Kfa sinkt trotz guter Ernährung und Defizit nicht weiter?

5 Antworten

Wenn du jeden Tag 2h Sport machst und zusätzlich den ganzen Tag in Bewegung bist kommst du jeden Tag geschätzt auf 2900-3500 Kcal. Wenn du dann nur 1900kcal zu dir nimmst läuft dein Körper bestimmt schon auf Sparflamme wodurch du eher Muskeln als Fett abbaust.

Bei über 10h Sport/Woche würde ich an Tagen mit Sport min. 2500Kcal essen und an anderen Tagen auch nicht unter 2000 gehen. So erreichst du in deinem Fall immer ein Defizit ohne das du deinen Körper zu sehr stresst. 

Im Übrigen wenn du bei 1,85 73Kg wiegst hast sicher nur mehr 10-12% Kfa (ich 1,82 73-74Kg 12% Kfa), wenn du Ausdauersport betreibst würde ich in dem Fall nicht weiter reduzieren!! Mal davon abgesehen das man bei niedrigen Kfa allgemein nicht mehr schnell abnimmt.

Also bei mir hat es geholfen, die unteren Bauchmuskeln isoliert zu trainieren, noch nicht zu 100% aber ich bin auf bestem Wege. Also z.B. folgende Übung

https://www.youtube.com/watch?v=O77AJQvj0qc

Ich kenne Farid persönlich und seine Trainingsmethoden sind super effektiv.

https://www.youtube.com/watch?v=O77AJQvj0qc

Nun 1. ist die Frage ist, ob das bei dir überhaupt der Fall ist, viele rechnen sich das nur schön und meinen sonstwie was sie verbrauchen aber am Ende ist das höchstens eine plus minus Null Bilanz, weil der tatsächliche Verbrauch geringer ist. 2. bringt nur das Defizit nichts, weil die Muskeln darunter auch leiden. Wer nur runterhungert wird kein Sixpack sehen. Du musst dem Körper schon entgegen kommen, Anreize schaffen, hart trainieren.

ich habe im Fitness mit dem inBody diagnosesystem ne körperzusammensetzungsanalyse gemacht und da kam ein Grundumsatz von 1900 kcal raus. Und selbst wenn diese sachen ungenau sind komm ich mit jedem rechner auf ca 1900-2000 kcal grundumsatz. Dazu machen ich jeden tag mind. 1,5 std bis zu 2 stunden sport und bin den ganzen Tag auf den beiden.Ich esse täglich 1900 kcal also MUSS ich im defizit sein.

0

bodybuilding definieren? und nehme zu schnell zu

hey also habn problem : S ich mache seid 1-2 jahr bodybuilding, aber sehe keine grossen erfolge.. ich habe wirklich nichtssss aufgebaut in diesen 1-2.. seit 6 monaten ernähre ich mich gut, nehme am tag 500-700 kohlenhydrate und 300-500 gramm eiweiss zu mir.. ich habe in den letzen 3 monaten 20 Kilogramm zugenommen, aber eher an fett (bauch) es sieht einfach nur scheisse aus.. habe zu dicken bauch bekommen.. aber ich hab angst wenn ich weniger esse, dass ich nix aufbaue :( ich habe überlegt abjetzt zu definieren.. is das der schlauste weg?? weil ich möchte dass man meine muskeln sieht statt fett usw..wie kann ich am besten defieniren,wieviel wiederholunge?? ich mache 15-20?? und cadrio?? ich lade mal ein bild von mir hoch würde mich über eure meinung freuen..

...zur Frage

Wieso bringt das Kaloriendefizit 'nichts'?

Hallo

Ich fang mal an mit mir :

Ich habe Ende Februar angefangen mit einem Kaloriendefizit und habe nebenbei alle 3 Tage Kraftsport betrieben um die Muskeln zu erhalten. Bis Anfang bzw bis fast mitte Mai habe ich 5,5 kg verloren und war echt froh weil dies ja auch ungefähr hingehauen hat mit einem (400-600kcal defizit habe geschwankt)

Zu meiner Ernährung die war schon etwas Eiweißreich (100gramm am Tag kamen schon hin) Ich wiege zurzeit 77-77,5kg auf 179 war früher 83.

Ich habe nun echt große Sorgen

Die Hosen die ich Anziehe sind immer noch so eng wie früher und passen mir kein bisschen besser. An meinem aussehen merke ich irgendwie auch nicht das ich abgenommen habe. Ich habe eine Woche mal 23-2500kcal am Tag zu mir genommen um zu schauen ob ich zunehme und nichts ist passiert.

Ich gehe auch oft strecken von 5-10 km (1 mal die Woche) und bewege mich sonst auch genug (Radfahren etc)

Mein Grundumsatz beträgt 1900kcal die ich auch immer gegessen habe. Bei mir wird alles abgewogen und aufgeschrieben. Wasser trinke ich (Normales Wasser keine Säfte etc 3Liter manchmal auch mehr am Tag)

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Seit über einem Monat habe ich nicht mehr abgenommen trotz Kraftsport und Kaloriendefizit. Muskeln habe ich auch keine aufgebaut was ich ja in einem defizit auch nicht erwarte. Manchmal komm ich sogar wieder der 78kg nah. Manchmal denke ich de Körper hat nur Muskeln und Wasser raus geschmissen und das Fett behalten weil keiner etwas sieht und ich auch nicht.. Ich gebe mir so viel mühe aber ob komm nicht weiter..

Was kann man da machen? Denkt ihr mein Körper ist komplett eingepennt und hat sich drauf eingestellt? Ich bin echt frustriert. Habe mir ein Ziel gesetzt bis zum Sommer und hänge fest. Würde mich über antworten freuen.

...zur Frage

Was meint ihr zu meinem Abnehmplan?

Ich möchte einen Versuch starten. Ich will in vier Wochen vier Kilos abnehmen und herausfinden ob dies mit meinem Plan aufgehen würde. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir konkrete Rückmeldungen geben könntet.

Ich bin Studentin, 20Jahre jung, 70 Kg schwer und 163 cm gross. Mein BMI ist demzufolge zu hoch. Aber was man erwähnen muss: Ich bin überdurchschnittlich muskulös, ehemalige Leistungssportlerin und treibe noch heute 3-4 mal die Woche Crossfit und 2-3 mal die Woche Ausdauersport. Ich liebe den Sport und kann ihn mir nicht wegdenken. Trotzdem hab ich noch genug fett (habe ich mir in einer Phase angefressen), dass jetzt weg soll. Nun zu meiner Überlegung.

Mein Grundumsatz liegt bei ca 1400 kcal.

Mein Tagesbedarf bei ca 2400 kcal.

Ein Kilo Fett besteht aus 7000 kcal. Nun möchte ich 1 Kg Fett pro Woche verlieren, was ein Kaloriendefizit von 1000 kcal pro Tag betragen würde. Dann wäre ich direkt bei meinem Grundbedarf und nicht darunter. Also müsste mein Plan aufgehen, wenn ich täglich meine 1400 kcal zu mir nehmen würde.

Jetzt hört man oft, dass man sich kein zu hohes Kcaldefizit vornehmen sollte, da der Körper sonst auf Sparflamme schaltet und das Fett abzulagern beginnt. Stimmt das? Wenn ja, würde dies schon in den vier Wochen auftreten? Nach den vier Wochen werde ich meine Kalorienzufuhr wieder langsam erhöhen natürlich. Was denkt ihr? Geht mein Plan auf? Habt ihr Ernährungstipps, die für den Fettabbau sprechen (timing, supplements etc.)? Ich ernähre mich sehr eiweisshaltig und versuche in diesen vier Wochen am Abend zu viele Kohlenhydrate zu vermeiden. Ich bin richtig motiviert auf diese challenge! Herzlichen Dank euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?