Isotonischegetränke = Durchfall

3 Antworten

Hallo nuimueller, das kann, wie die anderen schon sagten, an der zu niedrigen Trinktemperatur liegen. Ich denke aber, dass im Getränk ordentlich Süßstoff drin ist und dieser wirkt bei manchen Menschen stark abführend.

Es kann sein, dass du das Getränk an sich nicht verträgst. Daran, dass es Isotonisch war, liegt es sicher nicht. Eher im Gegenteil: Wenn du ein hypotonisches Getränk (wie Wasser) zu dir nimmst, muss der Körper Flüssigkeit loswerden um es verarbeiten zu können. Das würde dann eher zu Durchfall führen.

Es kann durchaus sein das du das isotonische Getränk nicht vertragen hast. War das Getränk kalt und du hast es vielleicht zu schnell getrunken ? Um jetzt genau herauszufinden ob es an dem Getränk lag müßtest du es an sich noch mal zu dir nehmen. Tritt der Durchfall dann wieder auf kannst du davon ausgehen das es an dem Getränk liegt und du auf irgendeinen Wirkstoff daraus sehr stark reagierst. Abgesehen davon reicht aber auch normales Mineralwasser als Flüssigkeitszufuhr.

Langzeit-Übertraining

Hallo! Suche Ratschläge zu folgenden Problem(en). Betreibe seit ca 10 Jahren Krafttraining, nebenbei mache ich auch Ausdauersport (Fahrradergometer, Rudergerät, Tennis), trainiere meist bis zum Muskelversagen 4-5mal die Woche, variiere auch mit den Übungen, Sätzen usw., habe in den letzten Jahren immer wieder heftigere Verspannungen gehabt und einen leichten Tinnitus,ab vor ca 3 Monaten bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen habe mih immer nur vor deb Fernseher gelegt, war müde und habe geschlafen, mir ist auch aufgefallen, dass ich öfter einen Pilz am Penis hatte, habe aber immer noch Trainiert, die Verpannungen wurden schlimmer, vor ca 1 Monat habe ich mit Magen - Darmproblemen angefangen (Verstopfung, Durchfall, Schleimabgängen..), Schlafstörungen haben begonnen und der Tinnitus wurde schlimmer, verlor ca 5 kg in ein bis zwei Tagen, und hatte keine Power mehr, Training habe ich keines mehr absolviert. Der Arzt hat mir etwas für den Magen und den Darm zur beruhigung verschrieben...Nun geht es mir wieder etwas besser, kann schlafen und fühle mich allgemein wieder wohler, habe gestern eine Stunde leichtes Tennis gespielt und bemerkt das der Tinnitus sofort wieder lauter wurde.

Kann es sein das ich mein ZNS so überforderthabe? Vermute ein Langzeitübertraining, bin Dipl. Gesundheits und Krankenpfleger und habe in letzter Zeit auch einige Nachtdienste geleistet, kann dann wenn ich am Morgen Heim komm, meistens nur so 3-4std schlafen, mache jetzt aber keine ND mehr. Sollte ich längere Zeit mit Sport pausieren? Oder doch moderates Training aber wieviel...habe mal gelesen das manche Sportler Pause von mehreren Monaten machen mussten.

Danke vorab für Ratschläge und die Hilfe!

Sportliche Grüße, Mario

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?