Was darf ein Personal Lauftraining kosten?

3 Antworten

Personal Training findet meist nicht unter 60€ die Stunde statt. Je nach Leistungsumfang und Qualität des Trainers kann das durchaus auch aufs doppelte herauskommen. In Gruppen kann es durchaus auch etwas günstiger für die einzelnen Teilnehmer sein.

Wichtig ist, dass ihr mit dem Trainer klar kommt, ihm vertraut und das ganze auch umsetzt/umsetzen könnt.

Es gibt ne Plattform für Personal Trainer im Internet, da bietet man grundsätzlich für 29,90€ / Stunde an...

Musst mal googeln, Fit29 oder so heißt das...

Da findest ganz normale und auch gute Fachleute, die einfach keinen Bock haben den Planlosen für 60 min Joggen 100€ aus der Tasche zu ziehen...

Personal Training ist leider häufig auf ganz viel Blendung aufgebaut. Nach dem Motto „Teuer ist besonders hochwertig“...

Ist völliger Quatsch.... Meistens sind das dann iwelche Lizenztrainer mit einem Fachwissen, das unter aller Sau ist.

Kannst Dir auch n patenten Sportstudenten suchen, der selber professioneller läuft.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
11

Scheinbar bist du bisher auf schlechte Trainer gestoßen. Ein guter Trainer nimmt sich Zeit für seinen Sportler, schaut sich diesen an, bewertet und verbessert die Ausführung sämtlicher relevanten Übungen und erstellt eventuell sogar Ernährungspläne. Als Personal Trainer bist du selbständig und hast eine Menge Kosten die du begleichen musst. Unter den genannten 50€/Stunde kann sich ein Personal Trainer das überhaupt nicht leisten.

Die Sportstudenten oder ambitionierten Sportler machen Bruchteile davon nebenbei und zahlen keine Krankenkassenbeiträge von mehr als 350€ im Monat und und und.

0

Einzeltraining mit hoher Qualität (heisst Individualberatung) kann man bis EUR 100.-/Stunde verlangen. Einzeltraining im Bereich Standard ("ich sage dir mal generell was zu beachten ist") etwa EUR 50.-

Bei 2 Leuten würde ich mit etwa 20% Rabatt rechnen. Je grösser die Gruppe desto weniger Zeit für das Individuum und also höher der Rabatt.

4

Die 100€-Trainer bieten absolut NIE Qualität, das sind immer nur eklige Blender, die n Fass aufmachen...

0
39
@Pimpf

Diese Aussage ist schon wegen ihrer Pauschalität Unsinn und reflektiert eher das Niveau des Kommentierenden.

1

Was haltet ihr von einem Supersauerstofflauf als Trainingsform?

Ich hab von dieser Trainingsform des Laufens gelesen, weiß aber nicht was ich davon halten soll. Ist das eine effektive Trainingsmethode? Wer von euch trainiert nach dieser Methode?

...zur Frage

Schmerzen im Mittelfuß

Hallo, Die letzten Wochen habe ich viel Sport gemacht ( wie sonst auch immer). Vorgestern war ich auf einer ganz normalen Wanderung (4 Stunden) und dann gestern auf einem Trailrun (800 höhenmeter in 47 min). Irgendwie tut jetzt mein linker Mittelfuß weh. In Ruhe spüre ich es kaum, beim gehen schon mehr und besonders wenn ich die Zehen nach oben ziehe tut es ziemlich weh. Der Schmerz ist ungefähr auf ein Drittel der Linie vom großen Zeh zur Verse. Der Schmerz trat schon nach der wanderung leicht auf und war nach dem Trailrun dann noch stärker. Was könnte das sein? Hatte das schonmal jemand von euch? Wenn der Schmerz nicht besser wird, gehe ich auf jeden fall zum Arzt, aber ich warte doch lieber noch ein paar Tage ab und mache weniger Sport, vielleicht geht es ja von selbst wieder weg.

...zur Frage

3000 m verbessern

wie lange braucht ein normal trainierter, um sich von 11:50 min für 3000m auf unter 10 min zu verbessern? welche trainingsintensität, -dauer, -häufigkeit,-arten? ist das überhaupt möglich?

...zur Frage

Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

Hallo Leute,

Ich leide jetzt schon seit 3 Jahren an einer Knochenhautentzündung an beiden Schienbeinen. Nachdem ich mir das Schienbein links gebrochen hatte, habe ich mir wohl einen falschen laufstil angewöhnt. Als ich nach der OP wieder mit dem Fußablltraining begann traten die Schmerzen zum erstenmal auf. Sie verflogen jedoch nach 10min warm laufen doch von zeit zur zeit wurde es immer schlimmer deshalb ging ich zum arzt --> Knochenhautentzündung es folgten Einlagen, Schmerzmittel und Physiotherapie und 1 Monat Pause. Die Schmerzen waren komplett verschwunden, also fing ich wieder mit dem Training an und es ging wieder los diesmal beidseitig --> orthopädenbesuch, neue physio, cortisonspritze und erneut einlagen und Trainingspause. Habe also wieder langsam angefangen zu trainiern doch sobald ich mein pensum steigerte ging es wieder los. Ich habe jetzt mal 4-6 Monate komplett pausiert (abundzu fitnesstudio) mit wechselbädern, physio, medikamente, salben.... doch es half alles nichts, bei erneutem trainingseinstieg erneut schmerzen an beiden Schienbeinen. Habe jetzt mal eine triggerpunkttherapie durchführen lassen. Es war verdammt Schmerzhaft aber hatte einen kleinen Erfolg. Habe dann nochmal 4 Monate pausiert und vor 2 Wochen wieder angefangen. nach drei kurzen Laufeinheiten verspüre ich schon wieder Schmerzen. Hat irgendjemand noch einen Tipp???? Also Wechselbäder, Einlagen, Physio, Salben, Schmerzmittel, Cortison, lange Pausen -> Alles erfolglos. Gibt es evtl. Operationsmöglichkeiten

Bin echt verzweifelt und wäre dankbar für jeden Tipp und Antworten

...zur Frage

Was bringt Tabata im Bezug auf Sprints ?

Hab gelesen Tabata steigert VO2MAX-anaerob um 14% aber was heißt das jetzt für mich ? Kann ich dann schneller rennen ? oder nur länger schnell rennen ?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis der Körper nach einem harten Lauftraining wieder vollständig rehydriert ist?

Kennt von euch hier jemand eine ungefähre Hausnummer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?