Das ist Discoposertraining, nichts anderes.

Wenn man schon "maximale" Muskelmasse anvisiert, sollte man sich doch vorher ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen, oder? Damit meine ich nicht, Flex lesen...

...zur Antwort

Gesundheitliche Probleme vorschieben, wenn es gar nicht mehr geht. Welche, geht niemanden etwas an.

...zur Antwort

Du spürst die Sehne, nicht den Nerv. Viel lässt sich da nicht machen.

...zur Antwort

Warum leicht beginnen? Der erste Satz sollte der schwerste sein, sonst verschwendest du Zeit, Kraft und Potenzial.

...zur Antwort

Einarmiges Training hilft sehr gut. Denn wenn eine Seite stärker ist (deswegen auch muskulöser), übernimmt sie automatisch mehr Arbeit. Oder natürlich Training mit Kurzhanteln und aufhören, wenn doe schwache Seite nicht mehr kann. Irgendwann gleicht sich das Ganze an.

...zur Antwort

Ich denke da zuerst an Faszienverklebungen. Die können richtig schmerzhaft sein und hängen oft mit zu wenig dehnen über die Jahre zusammen. Wenn es das ist, bist du beim Osteopathen bestens aufgehoben.

...zur Antwort

Physikalisch gesehen, übt das Band die gleiche unterstützende Kraft aus, egal ob 1 oder 2 Knie drin stecken.

...zur Antwort
6x Split (push/pull/legs)

6x/Wo ist ein segr guter Ansatz, da ein Muskel mind 2x/Wo trainiert werden muss, um optimal zu wachsen. Beine sollten einen eigenen Tag bekommen. Wie du den Rest aufteilst, ist individuell. Mach, was dir am besten passt. Ich trainiere Brust, Rücken, Bauch an Tag1, Schultern Trapez und Arme an Tag2 und Beine an Tag3. Das 6Tage/Woche.

...zur Antwort

Viele Nahrungsergänzungsmittel (Vit D3, K2, Carnosin, OPC, B-Komplex, auch Creatin) dienen der langfristigen Gesundheit und weniger dem Muskelaufbau. Besonders D3/K2, sei hier erwähnt, da in unseren Breitengraden so gut wie jeder einen gefährlich niedrigen Spiegel hat. Früher hat man sogar Neugeborenen D3 verabreicht (im Krankenhaus), bis die Pharmaindustrie dies unterbunden hat. Mit Kranken läßt sich halt mehr Geld verdienen. Aber das ist ein anderes Thema...

...zur Antwort

Gegenfrage: warum der Focus auf BBP? Was bezweckst du damit?

Um deine Frage beantworten zu können, müßte man dich persönlich sehen. Alles andere ist unseriös und nur Raterei.

...zur Antwort

Ein Sportler weiß was er trainieren muss. Eine App kann das nur raten, da sie dich nicht kennt. Wenn man die Übungen kennt und weiß was zu tun ist, ist eine App Unsinn! Wenn man die Übungen und deren Ausführung nicht kennt, ist die App wieder Unsinn! Da geht man ins Studio unf lernt, bis man irgendwann keine Anleitung mehr braucht.

...zur Antwort

Müdigkeit ist der schnellste Weg in eine Verletzung.

...zur Antwort

Warum gibt es den Memoryeffekt nicht auch bei der Rechtschreibung? Ahh, ich vergaß - heute lernt man ja nicht mehr. Man singt, tanzt und schwänzt für das Klima...

...zur Antwort

Wenn man vom Essen muskulös werden würde, würden die Fitnesstudios leer sein und es gäbe keine Dicken auf der Welt!

Wo habt ihr nur immer diesrn Unsinn her?

...zur Antwort

Reichen 2 Sätze für Muskelaufbau wenn man schon vorermüdet ins Training geht?

Moinsen,

ich bin 43 Jahre alt und betreibe seit gut 2 Jahren KT bei mir zuhause 3x Krafttraining (Ganzkörpertraining) und 3x Cardio die Woche. Ich habe nur ein Problem mit Gestaltung einer Krafttrainingseinheit, die ich erst spät abends nach Feierabend ausführen kann. Ich kann erst abends nach Feierabend gegen 22:30 mein Training beginnen. Morgens trainieren geht leider nicht, da ich um 9h aufstehen muss, komme vor 1-2 Uhr abends auch nicht ins Bett. Meine Arbeitszeiten sind nicht die besten. Wenn ich mein Training beginne, bin ich vom Alltag her schon etwas müde. Deswegen habe ich für diese Einheit 2 Übungen aus meinem Plan gestrichen und absolviere nur 2 Sätze für die anderen Übungen. Aufgrund der Vorermüdung ist das Training schon recht intensiv, aber nicht soooooo, daß ich völlig platt danach bin. Ich würde die Intensität als recht moderat einstufen. Ich geh dabei auch nicht bis zum Muskelversagen. Frage ist nun, reichen die 2 Sätze oder ist das Training für die Katz, da kein Reiz ausgelöst wird?! Ich hab vor einiger Zeit diese Einheit als HIT, also 1-Satz Training betrieben. Das ging mir aber zu sehr auf die Gelenke und hatte dadurch lange Zeit mit einen Tennisellenbogen zu kämpfen.Wie kann ich die Einheit mit höchstmöglicher Intensität gestalten, so daß es was bringt, aber auch nicht zulange dauert?! Länger als 1 Std oder 1:15 sollte diese Einheit nicht sein. Meine Überlegung wäre auch, die Gewichte für diese Einheit etwas zu erhöhen?! Was ist davon den zu halten?!

Mein Plan sieht an normalen Tagen folgendermaßen aus:

Ganzkörper:

Kniebeugen 3x 8-10 Wdh.

Wadenheben 3x 8-10 Wdh.

Bankdrücken 3x 8-10 Wdh.

Langhantelrudern 3x 8-10 Wdh.

Kreuzheben 3x 8-10 Wdh.

Schulterdrücken 3x 8-10 Wdh.

vorgebeugtes Seitheben 3x 8-10 Wdh.

Bizepscurls mit KH 3x 8-10 Wdh.

Trizepsstrecken (beidhändig) 3x 8-10 Wdh.

5-10 min Bauchtraining

Wenn ich die Einheit mit nur je 2 Sätzen mache, streiche ich Wadenheben und das vorgebeugte Seitheben.

Vielen Dank schonmal für eure Tipps.

...zur Frage

Du musst an deinem Tagesablauf arbeiten. Ich muss 4 Uhr aufstehen, 9h arbeiten und bekomme auch noch 2h Training hin. Wenn das Training dir wichtig wäre, würdest du die Zeit dafür finden.

"Ich komme nicht ins Bett" ist eine Ausrede.

Und nein, 2 Sätze reichen nicht. Schon gar nicht mit dem Heimequipment.

...zur Antwort

In D gibt es einen ganz erheblichen Vit. D3-Mangel! Früher wurde es sogar Säuglingen gleich nach der Geburt verabreicht, aber da hat wohl die Pharmaindustrie die Finger im Spiel - heute bekommt es keiner mehr. Der Spiegel liegt hierzulande bei rund 10ng/ml, was Krebs und früher Sterblichkeit Tür und Tor öffnet. Der normale gesunde Spiegel sollte bei mind 80 liegen.

2 Beispiele: meine Frau hat schon länger eine Zyste in der Schilddrüse. Ärzte wollten operieren, da sonst nichts helfen würde. Nun, ich beschäftige mich schon immer mit Supplementen, D3 hatte ich noch nie so richtig auf dem Plan, bis ich zuföllig die Videos von Robert Franz, Dr. von Helden und noch anderen schweizer Ärzten auf Youtube entdeckte. Ich zuerst sehr skeptisch, aber ich verabreichte meiner Frau täglich 10 Tropfen D3 plus 10 Tr K2. Der Spiegel stieg, aber sehr langsam. Nach 3 Monaten erhöhte ich D3 auf 2000 iE (20 Tropfen) - Spiegel lag dann bei ca 60 ng/ml und die Zyste wird kleiner. Jetzt Erhöhung auf 50 Tr täglich.

Ich mache ebenfalls einen Selbsttest mit 200.000iE (200Tropfen täglich), inspiriert durch Dr Coldwell, der dadurch seine Mutter von Krebs geheilt hat. Ich kann nsch nun 4 Monaten sagen, dass ich mit mit 54 jetzt wie 20 fühle! Training und Arbeit laufen wieder wie geschmiert!!

Nebenher nehme ich noch K2, Chondroitin, Glucosamin und MSM für die Gelenke, B12, Chrom, OPC (ganz wichtig!), Q10, Carnosin, ein Miltivitamin- und Multimineralpräparat, und Astaxantin.

Astaxanthin (starkes Antioxydant) hat nach ca 6 Wochen Einnahme den Vorteil, dass ich nun keinen Sonnenbrand mehr am Strand bekomme - vorher bekam ich ihn sogar mit T-Shirt im Urlaub und dick eingecremt. Bin gerade aus dem Spanienurlaub zurück. 10h am Strand, ohne (!) Sonnencreme.

Eines ist doch klar: nur mir Kranken verdient die Pharmaindustrie und die Ärzte, deswegen reden sie uns schon lange ein, Supplemente srien gefährlich. Der Schilddrüsenarzt, der meine Frau kontrolliert, ist so begeistert von meiner Supplementeliste, dass er sie kopiert hat und an alle seine Patienten verteilt.

...zur Antwort

Ich habe viel Erfahrung mit Creatin. Es speichert temporär Flüssigkeit im Muskel, was ihn belastbarer macht. Während der Creatinsupplementierung MUSST du härter trainieren. Du nutzt sozusagen den dickeren Muskel, um durch hartes Training echte Muskeln aufzubauen. Wenn du allerding mit Creatin weiter trainierst wie davor, nützt Creatin nichts. Allerdings hat Creatin auch gesundheitliche Vorteile - es steigert ua die Gehirnleistung.

...zur Antwort