Durchfall und Übelkeit durch sportliche Überanstrengung?

2 Antworten

Nach einer starken körperlichen Anstrengung ist der Verdauungsapparat meist überfordert. Es hängt jetzt von der Intensität der Anstrengung ab inwieweit dein Körper das zeigt. Bleibt man im "normalen" Trainingsbereich dürfte sich eigentlich fast keine Veränderung zeigen, war die Anstrengung allerdings größer kann dies auch zu Durchfall und Übelkeit führen. Es stellt sich dir jetzt die Frage wie hoch die Belastung war. Sollte sie im normalen Trainingsbereich liegen, würde ich wenn es noch einmal vorkommt auf jeden Fall den Hausarzt konsultieren.

Ich kenne das auch, 35km gelaufen und hinterher spielt v.a. die Verdauuung verrückt, das geht sogar manchmal auf den Geschmackssinn, also die schon während des Laufens heiß ersehnten Nudeln schmecken komisch, mir wird übel, ich bekomm Durchfall etc. Mir hilft es, wenn ich mich dann hinlege und versuche, ein oder zwei Stunden zu schlafen... Dannach ist es meistens schlagartig besser - es dauert sowie nie länger als etwa 5 Std. an, was eindeutig gegen einen Infekt spricht. Im Zweifelsfall aber immer: Arzt konsultieren, evtl. auch mal einen Laktattest machen, bei einen guten Sportzentrum (z.B. in München das Zentrum für Sportmedizin der TU), die sagen einem dann nach der Belastungsuntersuchung, in welchem Pulsbereich man welche Strecken maximal Laufen soll, das hat mir beim Training und dem Wohlbefinden danach sehr gut geholfen!

Was möchtest Du wissen?