Was versteht man beim Windsurfen unter dem Schotstart?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt beim surfen mehrere Möglichkeiten zu starten. Einen ist mit dem Schotstart. Dabei wird wie oben bereits erwähnt das Segen mittels der Startschot aus dem Wasser gezogen und es geht los. Es gibt noch die Möglichkeit des Wasserstarts. Dabei liegt man im Wasser hebt das Segel mit gestreckenten Armen nach oben, die Füße kommen ans Board und der Wind hebt einen aus dem Wasser und los geht`s. Die dritte Variante ist man stellt ein Bein bei ablandigem Wind und wenig Welle auf das Brett. Hält das Segel bereits am Gabelbaum fest. Dann hollt man das Segel dich und fährt los. Das waren jetzt sämtliche Varianten die ich kenne. Ich hoffe es hilft. Gruss Kerni

Danke Kerni!

0

Also ich kenn nur die Startschot, bin aber kein richtiger Surfer. Die Startschot ist die "Leine", mit der du das Segel wieder hochziehen kannst, wenn es im Wasser liegt. Vielleicht gibt es aber auch den Schotstart.

Was möchtest Du wissen?