Sich was gönnen im Rahmen von gesunder Ernährung und Sport?

Hallo ihr =)

Ich hab da mal eine Frage zu dem oben besagten Thema.. Ich mach jetzt seit... sagen wir August relativ intensiven Sport... und achte auch auf die Ernährung, macht ja Sinn :P Aber eines möchte ich noch mal genauer erklärt haben: Wie genau ist das mit Schokolade und seinen bösen teuflischen Begleitern? :D Gerade jetzt in der Weihnachtszeit.. Früher hab ich mir darüber gaaar keine Gedanken gemacht... Da hat man einfach alles gegessen, worauf man Lust hat.. Aber so langsam bekommt man einen Bezug zum Essen.. Und was man dafür tun muss, um es zu verarbeiten.. Meine Logik dahinter ist: "Alles klar Sonja, als du keinen Sport gemacht hast, gabs jedes Wochenende zu nem Film iwas süßes, da wird es dich schon nicht umbringen wenn du jetzt einmal n paar Schokobons und Kekse isst" Aber dann gibt es ein paar Bekannte von mir, die sagen, dass man sich einmal im Monat (!!!) wohl mal 1-2 kleine Stückchen Schokolade gönnen darf... da denk ich "WAAAAS" :D es kann doch nicht sein, dass ich sehr viel mehr sport mach und das Thema Schokolade trotzdem total böse und nein nein ist :D Ich dachte, dass man genau dafür Sport macht... Ich plane ja nun auch nicht sonstwas zu verdrücken.. aber Fr habe ich Kekse und Brownies gebacken, Samstag davon noch bisschen was gegessen und heute.. und dann heisst es gleich "ja gut gemacht, da hast du mal eben n Montat Sport umsonst gemacht oder wirst ihn noch umsonst machen" Ist das so?

abnehmen, Ernährung, Ausdauersport, Essen, gesund, Kraftsport, Zunehmen
5 Antworten
Abnehmen durch Fahrradfahren: Fragen zur Fahrtechnik

Hallo,

ich fahre seit 2 Monaten regelmäßig mit dem Fahrrad, um etwas abzunehmen. Jetzt habe ich ein paar Fragen zur empfohlenen Fahrtechnik.

Zuerst ein paar Eckdaten zu mir:

  • ich bin männlich Mitte 20, 1,87 m groß und wiege zwischen 95 und 100 kg
  • nachdem ich lange Zeit keinen Sport betrieben habe, fahre ich jetzt seit 2 Monaten regelmäßig (d. h. 3 bis 4 Mal pro Woche) Fahrrad
  • ich fahre mit einem Mountainbike, aber auf normalem Straßenbelag
  • ich fahre eigentlich immer die selbe Route: das sind 50 km mit einigen kurzen, aber steilen Anstiegen (100 bis 200 Meter lang) und mit zwei etwas längeren Anstiegen (2 bis 3 km lang) mit einem weniger starken Steilheitsgrad. Ich fahre die Strecke eigentlich immer ohne Pause. Am Anfang habe ich ca. 2 1/2 Stunden für die Strecke gebraucht. Mittlerweile brauche ich "nur" mehr 2:20 h
  • mir geht es nur ums abnehmen, ich will bei keinem Rennen oder Wettbewerb mitmachen
  • meine Problemzonen sind insbesondere der Bauch und die Brust. Meine Oberschenkel haben zwar einen ziemlich großen Umfang, aber damit habe ich kein Problem
  • wenn ich mich mit anderen Radfahrern vergleiche, die ich auf der Strecke begegne, dann habe ich das Gefühl, dass ich mich mit flachen Strecken leichte tue als mit Anstiegen, immer im Vergleich mit den anderen

Jetzt zu meinen Fragen, die insbesondere meine Fahrtechnik betreffen:

  • ist eine große Übersetzung mit einer geringeren Trittfrequenz oder eine kleinere Übersetzung mit einer höheren Trittfrequenz besser? Soll ich das von Flachstrecken oder Anstiegen abhängig machen?
  • ist es besser, wenn ich die Strecke ohne Pause abfahre (sofern ich es schaffe), oder soll ich eine Pause einlegen, auch wenn es nicht sein sollte?
  • soll ich meine Route verlängern? Von welchen Faktoren hängt das ab (Müdigkeitsgrad, Anzahl der Fahrten)? Auf wieviele Kilometer oder Fahrzeit soll ich erhöhen?

Für weitere Tipps zu meiner Fahrtechnik bin ich selbstverständlich dankbar.

Danke für eure Hilfe!

abnehmen, Fahrrad, Fahrtechnik
4 Antworten
motivationstief

vor ca. 2 jahren habe ich eine diät begonnen. da wog ich ca 125 kg. nach einem halben jahr wog ich dann 98 kg. ich war richtig glücklich und hab von jedem komplimente bekommen. dazu hab ich auch sehr gut muskelmasse zugelegt und hatte richtig form bekommen. es war aber immernoch ziemlich viel fett drüber. ich wollte also noch mehr abnehmen und hab mir so noch weitere 15 kg vorgenommen. das gewicht veränderte sich aber nie..ich nahm mehr muskelmasse zu und ich sah immer durchtrainierter aus. mit der ernährung war das eig auch alles gut geplant..hatte morgens immer kh und so weiter und den restlichen tag viel quark pute etc. jetzt mittlerweile nach den ganzen weiteren versuchen abzunehmen und nix geklappt hatte ,hab ich zwischendurch immer mehr geschlampt und so. meine motivation ließ nach und ich wieg nun wieder ca 110. ich find einfach nich mehr auf den weg. ich will aber es geht einfach nich mehr. ich fühl mich wie vor 2 jahren als ich nie anfangen konnte. ich kann den punkt nich mehr überwinden. das mit der ernährung kann ich. ich brauch keinen plan und so. mein problem is ein psychisches. ich brauch die richtige motivation. ich will aber auch nich zu irgendeinem berater oder so. bitte helft mir. wie komm ich wieder auf den kurs? jetzt bin ich auch frustriert weil ich auch wieder dicker geworden bin .gibt es hier jemanden mit demselben prob. der mir von sich erzählen kann?

abnehmen, diät, Motivation
2 Antworten
Wie kann ich es im Ansatz verhindern dick zu werden? Brauche Hilfe! bitte lesen :)

Hallo! Ich haette nie gedacht dass es mal so "weit" kommt. Ich spiele mindestens 4 mal woechentlich Fussball, immer laenger als eine Stunde. Frueher war ich immer klein und schmaechtig (bin ich heute eigentlich immernoch / 18 Jahre, 174cm, 57-61 kg). Ich bin also sportlich sehr aktiv, doch ich ess auch gerne. Manchmal, wenn ich spaet nachhause komme und vom Abendbrot nur noch wenig ueber ist mach ich mir noch Nudeln mit Ruehrei und Gemuese und so... Ausserdem backt meine Mama viel und leider auch gut! Ich esse also gern und viel. Seit einiger Zeit bemerke ich jetzt meinen Bauch, er ist ein wenig groesser geworden, das komische ist er waechst nur nach vorne! ich bin im Gesicht nicht dicker geworden, und auch so ist mein bauch noch voellig okay! nur ich will nicht erst reagieren wenn es zu spaet ist, meine mutter meinte, als ich ihr den bauch zeigte und um ehrliche meinung gebeten habe, auch dass er ein wenig gewachsen ist. Ich esse gerne auch bevor ich ins Bett gehe, ich krieg einfach ein Hungergefuehl obwohl ich eigentlich satt sein sollte! Meine Frage: wie krieg ich das fett UNTER (da ist das meiste) den Bauchmuskeln weg? und gibt es dinge die man essen kann ohne zuzunehmen? habt ihr sonst tipps? PS: das Bild hier zeigt ne schwangere, mein bauch geht auch so komisch nach vorne, nirgendwo anders hin! aber natuerlich viel weniger als bei ihr hier.. bin maennlich

Wie kann ich es im Ansatz verhindern dick zu werden? Brauche Hilfe! bitte lesen :)
Sport, Bauch, abnehmen, Fussball, Gesundheit, Essen, Körpergewicht
3 Antworten
4x die Woche Sport und kein Erfolg!

Hi,

seit ca. 2 Jahren betreibe ich Sport. Seit 2 Jahren nehme ich zweimal die Woche am "LES MILLS-Kurs Body Combat" teil und seit Mai dieses Jahr laufe ich regelmäßig zweimal die Woche zwischen 45 und 70 Minuten. So komme ich auf ein Sportpensum von 4x die Woche á 4 bis 5 Stunden Sport.

Ernährung: Ich trinke tägl 2 bis 3 l in Form von Leitungswasser u ungesüßtem Frucht- od. Kräutertee inkl. 2 bis 3 Tassen Kafee. Außerdem halte ich mich an regelmäßige Essenszeiten:

Frühstück: Brötchen mit Käse, Ei oder Frischkäse oder auch ne Banane Mittags: Salat, Diätjoghurt, Smoothie Abendessen: Joghurt, Brötchen mit Käse, fettarme Gemüsepfanne Zwischenmahlzeiten brauche ich keine, da immer satt zwischen den Mahlzeiten.

Alle ein bis zwei Wochen nehme ich an einem Tag am WE ein Stück Kuchen oder Schoki zu mir, ansonsten kann ich gut drauf verzichten. ;)

Laufen tue ich morgens. Vorher trinke ich Kaffee und esse eine halbe Banane. Nach dem Laufen gibt's ein belegtes Brötchen mit Ei od Käse. Nach dem Combat muss ich was essen, achte aber darauf, dass es sich in Grenzen hält (Gemüsepfanne z.B.)

Ich halte mich für wissend, was Ernährungstipps anbelangt wie z.B. keine KHs nach 17 Uhr, wenig KH, um abzunehmen etc.. Nur: Mein Körper sagt mir, was er will und abends nur! Eiweiß funzt bei mir nicht.

Was mach ich falsch? Noch mehr Sport?

Danke für Antworten

abnehmen, laufen, Ernährung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abnehmen