Was darf ein Personal Lauftraining kosten?

3 Antworten

Personal Training findet meist nicht unter 60€ die Stunde statt. Je nach Leistungsumfang und Qualität des Trainers kann das durchaus auch aufs doppelte herauskommen. In Gruppen kann es durchaus auch etwas günstiger für die einzelnen Teilnehmer sein.

Wichtig ist, dass ihr mit dem Trainer klar kommt, ihm vertraut und das ganze auch umsetzt/umsetzen könnt.

Einzeltraining mit hoher Qualität (heisst Individualberatung) kann man bis EUR 100.-/Stunde verlangen. Einzeltraining im Bereich Standard ("ich sage dir mal generell was zu beachten ist") etwa EUR 50.-

Bei 2 Leuten würde ich mit etwa 20% Rabatt rechnen. Je grösser die Gruppe desto weniger Zeit für das Individuum und also höher der Rabatt.

Die 100€-Trainer bieten absolut NIE Qualität, das sind immer nur eklige Blender, die n Fass aufmachen...

0
@Pimpf

Diese Aussage ist schon wegen ihrer Pauschalität Unsinn und reflektiert eher das Niveau des Kommentierenden.

1

Es gibt ne Plattform für Personal Trainer im Internet, da bietet man grundsätzlich für 29,90€ / Stunde an...

Musst mal googeln, Fit29 oder so heißt das...

Da findest ganz normale und auch gute Fachleute, die einfach keinen Bock haben den Planlosen für 60 min Joggen 100€ aus der Tasche zu ziehen...

Personal Training ist leider häufig auf ganz viel Blendung aufgebaut. Nach dem Motto „Teuer ist besonders hochwertig“...

Ist völliger Quatsch.... Meistens sind das dann iwelche Lizenztrainer mit einem Fachwissen, das unter aller Sau ist.

Kannst Dir auch n patenten Sportstudenten suchen, der selber professioneller läuft.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Scheinbar bist du bisher auf schlechte Trainer gestoßen. Ein guter Trainer nimmt sich Zeit für seinen Sportler, schaut sich diesen an, bewertet und verbessert die Ausführung sämtlicher relevanten Übungen und erstellt eventuell sogar Ernährungspläne. Als Personal Trainer bist du selbständig und hast eine Menge Kosten die du begleichen musst. Unter den genannten 50€/Stunde kann sich ein Personal Trainer das überhaupt nicht leisten.

Die Sportstudenten oder ambitionierten Sportler machen Bruchteile davon nebenbei und zahlen keine Krankenkassenbeiträge von mehr als 350€ im Monat und und und.

0

3000m Lauf Verzweiflung, Wie schaffe ich das endlich?

Hallo Leute, ich hab mir mittlerweile wirklich schon alles durchgelesen und trainiere jetzt schon seid November 09 meine Ausdauer. Vorher habe ich immer nur Schnellkraftsportarten gemacht.

Jetziger stand: - 1 Stunde Laufen schaffe ich ca. 10 km, viel länger kann ich aber auch nicht laufen - 13 min Test 2,75 km mit einer Pause 2,92 km - Eben nochmal gelaufen 1,5 km in 6:25, musste dann anhalten, Beine schlapp gemacht, vielleicht wegen anderem Sonderaining, Kampfsporttraining... und schlechtem Wetter und Wind, wollte das doch heute einmal schaffen und dann schon nach der Hälfe Ende.:(

Ich muss ich Feburauar die 3000m in 13 min schaffen wegen ner Eignungsprüfung, die anderen Sachen sind alle garkein Problem.

Meine Woche:

Mo: Laufen Di: 1.5-2h Krafttraining , Kampfsporttraining 2 Stunden Mi: Laufen, Akrobatiktraining Do: 1,5-2 Stunden Krafttraining Fr: Trampolintraining 2 Stunden Kampfsporttraining Sa: Entweder Laufen oder Kraftttraining So: Laufen oder Krafttraining, je nachdem was Sa war

Kampfsport is jeweils 1 Stunde Kickboxen, 1 Stunde Taekwondo(seid nem halben Jahr jetzt) 3 Laufeinheiten pro Woche im Kampfsport machen wir aber auch Ausdauersachen wie Kniehebelauf z.B.

Laufen teile ich mir so auf: 1: Grundlagenausdauer 1 Stunde 2: Intervall, 4* 2-3 min Limit 3: Test(13 min o. Zieltempo auf Strecke)

Bitte Kritik und Hilfe. Bin verzweifelt.

...zur Frage

Grundlagenausdauer

Hallo! ich habe jetzt 2,5monate nach meinem ersten Ironman einen Feld-Laktatstufentest gemacht.Bin mit dem Ergebnis sehr zfrieden,habe mir auch erwartet,das der Test eine sehr gute Grundlagenausdauer bei mir anzeigen würde.Die Aerobe Leistungsfähigkeit ist eher mittelmässig bis gut.das ist mir auch bewußt,da ich sehr viel im Ausdauerbereich (vorwiegend)auf dem rad gemacht habe.Nun meine frage.Schafft man es auch ,eine gute Grundlage im Laufen zu erreichen,wenn man das Training so wie bei mir es war hauptsächlich auf dem Rad ausführt.ich hatte 8Monate für zeit zum Trainieren.meine einheiten waren am Rad sehr lange,ca 3mal die woche,wobei das laufen nur meistens auf 2mal beschränkt war.Auch hab ich nicht so lange Läufe gemacht.meistens 1Stunde,das nächste mal 1st 20.das längste was war 2-3mal 2stunden.sonst eher viel weniger.Schwimmen war ich konstant 2mal die Woche. Die Radeinheiten waren oft 3-4stunden.Überträgt sich die eine Sportart auf die Andere,was eben die Grundlage betrifft? danke für eure Antworten. Ps.die Trainingspläne hat mir ein Trainer geschrieben.ich habe dem voll vertraut.

...zur Frage

ist Joggen nahe dem Maximalpuls schädlich?

Hallo

Da ich im moment wenig zeit habe, bin ich dazu übergegangen mein Lauftraining auf ca 15 min. zu verkürzen und danach an die Gewichte zu gehen, bevor das gym schliesst. Bin jetzt 24 und habe keine gesundheitlichen probleme oder übergewicht und hab eigentlich schon immer sport gemacht. Ich laufe die meiste zeit bei ca. 180/min und bringe den puls bis zu drei mal für ca. 2 minuten auf ein maximum von ca 190/min. Ich schaffe es eigentlich immer eine ruhige atmung durch die nase ein und den mund aus beizubehalten könnte mich aber auf keinen fall unterhalten. Nach den schnelleren partien mache ich meist langsamer oder gehe, dass sich der puls auf 150 beruhigt. Ich fühle mich nach dem training nicht ausgepowert und es wirkt sich auch positiv auf meine stimmung aus.

Ich lese jetzt überall dass der puls bei ca 150 bis 85% ( ca. 170 bei mir )des maximums liegen sollte und frage mich ob es schädlich ist, was ich mache.

Ich würde mich sehr über konstruktive Antworten freuen.

Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?