"Einfaches" Abnehmen durch Grundlagentraining?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir geht es wie Dir: nach GA2 oder intensiver könnte ich ne Kuh essen, meistens steh ich schon vor dem Duschen am Kühlschrank. Auch habe ich das Gefühl, dass ich während der Fahrten mehr esse als ich eigentlich brauche.

Bei lockeren, langen GA1-Einheiten brauche ich nichts ausser einen Schluck Saft im Wasser. Essen muss ich da meistens nicht, auch nicht sofort, wenn ich wieder daheim bin.

Also kann ich Deine Beobachtung bestätigen.

Danke für die Antwort.

Ich glaube meine Frage wurde von einigen Nutzern etwas falsch verstanden. Denn, so scheint es mir, (fast) alle, die die Frage richtig verstehen, können meine Beobachtung bestätigen.

0

Bei hochintensiven Trainingseinheiten ist der Kohlenhydrateanteil bei der Verbrennung zwar höher als beim Training mit niedriger Intensität, allerdings ist bei Ersterem der Kalorienverbrauch sehr viel höher, dementsprechend ist auch der insgesamt verbrannte Fettanteil höher. Intensives Training eignet sich also besser. Mit dem ewig laschen Gestrampele nimmt man kaum ab. Schau dir doch hierzu nur Mal dir Leute an, die tagein-tagaus auf den Ergometern in den Studios an. Kaum jemand hat da eine gute Figur. :-))

Klar, von der Theorie her ist das intensive besser um mehr Kalorien zu verbrennen. Wenn ich aber nun intensiver trainiere, habe ich persönlich danach mehr Hunger als die zusätzlich verbrannten Kalorien. Verstehst du, was ich meine? Bei langen GA1 Einheiten verspüre ich dann kaum Hunger!

Dass die Leute die im Fitnessstudio auf den Ergometern hängen mit 20-30 Minuten GA1 nichts abnehmen ist ja (fast) offensichtlich. Aber ich rede von 2-3 oder mehr Stunden GA1.

0
@cmuet

Ich verstehe was du meinst. Trotzdem wäre es sinnvoll sich mit dem Essen etwas im Griff zu haben. Natürlich isst du nach einem harten Training mehr als nach einem Leichten. Das ist aber normal. Nur darf man sich dabei nicht gehen lassen. Ich sehe das aber eher als Kopfsache, dass man sich quasi "überbelohnt" mit viel Essen nach einem harten Training.

0

Diese Antwort kann man nicht wissenschaftlich beantworten, da auch Dein persönliches Gefühl dabei mit einfließt. Bei mir ist es so wie bei Dir. Ich nehme bei langem Grundlagentraining ab und bei intensivem Training wie bei Intervalltraining nehme ich durch erhöhten Kalorienbedarf, den ich dann auch nachkommen muss, nicht ab.

1kg Fett hat ca. 7000 Kcal da darfste viel fahren im Fettstoffwechsel um abzunehmen. Also des funktioniert nicht. Einfach weiter sporteln und gesund ernähren hält am besten.

Warum liest eigentlich keiner meine Frage genau durch? Mir ist klar, dass man mit intensiven Belastungen mehr Kalorien verbraucht. Aber nach einer intensiven Belastung verspüre ich persönlich auch viel mehr Hunger, sodass ich die im Vergleich zu einer GA1 Einheit mehr verbrannten Kalorien mindestens (wenn nicht sogar noch mehr) meinem Körper wieder zusätzlich zuführe, um "satt" zu sein.

0

Ich stehe der These das bei niedriger Intensität besser Körperfett verbrannt wird etwas skeptisch gegenüber und teile diese Meinung nicht. Fakt ist doch das bei einer Körperfettreduktion eine negative Kalorienbilanz angestrebt werden muss. Fakt ist auch das je höher die Intensität ist desto mehr Kalorien werden verbrannt. Wenn ich also eine Stunde im GA1 Bereich trainiere und 1 Stunde im GA 2 Bereich dann verbrauche ich im GA2 Bereich auch mehr Kalorien. Wenn wir uns die ganzen Leistungsausdauersportler anschauen und wir gerade mal beim Beispiel des Radsportes bleiben, dann wirst du keine übergewichtigen Radsportler sehen. Im Gegenteil die Leistungsmäßigen Ausdauersportler sind mehr oder weniger alle schlanker Natur. Auch in den anderen Sportarten. Und die trainieren auf einem anderen Niveau als nur im GA Bereich. Das man auf Grund der höheren Intensität ein stärkeres Hungergefühl hat ist normal. Man hat ja auch mehr Kalorien verbraten. Das Abnehmen ist hier dann allerdings eine Ernährungsangelegenheit denn wenn ich mir nach dem Training übermäßig viele Kalorien rein pfeiffe so das ich in eine positive Kalorienbilanz komme, dann wird natürlich nichts abgebaut. Das Problem hast du dann aber auch wenn du im GA Bereich trainieren würdest. Und gerade da müßtest du auf Grund des geringeren Kalorienverbrauches noch vorsichtiger mit der Ernährung haushalten.

Nochmal zu deinem Beispiel eine Stunde GA1 bzw. GA2 Training. Beim GA2 Training verbraucht man etwas mehr Kalorien. Doch mir persönlich kommt es so vor, als ob mein Hunger nach 1h GA2 so hoch ist, dass ich um "satt" zu werden mehr Kalorien (durch ausgewognene Ernährung natürlich) zuführen muss als ich mehr durch die höhere Intensität verbraucht habe. Angenommen also ich verbrauche bei einer Stunde GA1 ca. 500 Kalorien und bei einer Stunde GA2 ca. 600 Kalorien, so habe ich nach dem GA2 Training "mehr Hunger" als die zusätzlich verbrauchten 100 Kalorien.

Ich weiß nicht, ob es so verständlich ist. Das ist etwas schwierig zu erklären.

0

Was möchtest Du wissen?