Frage von Nayeli86, 52

Kaum Gewichtsverlust trotz Sport und Kaloriendefizit... Woran könnte das liegen?

Hallo zusammen

Vielleicht hat jemand von euch bereits die selbe Erfahrung gemacht und eine Lösung für mein Rätsel gefunden.Ich versuche seit ca. 8 Wochen (wieder einmal) ab zu nehmen. Ich hab vor 3 Jahren bereits mit einer Ernährungsumstellung (keine Diät, nur halt alles ein wenig bewusster und gesünder) und 3-4 Mal Sport pro Woche 20 kg abgenommen (Grösse: 177cm, Startgewicht: 85kg, Alter: 28, Geschlecht: w).Damals wurde bei mir eine Insulinresitenz und das PCO-Syndrom(zu viel männliche Hormone) festgestellt. Seither muss ich täglich 2x 850mg Glugophage/ Metformin einnehmen.Leider gab es in den letzten 18 Monate einige Tiefs in meinem Leben.. Ich ging nicht mehr regelmässig zum Sport und futterte mir 15kg wieder an:-(

Nun hab ich mich wieder gefangen und will wieder zurück zu meiner Bikini -Figur.Aber irgendwie klappt es dieses Mal nur sehr sehr harzig.

Ich notiere meine aufgenommenen Lebensmittel (kcal) im myfitnesspal und hab mir als Motivation eine Polar360a Pulsuhr mit integriertem Schrittzähler gegönnt.

Nun esse ich seit mehr als 8 Wochen mehrheitlich gesund und mache ca. 4-5 Mal die Woche Sport (Jumping Fitness, Cardio, Kraft, Zumba etc.)Mein tägliches Kaloriendefizit liegt zwischen 600 und 1000 kcal, je nach dem, ob ich noch 2 Stunden im Fitness war oder nicht.

Zudem baue ich alle 14 Tage einen Cheat-Day ein, um meinen Stoffwechsel etwas durcheinander zu bringen und anzukurbeln..

Ausserdem nehm ich Grünteekapseln, um meinen Stoffwechsel zusätzlich noch etwas anzu kurbeln. Trotzdem putzeln die Kilos nicht so wirklich. In den letzten 8 Wochen habe ich gerade Mal knapp 4 Kilo abgenommen. :-/ Und das obwohl ich alles akribisch in myfitnesspall eintrage. Auch wenn ich mal meine Tage hab und was Süsses brauche, trage ich es brav ein, und schaue, dass ich dennoch unter meinem Grundumsatz bleibe...Es ist echt frustrierend... Werd jetzt Mal noch diese 16 Stunden fasten 8 Stunden essen Variante austesten. Ich weiss aber nicht, ob das bei mir klappt. Ich nuss morgens um 4 Uhr aufstehen und komm abends erst gegen 22 Uhr nach Hause... Ich verteil mir meine Kcal lieber über meine Monster - Tage...

Im übrigen versuch ich natürlich nicht all zu viele Kohlenhydrate zu essen. Hab beispielsweise Pasta durch Konjak-Wurzel-Nudeln ersetzt. Aber ab und zu ein Dinkelvollkornbrltchen vor dem Cardio-Trainibg gönn ich mir...Mag dann auch viel besser;-)

Was meint ihr? Habt ihr mir noch einen Tipp?Liebe Grüsse Nayeli

Antwort
von HulkXxX, 45

Hallo Nayeli 

4 Kg in 8 Wochen ist schon mal sehr ordentlich (Gesund abnehmen = 0,5kg die Woche). Bis zu 1000 Kcal Defizit, ist besonders für den Anfang zu viel. Abnehmen geht nicht von heute auf Morgen. Starte mit einem Vernünftigen Defizit von ca. 500 Kcal und lass die Cheatdays weg. 

Cheatdays führen über kurz oder lang eher zu einer Essstörung als das sie wirklich beim abnehmen helfen. 

Geduld ist das wichtigste. Wenn du den Weg des Abnehmen schon mal gegangen bist, wirst du wissen, dass die Kilos nicht von heute auf Morgen purzeln. Weiter spielt bei Frauen auch der Hormonhaushalt mit. So kann es sein, dass du mehr Fett verloren hast aber dein Körper Wasser zurück hält. Auch hier gilt es, ein konstantes und angemessenes Defizit über einen längeren Zeitraum zu fahren. 

Um noch kurz auf die Kohlenhydrate zu sprechen kommen. Kohlenhydrate sind nicht schlecht und verhindern auch keines Wegs deinen Gewichtsverlust. DU kannst ohne weiteres auch mit Kohlenhydraten abnehmen - entscheidend ist das Kalorien-Defizit. 

Mein Rat an dich: Vernünftiges Defizit von ca. 500 kcal | Cheatdays weglassen bevor sie zu einer Essstörung werden | Geduld |  

Wenn du über einen langen Zeitraum einer Extrem-Diät nachgehst (-1000kcal usw.) machst du mehr kaputt als das es etwas hilft. Ein solch hohes Defizit sollte nur zum Ende einer Diät und wenn dann maximal 2-3 Wochen gefahren werden.

Überdies empfehle ich dir eher nach dem Spiegelbild als nach der Waage zu gehen. Mach Fotos von deinem Body und vergleiche Sie alle 2-3 Wochen miteinander. 

Und das Wichtigste: Verliere nie deine Lebensqualität und mach dich nicht verrückt!

Ich hoffe ich konnte etwas helfen - 

Grüsse Yvan 


Antwort
von DeepBlue, 36

Hi,

Du hast richtig erkannt, dass Abnehmen in erster Linie über die Ernährung erfolgt. Ich würde den täglichen Gesamtumsatz nur um 500 kcal reduzieren. So nimmst Du langsam aber sicher und gesund ab. 500 kcal täglich
tun nicht sonderlich weh und Du umgehst damit Fressattacken und den
Jojo-Effekt. Da braucht man auch keinen Cheat-Day. 

Dabei ist es zunächst erst einmal völlig egal, ob Du nun mehr oder weniger Eiweiß, Fette oder Kohlenhydrate zu Dir nimmst - ausschlaggebend ist schlussendlich immer die Kalorienanzahl. Bei einer Reduzierung des Gesamtumsatzes von 500 kcal, nimmst Du ca. 2kg Fett im Monat ab, macht 24 kg im Jahr. Das ist doch schon einmal eine Hausnummer! Zur Erinnerung: 1 kg Körperfett entsprechen 7.000 kcal.

Überschätze jedoch niemals die Energie, die Du durch Sport verbrauchst. Viele setzen die durch Sport „verbrannten“ Kalorien viel zu hoch an.

Gruß Blue

Antwort
von FitFit, 36

Du bist ja wirklich ganz fleißig. Das ist wirklich anerkennenswert.

Ich würde dir empfehlen viel klares Wasser zu trinken. Vor den Mahlzeiten und immer, wenn du Hunger kriegst, erst einmal Wasser zu trinken. Und natürlich rund um den Sport immer zum Wasser zu greifen.

Deine Fettverbrennungszone liegt bei einem Puls zwischen 117 und 137, wenn ich davon ausgehen darf, dass du Jahrgang 1986 bist. Alles ab 30 Minuten geht dem Fett so richtig an den Kragen.

Viel Glück.

Kommentar von DeepBlue ,

Deine Fettverbrennungszone liegt bei einem Puls zwischen 117 und 137, wenn ich davon ausgehen darf, dass du Jahrgang 1986 bist. Alles ab 30 Minuten geht dem Fett so richtig an den Kragen.

Mit dieser Falschinformation sollte nun wirklich langsam
Schluss sein! Es wurde hier in diesem Forum und überall im Netz schon oft genug darauf hingewiesen, dass das Quatsch ist.

Kommentar von FitFit ,

Wenn kritisiert wird, dann bitte mit einer Erklärung. Warum ist das Quatsch, ich fahre sehr gut damit!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten