Wieso wird mir beim Yoga nach der Asana "Fisch" immer übel?

3 Antworten

Legen Sie Ihren Nacken und so auch Ihre Halswirblesäule nicht so weit nach hinten. Legen sie sich ein Kissen unter den Kopf und eventuell auch unter den Rücken. Wenn der Rücken nach einiger Zeit des Yogaübens kräftiger wird, wird der Schwindel möglicherweise auch nicht mehr auftreten.

Neben den o.g. möglichen Ursachen kommt noch eine weitere Variante in Frage. Es könnte auch sein (insbesondere wenn Du die Übung wie das erste Foto durchführst, dass der 6.Brustwirbel (TH6) reagiert. Sprich entweder schon vorher leicht verschoben und daherbei dieser Übung empfindlich, oder die Übung ist überzogen und wirkt auf den Brustwirbel. In der Dorntherapie wird davon ausgegangen, dass die Wirbelsäule als Reflektor unserer Organe wirkt. Soll heissen, es gibt bei jedem Wirbel einen wechselseitig sich auswirkenden Kontakt zu einem Organ! der TH6 ist dem Magen zugeordnet. Daher könnte die Belastung/Verschiebung des TH6 direkt auf den Magen sich auswirken und die Übelkeit hervorrufen! Diese "Verschiebung" kann anhand der Dorntherapie mit ein paar Handgriffen in wenigen Minuten schonend beseitigt werden!

Das kann verschiedene Ursachen haben.Schwindel hat immer etwas mit der Blockierung der inneren Mitte zu tun. Versuche Entspannungsübungen, Streck- und Dehnübungen und Atmungsübungen in dein Programm aufzunehmen. Die 5 Tibeter sind ein ideales Kurzprogramm, das man täglich durchführen kann.

Wieso kann ich mich beim Krafttraining nicht so verausgaben?

Beim Krafttraining kann ich irgendwie nicht so ans Limit gehen, bzw. verausgaben, wie beim Ausdauertraining. Was mache ich falsch? Ich komme dabei nie so stark zum schwitzen, während ich die Jungs sehe, wie ihnen das Wasser herunterläuft. Wenn ich mehr Gewicht wähle, dann wird mir nur übel. Was muss ich anders machen? Danke schon mal!

...zur Frage

Extreme Übelkeit beim Sport?

Also.. ich bin eigentlich schon mein ganzes Leben lang sehr sportlich unterwegs und betreibe Leistungssport im Tanzen. Mit meinen 60 Kg auf 1,77m bin ich zwar ziemlich leicht, aber ich war schon immer sehr schlank. Seit einigen Jahren hatte ich immer mal wieder das Problem, dass mir bei hoher Belastung sehr schlecht wird und ich mich teilweise übergeben musste. Ich hab mir aber nie Gedanken gemacht, da es nicht sehr oft vorkam.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass mir nahezu bei jedem Training so schlecht wird. Ich kann keine 3 Minuten Choreografie durchtanzen, ohne dass mir schlecht wird. Ich habe alles versucht; Ausdauertraining, Ernährungsumstellung, keine Kohlensäurehaltigen Getränke, isotonische Getränke, Snacks während dem Sport... Nichts hat geholfen. Ich bin wirklich verzweifelt, da ich beim Training nie alles geben kann und dem entsprechend einfach nicht richtig trainieren kann. Vor Wettkämpfen habe ich mittlerweile einfach Angst, weil ich nicht einfach von der Fläche gehen kann wenn mir schlecht ist.

Ende 2016 hatte ich ein Langzeit Ekg, ohne Befund. Also am Herzen, denke ich, wird es nicht liegen..

Kann mir irgendjemand sagen, was das sein kann oder was ich tun kann damit ich wieder an meine alte Leistung komme ?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Knieschmerzen beim Rennrad fahren, wieso?

Woran liegt das, dass ich beim Rennrad fahren immer Knieschmerzen bekomme, beim Mountainbiken jedoch nicht? Was mache ich falsch und wie kann ich das ändern?

...zur Frage

Schwindel und Übelkeit nach 4-minütiger "Hund" Yogaübung

Hallo! Seit letzten Sonntag, direkt nach dieser Hund_Übung wurde mir extrem schwindelig und übel. ich dachte, ok, lange nicht mehr Yoga gemacht --- das war zu lange. Aber seitdem habe ich ständig dieses problem beim Aufstehen und im Liegen, wenn ich meinen Kopf nur drehe. Habe MRT-mäßig alles untersuchen lassen --- kein Befund. Kann es sein, daß durch diese hängende Kopfhaltung irgendetwas mit den Gleichgewichtsorgenen "kaputt" gegangen, verschoben, sich etwas gelöst hat...? Kann man überhaupt etwas dagegen tun oder warten, daß die zeit heilt? Besten dank für Erfahrungen und Ratschläge tina / Berlin

...zur Frage

HILFE! seit 3 Jahren sehr starke Übelkeit beim Sport! DRINGEND HILFE GESUCHT! kann mir bitte jemand helfen?

ICH WÄRE SEHR DANKBAR, WENN IHR ALLES LESEN WÜRDET BITTE!

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und weiblich. Außerdem sehr sportlich. Ich habe 8 Jahre im Leistungskader eines super Vereins Fußball gespielt und eine sehr gute Ausdauer gehabt. Doch plötzlich, vor 3 Jahren, ist mir kotzübel geworden, so dass ich raus musste. Jetzt passiert mir das fast täglich. Sobald ich nur kurz renne oder schneller laufe muss ich wieder stehen bleiben, da ich sonst brechen muss(ist auch schon häufig vorgekommen!) Es ist ein sehr komisches Gefühl wenn es passiert. Nicht wie wenn man krank ist und sich übergeben muss sondern irgendwie anders. Manchmal, wenn ich sofort stehen bleibe und mich über meine Knie beuge, kann ich es kontrollieren und es hört kurz auf. Mach ich jedoch nach einer Minute Pause, geht es grad so weiter. Manchmal kommt es auch so plötzlich, dass ich nichts mehr tun kann und kotze. Vor einem Jahr ist auch noch diese Sache mit der Hauptschlagader am Hals dazu gekommen. Sie fängt bei Belastung extrem an zu pochen, sodass meine Ohren zu gehen und dass ich teilweise nichts mehr höre! Dies passiert mir jetzt sogar wenn ich 2 Stöcke die Treppe hochwetze oder nur mal in der schule von einem Gang zum anderen renne.

Also daher bitte ich um Wissen, das mir vielleicht weiter helfen kann. Infos zu meinem ärztlichen Befund:

Ich habe schon fast alles untersuchen lassen, was man in meinem Alter halt untersuchen lässt. Lunge, Herz und Kreislauf, teils den Darm. Ich habe schon alle Arten von Ruhe und Belastungs EKG's gemacht. Meine Laktatwerte sind unauffällig und mein Blutzucker ist auch okay. Psychisch ist auch alles klar. Eine Bio-Resonanz Therapie habe ich auch gemacht.

Meine Essgewohnheiten sind nicht die besten, ich esse auch sehr viel Süßes(!) Aber auch Obst, Gemüse und Sachen mit Kohlenhydraten wie z.B Nudeln oder Reisgerichte(täglich). Ansonsten bin ich sehr schlank(BMI: 18,03) und habe einen schnellen Stoffwechsel. Falls ihr noch weitere Infos braucht oder Fragen habt, könnt ihr euch natürlich gerne an mich wenden und mir schreiben.

Bitte helft mir! Ich bin so am verzweifeln weil ich seit einem Jahr kein Sport mehr mache und Sport mein Leben war :( So kann's nicht weitergehen!

Die Ärtzte haben 0 Ahnung was mir fehlt also wende ich mich an euch da draußen: Habt ihr irgendeine Idee, Vermutung, Anmerkung, EGAL WAS? Habt/ Hattet ihr das auch oder kennt ihr euch damit aus? Ich muss das einfach loswerden!

Vielen Dank für eure Zeit!!!!

Liebe Grüße

Spobyezria

...zur Frage

Gibt es im Yoga Asanas, die speziell den Lymphfluss anregen?

Gibt es spezielle Asanas im Yoga, die den Lymphfluss anregen? So dass man den Körper wirklich reinigen und von Schlackenstoffen befreien kann. Gibt es soetwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?