Was versteht man im Laufsport unter Tempohärte?

3 Antworten

Ich würde unter Tempohärte verstehen, dass man durch eine spezielle Motivations- und Durchhaltefähigkeit wirklich an die letzten Kraftreserven des Körper herankommt und diese mobilisieren kann, um näher an die maximale körperliche Leistungsfähigkeit heranzukommen. Da ist immer ein ganz schöne Stück an "innerer Schweinheund" dabei ;-)

Tempohärte kann man auch als Durchhaltevermögen und Willenskraft bezeichnen, oder ganz einfach wie gut man eine Strecke bzw. Distanz laufen kann. ZB beim 400 Meter-Lauf bezeichnet man die Kampf- und Willenskraft bzw. die Fähigkeit gerade auf den letzten 100-Meter dieser "Mörderstrecke" noch einmal alles geben zu können (oder sogar noch eins drauf zu setzen), und sein Tempo halten zu können. Im Prinzip heißt das aber auch nichts anderes, als dass man einfach fit und gut genug sein muss.

Eigentlich ist mit Tempohärte die körperliche Anpassungen an ein hohes Tempo gemeint. Und das kann man vielfältig trainieren. Beispielsweise kann man mit Sprungtraining auch eine Verbesserung der Laufökonomie erreichen. Je kräftiger die Muskulatur ist, desto belastungsverträglicher ist sie auch und desto später ermüdet sie. Durch das Training wird der Fußabdruck verbessert, explosiver und kürzer, aber auch die Fähigkeit des Muskel-, Sehnen- und Gelenkapparats, beim neuerlichen Fußaufsatz sofort wieder in Aktion zu treten, was die Laufschnelligkeit, also die Tempohärte verbessert.

Ausdauer auf 5km?

Hallo ich gehe die Woche mindestens 1 mal die Woche laufen (seit neuestem auch 2 mal), heißt ich bin Gelegenheitssportler. Ich laufe auf 5km Zeiten von 26-28 min. Jetzt zu meinem Problem: seit 3-4 Wochen kann ich die 5km nicht mehr durchlaufen, breche dann immer wieder bei 3km ab. Woran kann das liegen? Muss ich einfach mehr trainieren oder es langsamer angehen? Kurze info zu mir: bin m, 1,78m, 66kg, 18 und ernähre mich relativ ausgewogen

...zur Frage

Ist Kleiderschwimmen eine richtige Sportart und was versteht man genau darunter?

Hatte letztens gelesen, dass Kleiderschwimmen eine Disziplin bei der Bundeswehr (Marine) ist. Wird dies denn auch als Sportart betrieben oder wird lediglich ein Ernstfall inszeniert?

...zur Frage

Gibt es beim Joggen auf die Dauer Probleme?

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Joggen zwar gut für die Kondition ist, aber ansonsten nicht so gesund, da man den wiederholten Aufprall auf dem Boden ja nicht so wirklich abfedert. Gibt es dazu irgendwelche Untersuchungen?

...zur Frage

Wie steige Ich nach einem Kreuzbandriss am effektivsten ins Handballtraining ein?

Zu meinem Fall:

Meine OP ist 4 Monate her und mein Arzt meinte Ich könnte nach dieser Zeit langsam wieder anfangen Sport zu machen. Meine Physiotherapie verlief ganz gut und Ich habe seit mehr als 4 Wochen kein Ziehen oder Stechen mehr im Knie. Da die Vorbereitung für die Saison 14/15 schon angefangen hat würde ich gerne so schnell wie möglich ins Training einsteigen.

Welche Übungen kann ich anfangs machen? Wann kann ich die Belsatung erhöhen? Wann mit Sprungtraining anfangen? Wann mit Fremdeinwirkung trainieren?

...zur Frage

Was versteht man unter Untugenden des Pferdes?

Hab neulich in einer Pferdezeitschrift gelesen, dass man bei einem Pferdekauf besonders auf Untugenden des Pferdes achten müsste. Weiß jemand was das genau ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?