Gibt es einen Tipp, wie ich im Badminton schneller rückwärts laufen kann?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuch mal, die Rückwärtsbewegung ohne Schläger als Trockenübung - du kannst ja mit der Schlaghand einen Schlag "simulieren" - aber so bist du besser auf die Laufbewegung konzentriert. Das Ganze geht nicht von heute auf morgen und erfordert viel Übung - wichtig ist, die richtige Schrittfolge zu machen und nicht einfach nur nach hinten zu laufen - ähnlich wie beim Ausfallschritt nach vorne kann man das auch bei der Rückwärtsbewegung machen - u.U. mit einem Zwischenschritt mehr.

Hi also erst einmal sollte man kurz erwähnen, welche Arten Rückwärtslaufen es gibt: Mir fallen da das frontale Rückwärtslaufen (Rücken in Laufrichtung), seitlichen Hopsen (Beistellen der Beine) uns das Überkreuzen ein, jede Laufart kann theoretisch eingesetzt werden, das frontale Laufen hat aber eher Seltenheitswert. Meines Erachtens ist die Lauftechnik an sich nie das Problem, sondern der richtige Start. Wenn ich als Rechtshänder nach hinten starte, muss aus einer annähernd parallelen Stellung zunächst der linke Fuß nach vorne zu Abdruck gebracht werden, d.h. ich drehe den Oberkörper so, dass die rechte Schlagschulter schon beim Zurücklaufen nach hinten kommt, so habe ich genug Zeit, den Schlag korrekt einzuleiten. Das sollte man, wie speedygonzales schon sagte, erst trocken, dann in Schlagkombinationen üben. Wenn ich aus einer offensiven Position vom Netz aus starte, also so, dass der rechte Fuß am Anfang vorn ist, kommt der erste Abdruck mit rechts, dabei erfolgt auch die Drehung des Körpers mit der rechten Seite nach hinten, oft kombiniert mit der Lauftechnik Überkreuzen.

Ich würde dies auf jeden Fall allgemein machen und die speziellen Lauftechniken beim Rückwärtslaufen trainieren. Und aber auch sportartspezifisch im Rahmen des Badmintontrainings. Da das nicht von heut auf morgen geht, sollte man da ausdauernd sein, und diese LAuftechniken oft und intensiv genug trainieren.

Was möchtest Du wissen?