Frage/Erfahrung zu Blackroll Duoball (ISG)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich empfehle ich Dir, dies mit Deinem Physiotherapeuten und/oder Arzt zu besprechen. Auch soll er Dir konkret zeigen, wie und wie lange du welche Übungen machen sollst. Man kann dabei auch vieles falsch machen.

Wie Du schon schreibst, hat der Duoball eine kleinere Auflagefläche und wirkt somit punktueller aber auch intensiver als die klassische Rolle. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du es eventuell etwas übertrieben hast und die Stelle überstrapaziert ist. Dass es eine Woche dauert, bis du dich davon erholst, schein auch für diese These zu sprechen.

Vielleicht versuchst Du es mal mit kürzeren Einheiten, dem grösseren Duoball (die gibt es als 8 und 12cm Version) oder einem etwas weicheren Produkt von der Konkurrenz. Aber wie gesagt: frag in erster Linie mal bei deinem Physio nach.

Ich leide selber an einer beidseitigen chronischen ISG-Blockade und arbeite mit der Blackroll. Ich würde trotz der Empfindlichkeit auf jeden Fall weiter damit trainieren. Der "Druckschmerz" ´lässt nach einigen Tagen von alleine wieder nach. Ich hab damit  gute Erfahrungen gemacht.

Was möchtest Du wissen?