ist ja bekannt, dass man nicht länger als 45-60 Minuten trainieren sollte, da sich dies negativ auf die Muskeln auswirkt. (Katabole Phase)

Meine Frage ist, ob dies auch für darauffolgenden Ausdauersport (insbesondere Schwimmen) gilt?

Heißt: 60 Minuten Krafttraining und danach ca. 30 Minuten Schwimmen bzw. Laufen

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Gut bouldern = gut klettern?

Ist es zielführend wenn man viel bouldern geht um beim Seilklettern besser zu werden. Denn wenn ich die Antworten meiner letzten Frage richtig verstanden hab, dann hat das ja ned unbedingt viel miteinander zu tun oder?!

...zur Frage

Koordinationstraining nur im ausgeruhten Zustand?

Schnelligkeitstraining sollte immer nur im ausgeruhten Zustand erfolgen. Wie ist das beim Koordinationstraining, gilt das der gleiche Grundsatz? Koordination hat ja auch irgendwie etwas mit Schnelligkeit zu tun, schnelles Reagieren usw?

...zur Frage

Welche Art von Krafttraining für den Sprint bzw. den Antritt?

Hallo Leute, wie kann ich am besten meine Schnellkraft in den Beinen steigern (für den Sprint). Wie sollte da ein Krafttraining ausschauen? Durch Hypertrophie oder Maximalkrafttraining kann man ja die Maximalkraft steigern, allerdings gehen mit diesen Trainingsmethoden langsame Bewegungsmuster einher, was sich der Muskel "merkt" und so zwar stärker wird, allerdings langsamere Bewegungen ausführt (hab ich gelesen). Ich bin auf Schnellkrafttraining und Explosivkrafttraining gestoßen, allerdings durchblicke ich da den Unterschied nicht. Also wie sollte ich trainieren? Welche intensität? welche Wiederholungszahlen? Welche Bewegungsausführung? Und wie merke ich bei Schnellkrafttraining oder Exposivkrafttraining, wann ich das Trainingsgewicht anpassen muss? Danke für alle hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Satzpausen - Hypertrophie - Muskelaufbau

Servus,

die Pause zwischen den Sätzen ist ja relativ wichtig. Die entscheidet, ob man sich im Ausdauer- , Hypertrophie- oder im Kraftbereich befindet. Mein Ziel ist die Hypertrophie. Dabei sollte man ja 1-2 Minuten zwischen den Sätzen machen.

Habe gerade aus Langeweile 4 Sätze Klimmis gemacht mit einer Satzpausenzeit von 90Sekunden. Das war schon ziemlich hart! Wo ich im ersten Satz 12 Klimmzüge schaffte, wurden es von Satz zu Satz weniger bis hin zum letzten nur noch 6 Stück.

Ist das normal, dass man beim Hyptertrophietraining, mit den doch relativ kurzen Satzpausen dann weniger Wiederholungen schafft?

Gruß

...zur Frage

woran erkenne ich "erfolgreiches krafttraining" ?

ja hiermit meine ich das wenn ich kraftsport gemacht haben z.B. am Brusttag die Brust trainiert habe woran ich nun erkenne bzw. merke das ich meinem muskeln einen entsprechendem "Wachstumreiz" gesetzt habe ?

wie macht sich das bemerkbar nachdem Training ? gibt es hierbei irgend eine art von symptomen wie Muskelkater .......... oder muss sich das nicht unbedingt bemerkbar machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?