Ist Radfahren genauso effektiv wie Joggen um die Ausdauer zu verbessern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zwecks Ausdauerverbesserung eignet sich jede Ausdauersportart. Egal ob Schwimmen, Laufen oder Radfahren etc. Mit der richtigen Intensität betrieben wird hier jeweils das Lungenvolumen auf Dauer erhöht, eine leicht Blutdrucksenkende Wirkung kann eingeleitet werden und viele andere Stoffwechselvorgänge werden positiv beeinflußt. Natürlich ist die Spezifische Ausdauer unter den Sportarten auch von der jeweiligen Sportart abhängig. Das bedeutet das ein guter Radsportler nicht automatisch auch ein guter Schwimmer ist. Hier ist natürlich das spezifische Training gefragt um in der jeweiligen Disziplin gut voran zu kommen. Unterschieldich in den einzelnen Disziplinen ist das Pulsverhalten während der sportlichen Aktivität. So hat ein Läufer in der Regel einen etwas höheren aktiven Puls als ein Radfahrer, was in der unterschiedlichen Muskulatur die während der Ausübung zum Einsatz kommt, begründet liegen könnte. Einen niedrigen Ruhepuls erreichen fast alle Ausdauerleistungsportler. Unabhängig ob sie Radsportler oder Läufer sind. Auch Marathonläufer haben teilweise einen Ruhepuls der sich um die 35 Schläge/min. bewegt.

Hi Caracho, beide Sportarten sind sehr effektiv um die Audauer zu verbessern. Deswegen sind beide Sportarten ja auch Ausdauersportarten. Je nach der Intensität wie du die eine oder andere Sportart betreibst, ist diese auch mehr oder weniger intensiver.

Grundsätzlich nicht ganz so effektiv, das Verhältnis ist ungefähr 1 zu 1,6.

Das heißt: 1h Joggen ist so effektiv wie 1,6 Stunden Radfahren. Da aber Radfahrer sehr häufig extrem lange Trainingssätze machen, sind Sie sehr häufig auf einem sehr hohen Level.

Lance Armstrong ist "zur Vorbereitung" (auf was???) keinen Marathon gelaufen, sondern nachdem er (wann war es?) seine aktive Karriere zum ersten mal beendet hatte. Und wenn ich mich richtig erinnere war der auch nicht unter drei Stunden, aber für einen Radspezialisten ganz ordentlich.

Grundsätzlich kannst Du "Ausdauer" mit JEDEM Ausdauersport trainieren. Wenn Du allerdings "Spitzenleistungen" in einer Ausdauersportart bringen willst, solltest Du auch die "Ausdauer" überwiegend sportartspezifisch (in der jeweiligen Sportart) trainieren. Also: Wenn Du an der TDF teilnehmen willst, solltest Du Deine "Ausdauer" überwiegend mit Radfahren ausbilden. Willst Du einen Marathon laufen, dann solltest Du Deine "Ausdauer" in erster Linie durch Laufen trainieren.

Grundsätzlich ist Radfahren genauso wie Laufen eine gute Möglichkeit, seine Ausdauerleistung zu verbessern. Allerdings ist Radfahren zeitintensiver, da hier insgesamt weniger Muskelmasse bewegt wird, als beim Laufen. Das heißt, um die Grundlagenausdauer zu verbessern, muss man länger Radfahren, um die gleiche Intensität zu erzielen.

Davon unberührt bleibt die sportartspezifische Ausdauer, die unabhängig voneinander entwickelt wird. Das heißt, durch Radfahren bildet sich neben der Grundlagenausdauer eine auf das Radfahren bezogene Ausdauer aus, von der Du beim Laufen weniger profitierst und anders herum.

Was möchtest Du wissen?