Am unteren bauch abnehmen???hilfe!!

Bauch(speck) - (Fitness, abnehmen, Bauchmuskeln)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Körperfettschicht kannst du nur über die Kalorienreduzierte Ernährung minimieren. Allerdings kannst du nicht beeinflussen wo der Körper zuerst seine Fettreserven angreift. Du mußt dich hier also in Geduld und Disziplin üben. Eine Kombination aus Ausdauer und Kraftsport verhilft dir genügend Kalorien zu verbrauchen.

Fett abbauen funktioniert nicht nur gezielt an einer Stelle des Körpers. Generell solltest du schauen dass du pro Tag ein Kalorien - Defizit von 250 - 500 Kalorien erzeugst. Außerdem ist es hilfreich Muskel auf zubauen, da Muskeln beim Fett verbrennen enorm helfen. Außerdem ist es nicht gesund gezielt Kohlenhydrate weg zu lassen. Achte lieber darauf "gute Kohlenhydrate" zu dir zu nehmen anstatt "schlechte Kohlenhydrate". Also Kohlenhydrate mit einem niedrigen Glykämischen Index.

Erklärung - Glykamischer Index: Je niedriger der "Glyx" des jeweiligen Kohlehydrates desto länger wandelt der Körper die Kohlenhydrate erst in Zucker und dann erst in Glukose um. Einfach erklärt.... Je niedriger der Glyx eines Kohlehydrates, desto länger bleibst du satt. Ist fürs Abnehmen viel leicht ganz interessant.... Die Werte für so gut wie alle Lebensmittel findest du im Internet.

Weiterhin deinen KFA reduzieren, bis das gewünschte Ergebnis da ist. Du machst es also schon richtig! Allerdings ist es auch so, dass dort wo die Fettschicht am Dicksten ist (Bauch), diese auch zuletzt verschwindet, wenn am übrigen Körper kaum noch Fett vorhanden ist. Du brauchst also noch etwas Geduld.

Und bleib bei viel Eiweiß, sonst baut dein Körper statt Fett bevorzugt Muskelmasse ab - und das ist genau das was man vermeiden will.

Gesund zunehmen durch Muskelaufbau, kann jedoch kcal ohne zu starken Blähbauch nicht erreichen?

Hallihallo, ich bin 21 Jahre alt, weiblich, war immer von sportlicher Natur (1,65cm groß und ca 55kg) und bin mit Sport und gesunder, ausgewogener Ernährung aufgewachsen. Jedoch hatte ich vor ca. einem halben Jahr das Gefühl einen aufgeblähten Bauch zu haben. Ich wurde auf Gluten- und Laktoseintoleranz getestet, jedoch wurden keine Intoleranzen festgestellt. Trotzdem bin ich bei veganer Ernährung geblieben, da ich mich wohler fühlte, mein Blähbauch weg war und ich täglich die Toilette aufsuchen konnte. (was vorhin vielleicht ein bis zwei mal wöchentlich der Fall war!) Mit meiner Ernährungsumstellung kam zusätzlich eine Menge an Energie! Ich aß alle 3 Stunden und fühlte mich also pudelwohl. Ich machte regelmäßig Sport (Freeletics) und trackte meine kcal, nur um zu sehen, dass ich genug Vitamine aufnahm und auf keinen Fall um abzunehmen!! Eines Tages stellte ich mich auf die Waage: 49kg. Ich war schockiert! Das war für mich persönlich zu wenig, obwohl ich mich pudelwohl fühlte. Aber ich wollte auf keinen Fall mehr abnehmen und noch schlanker werden, da es nicht mehr gut aussieht meiner Meinung nach. So beschloss ich zuzunehmen. Aber wie? Auf gesundem, veganem Weg. Ich hatte einen neuen Trainingsplan vom Internet, der mir richtig Spaß macht (3x wöchentlich Krafttraining zu Hause und zusätzlich 2x cardio (radfahren, trampolin, schwimmen, inlineskaten…)). Wie gesagt, ich fühlte mich pudelwohl, hatte Energie und einen angenehmen Bauch. Doch die Waage machte mich stutzig. Ich sah auf meiner App, dass ich die meiste Zeit rund 1000-1200 kcal zu mir genommen hatte. (60% KH, 25% Fett, 15% EW) Ich beschloss mehr Eiweiß (Bohnen, Linsen, Kichererbsen,…) zu essen für den Muskelaufbau und generell auf ca 1500-1600kcal zu kommen. Natürlich funktionierte es, jedoch mit keinem guten Gefühl. Mein Bauch ist aufgebläht und es sieht aus als wäre ich schwanger! Ich fühle mich richtig unwohl in meiner Haut. Auf der Waage hat sich bis jetzt noch nicht viel getan, da es erst seit ca 1,5 Wochen so geht aber ich fühle mich so nicht wohl. Ich trainiere stärker und mehr als vorher und habe einen weniger definierten und aufgeblähteren Bauch. Obwohl wenn ich anspanne, mein Bauch FAST auf derselben Höhe ist, wie wenn ich locker lasse, was darauf schließen lässt, dass ich mehr Bauchmuskel habe, diese aber nicht mehr sichtbar sind.

Meine Motivation geht den Bach hinunter! Ich möchte gesund zunehmen und trotzdem einen flachen Bauch haben, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen 

...zur Frage

Klimmzug Fragen an erfahrene

Hallo zusammen, es ist zwar spät aber dennoch wollte ich mir bei villeicht erfahrenen Leuten Tipps zu Klimmzügen holen.

Es geht um folgendes, ich bin 15 bin 178 Cm groß und 68 Kg schwer, ich würde gerne Klimmzüge schaffen und habe getestet wie viele ich kann, 3 richtige mit untergriff also die Handfläche zeigt zu mir.ich habe angefangen 5 x 3 Klimmzüge zu machen und dazwischen 1 min pause. als ich fertig war habe ich 3 x 1 mit obergriff gemacht weil ich nur 1 schaffe davon.Natürlich habe ich dannach auch noch 5 x 1 negative Klimmzüge gemacht im untergriff. Ich bin nach hause gekommen und am nächsten morgen taten mir mein rücken also im nackenbereich weh, sowie bauch bizeps aber auch komischerweise mein unterarm wenn ich eine faust mache, ich wollte fragen was ich falsch mache und warum ich keine erhöhte stärke bei mir spüre, ich habe irgendwie das gefühl das ich vll zu viel wiege und meine arme das nie hinbekommen werden. Es tut mir leid diese höchst dumme Frage zu stellen um euch Abends aufzuregen aber ich habe garkeine Ahnung und hoffe es werden vernünftige begründungen auf meine fragen kommen und auch tipps wie ich es besser machen kann. Achja, Ich gehe in kein fittnesstudio und nehme mir vor jede woche 3 mal also Mo Mi Fr, Also warum ich diese Schmerzen habe und nach 2 tagen nicht weg sind ob meine übungen richtig sind verbesserungsvorschläge was sich zukünftig an meiner kraft ändern SOLLTE also inwiefern sich meine kraft dadurch steigern sollte

ich danke euch im vorraus das ihr euch zeit nehmt dies zu lesen und zu beantworten

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?