Fuß- Sehnenstabilität

Hallo!

Ich bin Überpronierer und habe auch Probleme mit M. tibialis posterior. Der dort innen verlaufenden Sehne. Schmerzen nur an der linken Seite.

Zur zeit mache ich Physio-Therapie. Die Therapie besteht aus Aufwärmen, Krafttraining (den Fuß gegen seine Hand in alle möglichen Richtungen drücken), und am Ende noch Massage und Lockerung der betroffenen Stelle. Für zuhause hat er mir eine solche Übung mitgegeben: Ein Elastikband binde ich an der Heizung fest und an meinem Fuß, so dass mein Fuß nach außen gezogen wird. DasBand liegt quasi am linken Fuß am Außenrand des Fußballens, also an der rechten Seite des Fußes. Ich ziehe das Band dann immer nach innen um die geschwächte Sehne zu stärken.

Leider verspüre ich immer noch keine richtg gute Verbesserung. Mit der rechten Seite mache ich die gleichen Übungen und habe das Gefühl, dass diese Seite immer stabiler wird.

Letztens hat mich in der Praxis noch ein anderer Physiotherapeut behandelt, welcher meinte ich solle mich auf einem Bein auf so eine Art Schaumstoff-Gummi-Kissen stellen um die Funktionalität der Sehne zu stärken und allgemein meinen Fuß samt Fußgelenk und Unterschenkel stabiler zu machen.

Ist das eine gute Idee?

Was haltet ihr ansonsten von der anderen Methode mit dem band und der Heizung?

Unter anderen Posts von mir, habe ich das Problem mit den Schmerzen nochmal anders beschrieben.

Danke

Sport, Krafttraining, joggen, laufen, Verletzung, arzt
1 Antwort
Trotz Hüftschiefstand u. allem daraus resultierenden vernünftig Sport treiben

Ich bin 19 Jahre, treibe viel Sport, Karate, Joggen und auch Kraftsport (eig aber nur noch Eigengewichtsübungen); Training ca 5 mal die Woche.

Ich habe folgendes Problem über meine Wachstumsphase hinweg habe ich, wie viele andere Menschen anscheinend auch einen kleinen Hüftschiefstand bekommen. Daraus resultierend eine leicht krumme Wirbelsäule und einen leicht verkürzten rechten Oberschenkelmuskelt

Ich war bereits beim Sportmediziner und trage schon seit vielen Jahren Einlagen in den Schuhen und an für sich ändert sich auch nichts. Letztens bin ich aufgrund einer Verletzung nochmal durchgecheckt worden, von einer Fußspezialistin. Sie sagte sowas wie: "Du bist ja total krumm....das schief, das schief, Pofalte ist auch schon abgerutscht."

Sie hat auch angemerkt, das meine rechte Brust muskulär weniger ausgebildet sei als die Linke. Das habe ich dan auch ertastet u. das stimmte auch. Obwohl ich Rechtshänder bin. Sehr komisch.

Meine Frage: 1. Wie kann ich diese muskuläre Disbalance wieder ausgleichen. Da ich Kampfsportler bin trainiere ich an für sich auf nackten Füßen. Zudem Frage ich mich, wieso mein linker Brustmuskel größer ist als der Rechte, wo man doch durch zB Liegestütz beide gleich trainiert, wohl eher sollte rechts stärker sein. 2.Sind die Sachen die sie gesagt hat wirklich so schlimm? Anscheinend hat doch jeder zweite solch ein "Leiden"...

Krafttraining, laufen, Gesundheit, Kampfsport, arzt
3 Antworten
Fußschmerzen (Außenseite) nach Lauftraining!!!

Hallo zusammen, und zwar trainiere ich seit ein paar Wochen für eine Laufprüfung! Letzte Woche, als ich wieder ganz normal joggen war, wie auch bereits die Tage zuvor, hatte ich auf einmal Schmerzen in meinem rechten Fuß an der Außenseite und das bereits nach ein paar Metern. Irgendwann während des Laufens ging es dann. Nach dem Laufen konnte ich aber kaum noch auftreten. Am Folgetag das gleiche. War dann beim Arzt und der meinte nur, dass wenn er es Röntgen würde, er wohl nichts erkennen wird und es anscheinend nur etwas entzündet sei. Hat mir dann nur einen Voltarensalbenverband verpasst, Schmerztabletten verschrieben und gemeint, dass es nach 3 Tagen wohl wieder gehen sollte. Habe dann 4 Tage keinen Sport gemacht, die Schmerzen waren etwas besser (nehme auch fleißig die Tabletten). Gestern und heute war ich nun wieder sporteln und vorallem heute ist es wieder ziemlich schmerzhaft (bei jedem Schritt, zieht dann bis in den Knöchel hoch, leichter Druckschmerz und an einer Stelle bissel geschwollen, wenn ich den Fuß nach rechts bewege tut's auch weh, mit Bandage noch mehr). Ich weiß, ich sollte wohl noch zu einem anderen Arzt gehen, Problem ist nur, dass ich morgen nen vollen Tag habe und dann am Abend für ein paar Tage wegfliege. Jedoch ist, wenn ich wiederkomme gleich die besagte Laufprüfung, sieht also schlecht aus. Jemand ne Idee? Was könnte ich noch machen? Danke euch!LG

joggen, laufen, Füße, Schmerzen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Laufen