Boxen und Muskelaufbau, wann wie und wo?!

1 Antwort

Hi,

wenn Du nicht beabsichtigst in den Ring zu steigen, um Wettkämpfe zu bestreiten, kannst Du (Kick-)boxen und Muskelaufbautraining ruhig kombinieren. Wie Du es allerdings schaffen willst, im Anschluss an eine Hypertrophie-Einheit noch ein (Kick-) boxtraining anzuschließen, ist mir schleierhaft. Nach einem intensiven Boxtraining bin ich normalerweise nur noch in der Lage, auf den Brustwarzen aus dem Gym zu kriechen und nach dem Krafttraining zittern mir die Arme, dass ein Boxtraining schier unmöglich ist. Von daher stellt sich eigentlich gar nicht die Frage, ob man das eine vor dem anderen praktizieren kann. Beide Trainingseinheiten sollten an verschiedenen Tagen praktiziert werden, oder es sollten zumindest mehrere Stunden Pause dazwischen liegen. Was sagt denn Dein Boxtrainer zu Deinem Vorhaben? Er erstellt doch Deinen Trainingsplan, kennt Deinen Fitness-Stand und sollte hierzu auf jeden Fall gefragt werden.

Im Kampfsport kommt es nicht auf dicke Muskeln an (ist natürlich schön, wenn welche da sind), sondern hier sind Kraft, Schnellkraft, Reaktionsschnelligkeit, Ausdauer und Koordination gefragt.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?