Arzt ruft bei meinem Physiotherapeuten an, wie soll ich damit umgehen, bzw. wie wird mein Physiotherapeut darauf reagieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Dein Arzt hat eine Diagnose gestellt und auf der Überweisung zum Physiotherapeuten klar geschrieben, was dieser auf Grund Deines Krankheitsbildes zu tun hat. Dies hat sich der Physiotherapeut auch durchzulesen und zu befolgen. Er kann und darf nicht eigenmächtig anders verfahren, als vom Arzt vorgeschrieben.

Wenn sich also einer mulmig fühlen sollte, dann Dein Physio! Ich habe in einer vergleichbaren Situation meine Krankenkasse angerufen und geschildert, dass ich kein Vertrauen mehr zu meinem Physio habe und den Therapeuten wechseln möchte. Dies war problemlos möglich.

Schlussendlich musst Du aber selbst entscheiden, ob Die weiterhin bei Deinem jetzigen Physio bleiben möchtest.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hausarzt hat eine ganz klare Diagnose auf das Rezept geschrieben und eine Therapieempfehlung. Wenn dein Arzt sich jetzt mit dem Therapeuten in Verbindung setzt, ist das doch nur gut. Dann können die beiden direkt absprechen, das für deine Genesung wichtig ist. Klar könntest du die Praxis wechseln, wenn du dich dort nicht wohl fühlst. Sollte das der Fall sein, würde ich dem Therapeuten sagen warum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir beim nächsten mal nicht so viele Gedanken 

Wird schon schief gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?