Kann man trotz Magersucht Sport treiben?

1 Antwort

Sei bitte vorsichtig, dass Du den Sport nicht als Ausrede benutzt, um trotzdem wieder abnehmen zu können. Das Unterbewußtsein geht oft seltsame Wege. Und Sport ist ein exzellentes Mittel um Kalorien zu verbrennen.

Wenn Dir Dein Therapeut zu Deiner Frage keine Auskunft geben kann, dann solltest Du den Therapeuten wechseln. Der wird dafür bezahlt, dass er Dir darauf eine fachlich korrekte Antwort geben kann.

In Deinem Fall solltest Du hochkalorische, nährstoffreiche Nahrung zu Dir nehmen, um in jedem Fall eine negative Energiebilanz zu vermeiden. Gruss. ND

8

Ok, Danke für den Tipp mit dem Abnehmen, das habe ich nicht mehr nötig ;)Ich werde drauf achten!Ihr seit echt super!!!

0

Wie den Zweikampf verbessern im Fußball ?

Hallo Leute ,

Ich bin seit einem halben Jahr im Studio trainiere auf Kraftausdauer, habe auch schon große Unterschiede erkannt ,aber im Zweikampf bin ich nicht sonderlich besser geworden ,obwohl ich meinen Oberkörper ziemlich gestärkt habe.

Momentan wiege ich 65kg bei 177cm Körpergröße ,18J. Nun wollte ich wissen ob ihr für mich einige Zweikampf tipps habt. Ich spiele in einer hohen Liga, deshalb ist es mir auch wichtig mich im Zweikampf zu verbessern.

Ich würde gerne 3kg zunehmen (Keine Muskelmasse) , weil ich mit meiner Figur unzufrieden bin meine Rippen sind etwas sichtbar und trotz Brustmuskel ist da eine Art "Loch" zwischen der Brust,hoffe ihr versteht was ich meine. Sind Kohlenhydrateshakes zu empfehlen? Werde ich lansagmer wenn ich 3kg zunehme ? Kann ich eine eventuelle Verlangsamung ,wegen der Gewichtszunahme,durch Sprinttraining verhindern ?

sportliche Grüße :)

...zur Frage

Wie lange sollte ich noch Pause machen/extremes Übertraining?

Servus , Ich hab vor ca 2 Jahren mit Kraftsport angefangen allerdings total planlos und genau so wie man's nicht machen sollte.Ich bin von heute auf morgen jeden Tag krampfhaft ins Fitness gegangen , habe viiel zu schnell Gewichte drauf gepackt , mich schlecht ernährt und teilweise auch auf Kokain das ganze betrieben.(hatte damals ein Drogenproblem) Bereits nach einem Monat war ich im Übertraining (Heißhunger,Stimmungsschwankungen, erdrückende Müdigkeit am Tag jedoch auch ein und Durchschlafstörungen >>oft nur 2-4 Stunden geschlafen und und und.)Das hat mich aber nicht davon abgehalten weiter täglich zu trainieren.(hätte niemals gedacht dass das vom Sport kommen könnte).Ich bin weitere 8 Monate täglich ins Fitness gegangen bis ich am Ende ein totales Wrack gewesen bin.Ich war eigentlich ein Fall für die Klinik psychisch als auch physisch ging bei mir garnichts mehr.Es hat auch sehr sehr lange gedauert bis es mir einigermaßen besser geht und schlafen konnte ich nur mit Medikamenten.Jetzt ist nun ein halbes Jahr vergangen und ich wollte so langsam wieder anfangen Sport zu treiben (Natürlich ohne irgendwelche Upper bzw. Drogen!!).Aufjeden Fall bin ich gestern ne Runde joggen gegangrn und zack mir gings wieder schlechter (hab die Nacht auch sehr schlecht geschlafen) & die Übertrainingssympthome treten wieder auf.Jetzt zu meiner Frage : Wie lange sollte ich eurer Meinung nach noch warten?Ich kann's kaum erwarten wieder Sport zu treiben :/ Ich bin gespannt auf eure Antworten & würd mich freuen über hilfreiche Antworten.Achja und könnt ihr mir sagen wie ich wieder anfangen sollte (ich geh mal davon aus dass ich wieder bei 0 anfangen muss)bzw. welche Übungen als Anfänger gut sind um langsam und gesund Muskeln aufzubauen & fett zu verbrennen.Dankeschön :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?