Übertraining bekämpfen, Stoffwechsel in Ordnung bringen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke du hast im Laufe der Jahre ein bisschen den richtigen Bezug zum Sport und der Ernährung verloren. Erstmal ist ein 6 maliges Training auf Dauer zu viel, denn der Körper benötigt auch Erholungsphasen und der eine Tag pro Woche reicht dauerhaft nicht aus. Darüber hianus benötigst du im Sport, gerade wenn du intensiv trainierst, auch deine Nährstoffe. Hier jetzt die Nahrungszufuhr drastisch einzuschränken führt zu Schwäche und auf Dauer zu Mineraldefiziten. Das der Körper und die Psyche dann streikt ist ganz normal. Setze das Training am besten für 1-2 Wochen komplett aus. Laß hier die Seele einfach mal baumeln. Ernähre dich normal und ausgewogen. Und wenn es dir nach etwas Süßem etc. gelüstet dann gönne dir dies auch. Du mußt ja nicht direkt 2 Tafeln Schokolade verdrücken, also die Menge schon im Auge halten. Du wirst sehen das dir die Erholung gut tun wird und sich dann auch langsam die Lust am Sport wieder findet.

Danke, es klingt durchaus einleuchtend! Aber nur: wenn ich jetzt "die Seele baumeln" lasse und auf einmal meinem Körper ganz normales Essen gebe, der speichert doch alles oder? Und dann war die ganze "Arbeit" umsonst?

0
@Marathina

Nein, keine Sorge so schnell geht das jetzt auch nicht und du sollst ja nun auch nicht wahrlos alles in dich hineinstopfen. Wichtig ist jetzt das du in die Erholung gelangst.

0
@Juergen63

naja vom gefühl her hab ich jeden tag ein kilo mehr drauf aber ich glaub das stemple ich mal unter "frauenkrankheit" ab :p danke nochmals für deinen tipp - geb dir mal bescheid wies läuft in meiner "urlaubswoche" :)

0

Hey Marathina, ich bin in einer ähnlichen Situation wie du damals, glaube ich! Wie hat es dein bei dir funktioniert, den Stoffwechsel wieder anzukurbeln? Hast du durch die Zuführung "normaler" Kalorienmengen bei reduziertem Sportumfang stark auf einmal an Gewicht zugenommen? Das ist nämlich auch ein wenig meine Befürchtung gerade...

Freue mich natürlich auch über Antworten von anderen Experten :)

Danke!

Ich glaube am wichtigsten ist es, dass du das richtige Maß an Ernährung und Sport betreibt. Du sagst, du hast den bezug zum Essen verloren. Wie meinst du das? Was hat sich bei dir genau verändert. Was sind deine Vorlieben beim Essen, was meidest du eher. Es ist wichtig, dass du auf deinen Körper hörst, denn der weiß am besten, was er braucht. Da helfen auch keine richtigen Dos and Donts. Was ich dir jedoch sehr empfehlen kann, auch als Frau, betreibe Yoga! Es hilft dir auf die Bedürfnisse des Körpers mehr zu hören. Ich besuche 1x die Woche einen Kurs neben meinem Kraft- und Ausdauertraining. Und ich muss sagen, Yoga hilft mir, das richtige Maß für mich persönlich zu finden, was Ernährung, Sport und Entspannung angeht.

Gruss, diekleinebiene

Was möchtest Du wissen?