Es gibt eigentlich für mich keinen richtigen Ernährungsplan. Das einzige worauf ich achte ist, dass die Lebensmittel unbehandelt sind und dass ich keinen Zucker, wenig Kohlenhydrate, viele gute Fette und viel Eiweiß zu mir nehme und dass ich meine Kalorienmenge nicht überschreite. Koche mit Töpfen und Pfannen von https://www.gasoni.de/ immer vor für 1-1/2 Wochen und hab dann auch nicht so den Stress mit Überlegen was ich kochen muss.

...zur Antwort

Hallo, es kommt immer darauf an. Die Shakes beinhalten Eiweiß, das heißt für das Muskeltraining kann das schon helfen, ja. Aber man kann Eiweiß halt auch anders aufnehmen, z.B. über Fleisch.

Da ich Veganer bin MUSS ich z.B. über https://www.greenist.de/vegane-proteine.html substituieren, aber ich würde dir empfehlen nimm es über die Nahrung auf als normaler Esser.

...zur Antwort

Also ein Fitnessstudio ist nie verkehrt. Eigentlich ist es wohl sogar so, dass Menschen gar nicht unbedingt ganz so viel Ausdauersport treiben sollen, sondern lieber mehr Kraftsport und dafür öfter und kürzere härtere Trainings. Schau halt, dass du dir noch ein paar sinnvolle Präparate holst: https://www.greenist.de/health-sport.html

Und ggf. noch BCAAs und Kreatin, sodass du wirklich Muskeln aufbaust.

...zur Antwort

Jede Zigarette schadet. Nicht nur der Kondition, sondern auch der Gesundheit. Ich würde es lassen.

...zur Antwort

Kaum Gewichtsverlust trotz Sport und Kaloriendefizit... Woran könnte das liegen?

Hallo zusammen

Vielleicht hat jemand von euch bereits die selbe Erfahrung gemacht und eine Lösung für mein Rätsel gefunden.Ich versuche seit ca. 8 Wochen (wieder einmal) ab zu nehmen. Ich hab vor 3 Jahren bereits mit einer Ernährungsumstellung (keine Diät, nur halt alles ein wenig bewusster und gesünder) und 3-4 Mal Sport pro Woche 20 kg abgenommen (Grösse: 177cm, Startgewicht: 85kg, Alter: 28, Geschlecht: w).Damals wurde bei mir eine Insulinresitenz und das PCO-Syndrom(zu viel männliche Hormone) festgestellt. Seither muss ich täglich 2x 850mg Glugophage/ Metformin einnehmen.Leider gab es in den letzten 18 Monate einige Tiefs in meinem Leben.. Ich ging nicht mehr regelmässig zum Sport und futterte mir 15kg wieder an:-(

Nun hab ich mich wieder gefangen und will wieder zurück zu meiner Bikini -Figur.Aber irgendwie klappt es dieses Mal nur sehr sehr harzig.

Ich notiere meine aufgenommenen Lebensmittel (kcal) im myfitnesspal und hab mir als Motivation eine Polar360a Pulsuhr mit integriertem Schrittzähler gegönnt.

Nun esse ich seit mehr als 8 Wochen mehrheitlich gesund und mache ca. 4-5 Mal die Woche Sport (Jumping Fitness, Cardio, Kraft, Zumba etc.)Mein tägliches Kaloriendefizit liegt zwischen 600 und 1000 kcal, je nach dem, ob ich noch 2 Stunden im Fitness war oder nicht.

Zudem baue ich alle 14 Tage einen Cheat-Day ein, um meinen Stoffwechsel etwas durcheinander zu bringen und anzukurbeln..

Ausserdem nehm ich Grünteekapseln, um meinen Stoffwechsel zusätzlich noch etwas anzu kurbeln. Trotzdem putzeln die Kilos nicht so wirklich. In den letzten 8 Wochen habe ich gerade Mal knapp 4 Kilo abgenommen. :-/ Und das obwohl ich alles akribisch in myfitnesspall eintrage. Auch wenn ich mal meine Tage hab und was Süsses brauche, trage ich es brav ein, und schaue, dass ich dennoch unter meinem Grundumsatz bleibe...Es ist echt frustrierend... Werd jetzt Mal noch diese 16 Stunden fasten 8 Stunden essen Variante austesten. Ich weiss aber nicht, ob das bei mir klappt. Ich nuss morgens um 4 Uhr aufstehen und komm abends erst gegen 22 Uhr nach Hause... Ich verteil mir meine Kcal lieber über meine Monster - Tage...

Im übrigen versuch ich natürlich nicht all zu viele Kohlenhydrate zu essen. Hab beispielsweise Pasta durch Konjak-Wurzel-Nudeln ersetzt. Aber ab und zu ein Dinkelvollkornbrltchen vor dem Cardio-Trainibg gönn ich mir...Mag dann auch viel besser;-)

Was meint ihr? Habt ihr mir noch einen Tipp?Liebe Grüsse Nayeli

...zur Frage

Ich denke die Gewichtsabnahme verläuft so schleppend, weil vielleicht die Medikamente die du nehmen musst, den Stoffwechsel hemmen. Ich würde meinen Hausarzt darauf mal ansprechen.

...zur Antwort

Explizit nur am Po abzunehmen ist so nicht möglich. Das wär ja toll, wenn man sich die Körperstellen aussuchen könnte, an denen man abnehmen will. Du kannst ganz gezielte Übungen für den Po machen, um die Muskulatur zu stärken und weiterhin auf deine Ernährung achten. Ein dicker Po kann auch Veranlagung sein.

...zur Antwort

ISG-Blockaden sind sehr schmerzhaft. Ich würde mir vom Hausarzt Physiotherapie verschreiben lassen. Der Therapeut kann mit gezielten Griffen die Blockaden lösen. All zu häufiges Einrenken ist nicht gut, da sich die Bänder mit der Zeit zu sehr lockern und du immer wieder Probleme mit dem Kreuz-Darmbein-Gelenk bekommen wirst.

...zur Antwort

Ich leide selber an einer beidseitigen chronischen ISG-Blockade und arbeite mit der Blackroll. Ich würde trotz der Empfindlichkeit auf jeden Fall weiter damit trainieren. Der "Druckschmerz" ´lässt nach einigen Tagen von alleine wieder nach. Ich hab damit  gute Erfahrungen gemacht.

...zur Antwort

Ich würde erst mal ein paar Tage mit dem Sport aussetzen, so daß sich der Körper regenerieren kann und zusätzlich Magnesium für die Muskulatur einnehmen. Sollte es dann noch nicht besser sein, wäre eine Massage das nächste Mittel der Wahl.

...zur Antwort