Das kommt darauf an! Bist du fett, musst du Kohlenhydrate weglassen und Fett reduzieren. Bist du dünn, iss was du willst, solange es kein Müll ist, wie McFress und Pizza. Bei der ganzen Sache geht es um Nährstoffe - die bekommst du nun mal nur über Gemüse, Bauernfleisch und Co.

Rechnen hilft da gar nix!!! Hirn einschalten viel eher! Und das ist nett gemeint...

...zur Antwort

Ein mir bekannter Leistungssportler trainiert jeden Tag zw. 6 - 8h. Da er gesponsert wird muss er nicht arbeiten, aber mit 9-11h Schlaf ist alles zu schaffen. Und das absolut drogenfrei, in einer Sportart, wo laufend getestet wird und ein positiver Test das Ende der Karriere bedeutet.

Ich trainiere Kraftsport ca 1-2h täglich, arbeite nebenher aber körperlich und fahre noch ca 1,5-2h Fahrrad. Wenn ich nicht fahre, boxe ich oder trainiere mit Kettlebells zusätzlich. Es ist alles zu schaffen, bei genügend Schlaf. Es ist eben eine Lebenseinstellung.

...zur Antwort

Sport, Training - das ist eine Lebenseinstellung, die man in den Tagesablauf einbaut. Weil man es WILL, nicht weil man es gesagt bekommt oder man mal gehört hat, dass es nützen soll!

Wer mit Grausen an Sport denkt, sollte lieber eine weitere Runde Pizza bestellen und sich ein anderes Hobby suchen...

Ein Sportler fragt niemals, wie lange muss ich trainieren, sondern wie lange DARF ich trainieren!!!

...zur Antwort

Für Rückenschmerzen sind meist verkürzte Hüftbeuger verantwortlich.

Liebscher und Bracht auf YT erklärt es ganz genau.

...zur Antwort

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Muskelaufbau geht nur über hartes Krafttraining. Da sind 60min jeden 2. Tag wenig.

Abspecken geht über die Ernährung. Kh-arm, fettarm, eiweißreich.

...zur Antwort

Hot Yoga Erfahrungen, was machen gegen das schwitzen?

Hallo zusammen, ich bin Kristina, 27 und eigentlich fit und sportlich. Zusammen mit zwei Freundinnen habe ich vor 2 Wochen mit Hot Yoga angefangen.

Während die zwei das ganz toll finden war es für mich bisher die Hölle. Dabei vertrage ich die Hitze zumindest am Anfang noch sehr gut und sportlich bekomme ich die einzelnen Übungen auch gut hin. Problem bei mir ist das ich wirklich von der ersten Minute an schwitze, es von Minute zu Minute schlimmer wird und ich sehr darunter leide und absolut nichts dagegen machen kann.

Auf anraten der Trainerin sind wir 20 Minuten vor Beginn da, um uns im Raum liegend an die Hitze zu gewöhnen. Das klappt auch ganz gut, aber schon bei der Atemübung beginne ich im Gesicht und unter den Armen zu schwitzen, bei der Halbmond Übung tropfe ich schon von den Schultern und spätestens beim Ukatasan bin ich im Gesicht Schweißüberströmt, tropfe von Kinn, Nase und Armen. Mit jeder weiteren Übung wird es noch schlimmer, spätestens beim Head to knee ist das Handtuch auf meiner Matte vom Schweiß der mir überall herunter tropft klatschnass, meine zum Zopf gebundenen Haare kann ich ebenso auswringen wie die kurze Yoga Pants oder das Sport Bustier.

Da man erst nach 20 Minuten zum ersten Mal zum Handtuch greifen darf und besonders der viele Schweiß im Gesicht sehr unangenehm ist trage ich seit dem 2 Training ein dickes Stirnband um das Schwitzen im Gesicht zu verlangsamen und an den Handgelenken dicke Schweißbänder um mir zumindest damit mal über das Gesicht zu wischen. Das Stirnband bringt tatsächlich etwas, es saugt viel Schweiß von der Stirn weg, dennoch laufen mir nach wenigen Minuten erste Schweißperlen übers Gesicht. Spätestens zum Ende der Atemübung kommen daher auch zum erstenMal die Schweißbänder zum Einsatz, mit zunehmender Zeit immer öfter und länger, spätestens bei Head to knie wische ich mir damit nach jeder einzelnen Übung übers Gesicht.

Als ich nach 20 Minuten zum ersten mal zum Handtuch greifen darf ist das für mich eine Erlösung, ich wische mir minutenlang übers Gesicht, vergrabe mich richtig damit im Handtuch und wische mir schließlich auch über Bauch, Arme, Rücken, Schultern und Beine wo ich inzwischen überall schweißüberströmt bin.

Nur Sekunden nach dem Abwischen bildet sich aber bei mir überall sofort neuer Schweiß, keine Minute dauert es bis ich wieder von Kinn und Nase tropfe, keine 2 Minuten bis ich von den Armen tropfe. So greife ich sofort nach der Nächsten Übung wieder zum Handtuch und alles beginnt von vorne, mit jedem mal dauert das abwischen länger und im Anschluss schwitze ich noch stärker als vorher.

Spätestens beim Tree bin ich dann so erschöpft, genervt und mir ist so warm das mich auf den Boden setze oder lege und dort auch bis zum Ende liegen bleibe.

Besteht denn die Hoffnung das dies bei mir irgendwann besser wird, ich irgendwann weniger schwitze oder mich zumindest an das schwitzen gewöhne?

Hat irgendwer Tipps was ich noch machen könnte um was gegen das schwitzen zu unternehmen?

Grüße Kristina

...zur Frage

Wenn man an einer bestimmten Stelle besonders schwitzt, lassen sich die Schweißdrüsen an der Stelle per Impfung ausschalten. Hält 6 Monate und kostet 600,-, falls die KK das nicht übernimmt.

Gegen gleichmäßiges starkes schwitzen kann man nichts tun.

...zur Antwort

Man nimmt nicht ab, indem man etwas zusätzlich isst (selbst wenn der Unsinn vom Trainer kommt), sondern indem man Essen wegläßt!

Muskeln baut man mit Krafttraining auf und nicht mit Essen!

...zur Antwort

Die besren Resultate erzielst du, wenn du mit dem schwersten Gewicht beginnst (vorher gut aufwärmen) und von Satz zu Satz leicht verringerst. Sehr anstrengend, da du in JEDEM Satz alles geben musst.

So wie du trainierst, sind alle Sätze nur Vorbereitung für den letzten, schweren, Satz. Diese Methode ist nicht so effektiv.

...zur Antwort

Wurststurm sagt es. Hauptsächlich, du verzichtest auf Kohlenhydrate, Alkohol und isst segr viel weniger! Bei Hunger Gemüse en Masse! Hat kaum Kalorien, aber Volumen.

...zur Antwort

Mach doch Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht! Liegestütze, Kniebeugen, Kreuzheben, Klimmzüge, Schwingen mit Kettlebells!

Jeder ernsthafte Sportler sollte ein Mindestmaß an Ausrüstung zuhause haben.

...zur Antwort

Eigentlich ist das Video selbsterklärend.

Zusätzlich eine sehr gute Übung: Überzüge liegend flach oder liegend 45% mit einer schweren Kurzhantel.

Und nicht vergessen: Hüftbeuger dehnen!!!

...zur Antwort

MassGainer bestehen zur Hälfte aus Zucker. Es gibt kaum ungesünderes.

...zur Antwort

Kniebeugen und Kreuzheben. Alles andere ist nutzlose Kosmetik.

...zur Antwort

Ein Osteopath ist der bessere Ansprechpartner. Die kennen solche Probleme.

...zur Antwort

Weil der Klimmzug nicht gleichzusetzen ist mit Latziehen. Bei Jürgen Reis und seinem Kumpel (Name fällt mir gerade nicht ein) gibt es ein Trainingsprogramm, wie selbst eine untrainierte Hausfrau Klimmzüge erlernen kann.

...zur Antwort

So sehr ich wurststurm schätze, aber hier muss ich widersprechen. Getreide und Hülsenfrüchte sind sehr schlecht für den Darm, da sie niedriggradige Entzündungen fördern. Kurz: Darm wird löchrig und unverdaute Speisen gelangen ins Blut. Selbst betroffen. Alle Ärzte (Privatstation), sowie deren Ernährungsberater haben lebenslangen Verzicht angeraten. Schleichender Tod nannten sie Getreide und Hülsenfrüchte, besonders das Vollkorn.

Auch ist tierisches Fett essenziell, im Gegensatz zu pflanzlichem Fett, das, meist ist es erhitzt, also denaturiert, eine enorme Belastung darstellt und Krebs fördert.

Fleisch, Nüsse, Gemüse, kalt gepresste Öle - das ist alles was der Mensch braucht.

...zur Antwort