Was versteht man unter dem "Passgang"?

2 Antworten

Hallo Tomsobi, bei der normalen natürlichen Fortbewegung wie Gehen oder Laufen bewegen sich die Arme und Beine gegengleich, damit ein Kräfteausgleich stattfinden kann, und somit eine kontrollierte und ruhige Bewegung entsteht. Das heißt, wenn das rechte Bein nach vorne kommt, geht zum Ausgleich zum selben Zeitpunkt der linke Arm nach vorne. Beim nächsten Schritt kommt das linke Bein nach vorne und der rechte Arm schwingt mit vor. Beim Passgang stimmt diese Bewegung nicht, und die gesamte linke Körperhälfte (also das linke Bein und der linke Arm kommen gleichzeitig nach vorne). Auf der rechten Seite ist dies dann eben analog.

Natürliches Gehen und LAufen zeichnet sich durch gegengleiches Schwingen der Arme zud en beinen aus. Das heißt also, der linke Arm gleicht den Schritt mit dem rechten Bein aus, und umgekehrt. Wenn man dies nicht gegengleich tut, sondern gleich, dann nennt man dies Passgang, was aus Biomechanischer Sicht für alle Sportarten sehr ungeeignet ist.

Was möchtest Du wissen?